Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Artensterben in Gießen – Ein Sterben ohne Erben?, Folge 10: Der Fischadler

Ein Fischadler am Horst
Ein Fischadler am Horst
Gießen | An einem geheimen Ort im nächsten Jahr, da hofft man Fischadlernachwuchs. In 2008 wurde der erste Brutversuch nach 150 Jahren von Durchzüglern in Hessen unternommen, doch scheiterte dieser. Experten vermuten, dass die zum Brüten benötigte Ruhe von Schaulustigen gestört wurde, die den Nistplatz im Westerwald fanden. In mehreren Regionen in Deutschland wurde der Versuch unternommen, mit Nisthilfen durchziehende Fischadler zum Brüten zu animieren. Erfolgsaussicht gab es aber nur in Hessen und Thüringen, wo Fischadler zumindest die vorbereiteten Horste beflogen haben. Aber dann doch ein eigenes Nest gebaut haben.
Der Fischadler ist ortstreu und sucht sich, wenn er aus seinem Winterquartier kommt, über mehrere Jahre denselben Brutplatz aus. So erklärt sich auch, warum die Wiederansiedlung wahrscheinlich sehr viel Zeit benötigt. Ortsfremde Fischadler sind viel scheuer und nervöser. Sein Brutgebiet erstreckt sich von Skandinavien nach Nordost-Europa, wo er sich an bewaldeten Seen seinen Nistplatz sucht. Außer in Südamerika ist der Greifvogel weltweit verbreitet. Sie jagen spezialisiert nach Fischen in dem sie in ungefähr
Mehr über...
Tierschutz (1237)Rote Liste (24)NABU (136)Fischadler (2)BUND (49)Aussterben (21)
dreißig bis vierzig Metern Höhe über dem Gewässer gleiten und dann, wenn die Beute entdeckt wurde, zum Sturzflug übergehen. Kurz vor der Wasseroberfläche schnellen die Krallen voran und durchbrechen diese mit einer ruckartigen Bewegung, was dann für ein imposantes Wasserspiel sorgt. Wenn die Seen im Winter zufrieren, ziehen sie nach Süden, was aber Gefahren birgt. Denn auf dem Weg nach Afrika wird mancherorts der Artenschutz nicht so ernstgenommen. In Deutschland sind die Bestände des Fischadlers durch Bejagung und Pestizide in ihrer Nahrung, wie zum Beispiel DDT, die die Fortpflanzung hemmen und krebserregend sind, stark dezimiert. Nur sehr langsam erholt sich der Bestand nach dem Verbot solcher Chemikalien. Der Bestand beläuft sich im Moment auf knapp 450 Paaren.
Wie der amerikanische Ornithologe Roger Tory Peterson einst schrieb, ist der Fischadler von allen Greifvögeln, derjenige, der mit dem modernen Menschen am glücklichsten zusammenleben könne, wenn man ihm die Chance gebe.

Systematische Einordnung:
Der Fischadler ist die einzige Art in ihrer Familie der Pandionidae. Sie stammen aus der Ordnung Falconiformes (Greifvögel). Sein wissenschaftlicher Name lautet Pandion haliaetus.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

BEAN
Die biologische Vielfalt des „Ziegenbergs“ in Allendorf (Lumda) muss erhalten bleiben und verbessert werden.
Frau Ingrid Moser (Geschäftsführerin der Landschaftspflegevereinigung...
Klasse 8g der Anne-Frank-Schule spendet an NABU Gruppe Linden
Klasse 8g der Anne-Frank-Schule spendet an NABU Gruppe...
Sommerfest 2019 im Tierheim Gießen
Wir möchten Sie ganz herzlich zu unserem beliebten Sommerfest...
ELSA
Interessante Baumreihe in Beuern
Aufmerksame Naturbeobachter können in Buseck Beuern ein seltenes...
Not-Fell PURZEL - VERMITTELT
Purzel verlor von einer Minute auf die andere sein Zuhause, als sein...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) KREATIVEs KA:OS

von:  KREATIVEs KA:OS

offline
Interessensgebiet: Gießen
KREATIVEs KA:OS
3.192
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
"moonages": Peter Nachtigall, Frank Sauer, Björn Mardorf, Thorsten Doerr, Stefan Herzig und Guido Pöppler. (Foto: privat)
Moonages stellen neuen Mann an ihrer Saite vor
Auch mit neuer Besetzung lassen es sich die sechs Marburger in diesem...
Frage der Woche: Was haben Sie in den Herbstferien gemacht?
Morgen ist der letzte Herbstferientag. Schade, denken sich wohl die...

Weitere Beiträge aus der Region

Liebe Jazzfreunde, am Freitag dem 31.01.2020 gastiert die Band New Orleans Joymakers wieder im Jazzkeller Grünberg!
1.Jazz-Club Grünberg e.V. Liebe Jazzfreunde, am Freitag dem...
TSV Klein-Linden IDMannschaft holt 3. Platz beim Hallencup
Beim heutigen HBRS Hallencup powernde by Neils&Kraftin...
Warum macht man es Menschen mit Behinderungen zusätzlich schwer?
Vor einigen Jahren sind am Buswendehammer auf dem Schiffenberg...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.