Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Protest der IG-Bahnhofstraße zeigt Wirkung

Gießen | Gießen 21.05.2010: Die Proteste der IG Bahnhofstraße und die am Dienstag (18.06.) im Gießener Baubüro geführten Gespräche haben zu ersten Ergebnissen geführt. Die obere Bahnhofstraße ist über die Liebigstraße nun wieder frei befahrbar.

Während eines kurzfristig anberaumten Ortstermins am 20.05. zeigte der Bauleiter, Herr Hendryk Gaidies, Verständnis für den Ärger der Anwohner und Händler. Seitens des Baubüros hatte man offensichtlich keine Kenntnis über die nahezu vollständige Absperrung der oberen Bahnhofstraße. Zuständig hierfür sei das Ordnungsamt als Straßenverkehrsbehörde. Vertreter der Straßenverkehrsbehörde waren an diesem kurzfristig anberaumten Ortstermin allerdings - aus terminlichen Gründen - nicht zugegen.
Es wurde daher vereinbart, nach Rücksprache mit der Straßenverkehrsbehörde, eine ungehinderte Einfahrt in die obere Bahnhofstrasse nach Möglichkeit zeitnah, durch eine Änderung der Beschilderung zu realisieren.
Dieses Ziel wurde heute von der Straßenverkehrsbehörde umgesetzt. Die widersprüchliche Beschilderung wurde abgebaut, ebenso die Fahrbahnsperrungen, die eine Einfahrt in die obere Bahnhofstraße an der Ecke Liebigstraße verhinderten. Die zunächst aufgestellten Durchfahrt-Verboten Schilder wurden durch Sackgassen Hinweise ersetzt.

Aus Sicht der IG Bahnhofstrasse hätte allen Beteiligten viel Aufregung erspart bleiben können, wenn insbesondere die Kommunikation der beteiligten Behörden untereinander sowie mit den Betroffenen Anwohnern im Vorfeld besser koordiniert gewesen wäre. Der am Donnerstag durchgeführte Ortstermin hätte aus Sicht der IG Bahnhofstrasse schon vor Sperrung der Bahnhofstraße erfolgen können und im Vorfeld gemeinsam nach verträglichen Lösungen gesucht werden müssen.

Für dem mittleren Teil der Bahnhofstrasse (Reichensand bis Westanlage) gestaltet sich die Durchführung der Baumaßnahmen – trotz erheblicher Behinderungen - durchweg positiv. Fast alle Wünsche der Anlieger, wie z.B. Zugangs- u. Zufahrtsmöglichkeiten, werden, sofern möglich, durch die ausführende Baufirma umgehend erledigt. Die Kommunikation zwischen Stadtbauamt, Baufirma und Anliegern funktioniert gut.

Die Sprecher der IG-Bahnhofstraße zeigten sich entsprechend zufrieden mit den erreichten Verbesserungen und dankten Herrn Hendryk Gaidies für dessen schnelle und unbürokratische Unterstützung.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Patrick Walldorf Nordst. Olaf Dubs Latscho´s
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise und spenden an den...
Brilliant Traces Probe, Photo: Alexa Hartmann-Flechtner
the Keller Theatre spielt "Brilliant Traces", Premiere am 14.02.2020, Kleine Bühne Gießen
Mit "Brilliant Traces" von Cindy Lou Johnson entführt Sie das...

Kommentare zum Beitrag

Sabine Glinke
5.278
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 21.05.2010 um 17:08 Uhr
Hallo Herr Kriebs,
Herr Gaidis hat doch bestimmt auch einen Vornamen? Könnten Sie den noch nachtragen?
Thomas Kriebs
689
Thomas Kriebs aus Gießen schrieb am 21.05.2010 um 17:20 Uhr
Gesagt getan und Danke für den Hinweis. Den gesamten Namen nenne ich gerne:
Die IG-Bahnhofstr. dankt Herrn Hendryk Gaidies für seine hervorragende Unterstützung!
Ilse Toth
38.238
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 21.05.2010 um 18:20 Uhr
Na also, es geht doch! Es muss nur laut genug sein! Und dabei sachlich bleiben! Den Geschäftsleuten in dem betroffenen Gebiet trotz allem viele Kunden!
H. Peter Herold
28.840
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 22.05.2010 um 11:12 Uhr
Zitat, auszugsweise: Für dem mittleren Teil der Bahnhofstrasse (Reichensand bis Westanlage) gestaltet sich die Durchführung der Baumaßnahmen – trotz erheblicher Behinderungen - durchweg positiv.

Leider wurde da sicher nichts an dem Schandfleck "Samen Hahn" gemacht. Ich denke an die scheußliche Plakatiererei, wahrlich kein Anblick, den wir unsern Besucher Gießens zumuten sollten.
Thomas Kriebs
689
Thomas Kriebs aus Gießen schrieb am 22.05.2010 um 18:16 Uhr
Sie haben ja recht: Samen-Hahn ist (und bleibt leider) ein Ärgernis, aber es geht ja hier im Moment um Bau- und nicht um Sanierungsmaßnahmen.
Waren Sie in den letzten Tagen mal im unteren Teil der BHFstr.?
Die Anwohner haben da im Moment wirklich ganz andere Probleme - da ist Land unter für die nächsten Tage - und es lässt sich, anders als im oberen Teil leider gar nichts dagegen machen. Da ist eine gute Kooperation mit allen Beteiligten das einzige was hilft.
Die Bauarbeiter fahren z.B. abends, oder zur Not auch mal zwischendurch Ihre schweren Fahrzeuge für Anwohner auf Seite u. legen Stahlplatten über Gräben, damit z.B. schwere Einkäufe näher ans Haus gebracht werden können, oder Die Händler beliefert werden können. Die Bauleitung (Herr H. Gaidies, ist dort im Moment fast täglich unterwegs, ermöglicht Sonderlösungen und beruhigt aufgebrachte Gemüter. Und die Anwohner Ihrerseits versorgen die Bauarbeiter mit Kaffe, Wasser etc. Da herrscht zwar das Chaos, aber irgendwie läuft’s weil miteinander gesprochen wird und alle Goodwill zeigen.
Im oberen Teil der BHFstr. hat genau das gefehlt. Die Straßenverkehrsbehörde hat ohne Rücksprachen Schilder und Sperren aufgestellt, die - freundlich ausgedrückt - wenig durchdacht waren und faktisch zu einer völlig unnötigen Totalsperrung geführt haben. Dagegen haben wir uns zum Glück und auch dank der Unterstützung der Bauleitung erfolgreich wehren können.
Ich finde das der Dank für eine gute Unterstützung dann auch mal ausgesprochen werden sollte, oder nicht?
P.S. Eins zum Nachdenken und/oder Aufregen doch noch hinterher: Wie ich gehört habe ist die Leitung der Straßenverkehrsbehörde , die ja zum OA und damit eigentlich zum Hauptamt der Stadt GI gehör t- also zur OB - , zur Zeit kommissarisch dem Dezernenten für Stadtentwicklung, Bauwesen u. Stadtreinigung überantworte worden. Leiter der Straßenverkehrsbehörde wäre somit also …
H. Peter Herold
28.840
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 24.05.2010 um 18:51 Uhr
... Stadtrat Thomas Rausch
Dezernent für Stadtentwicklung, Bauwesen u. Stadtreinigung
Berliner Platz 1 35390 Gießen
Telefon : 0641 306-1004 FAX : 0641 306-2004
E-Mail : thomas.rausch@giessen.de

so steht es zumindest im Internet.

Wären wir also da, wo es immer wieder Probleme gibt ;-(
Mathias von Kutzleben
5.328
Mathias von Kutzleben aus Gießen schrieb am 25.05.2010 um 00:06 Uhr
Kein Kommentar.
H. Peter Herold
28.840
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 25.05.2010 um 18:24 Uhr
.. ist auch einer!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Thomas Kriebs

von:  Thomas Kriebs

offline
Interessensgebiet: Gießen
Thomas Kriebs
689
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Herbst auf Hiddensee
Vorläufiges Endergebnis Kommunalwahl Gießen 2011- „Baurausch-Partei“ CDU verliert über 10% Stimmanteile
Das vorläufige Endergebnis (Stand: 28.03., 17.15 Uhr) zeigt, die...

Veröffentlicht in der Gruppe

IG-Bahnhofstraße Gießen

IG-Bahnhofstraße Gießen
Mitglieder: 12
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Christian Lugerth
Christian Lugerth liest "Die Feuerzangenbowle"
In einer Kooperationsveranstaltung der Buchhandlung Miss Marple´s mit...
Die Grande Dame des Theaters liest in der Pankratiuskapelle
Nicole Heesters liest weihnachliche Texte in der Pankratiuskapelle
Sie ist und bleibt die Mutter aller Tatort - Kommissarinnen: Als...

Weitere Beiträge aus der Region

FC Gießen: Nächster Neuzugang
Louis Münn vom SV Darmstadt 98 kommt zum FC Gießen Der 18 Jahre ...
Leben am See
Neun Junge von Familie Nilgans waren zu sehen bei unserem Gang durch...
FC Gießen: Gießener Allgemeine mit harscher Kritik
Mit harscher Kritik an der Vereinsführung berichtet die Gießener...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.