Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Daisy und die Massenhysterie

Es hätte schön werden können, sorry
Es hätte schön werden können, sorry
Gießen | Hallo erstmal,
es ärgert mich enorm, dass ich mich von der Massenhysterie der Medien habe anstecken lassen.
Der Blick um 12:00 ging wehmütig nach draussen, der Schneefall hat nachgelassen und die die Räumdienste haben gute Arbeit geleistet, die Strassen waren ziemlich frei.
Es wäre eine sicher schöne Wanderung geworden, auch wenn wir auf dem Schiffenberg vor verschlossenen Türen gestanden hätten.
Der Wirt war so freundlich und hat mir heute morgen mitgeteilt, dass heute am Samstag das Restaurant zu wäre.
So ist das mit den Prognosen und Vorhersagen.
Das ist auch ein Grund weshalb ich meine Kenntnisse in der Astrologie nicht zu irgendwelchen Prognosen und Prophezeiungen nutze.
Man nimmt dem Menschen, die es sicher gern hätten in die Zukunft zu schauen, die freie Entscheidung ab und das lähmt und hindert, so wie ich mich heute habe beeinflussen lassen. Sorry an alle die ich angesteckt habe mit meiner Kleingäubigkeit.
Danke für all die lieben Anrufe und mails.
Aber der Blick geht nach vorne, die heute ausgefallene Wanderung wird am 13.02.2010 stattfinden, egal bei was für einem Wetter.
Wir lassen uns nicht unterkriegen.
Euch Eurer Hugo

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Stefan Veitengruber, Oberarzt an der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Marburg, spricht am Mittwoch, 26. Februar 2020, über das Thema Suchterkrankungen. (Foto: Vitos Gießen-Marburg)
Vortrag Psyche und Seele am 26.2. in Marburg: Verharmlosung im Alltag – wenn Alkoholkonsum zur Sucht wird
Marburg, 20. Februar 2020. Laut Drogen- und Suchtbericht 2019 der...
Dr. Anja Haag, Psychologin an der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Marburg, spricht am 29. Januar 2020 über das Thema Schlafstörungen.
Ständig müde – nur nicht nachts. Vortrag aus der Reihe „Psyche & Seele. Die Vitos Gesundheitsgespräche“ am 29. Januar
Marburg, 21. Januar. Fast jeder kennt das – schlechter Schlaf...
Der Bergwerkswald
Urlaub in ferne Länder nicht möglich? Eine gute Gelegenheit, bei...
Absage; "immer (mal) wieder sonntags"
Nach Prüfung der aktuellen Sachlage und Rücksprache im Orgateam wurde...
F.i.S. on Tour
Es geht wieder los ...
Mit dem Slogan „immer (mal) wieder sonntags…“, startet am 15. März um...
v.L. Jörg Haas (Vors.) mit seinem Team Matthias Sommer, Margita Mohr und Frank Westbrock, die auf der Panoramawiese des Obersteinberg einen symbolischen Point für das ausfallende Weißbierfest errichtet haben.
Weißbierfest 2020 abgesagt!
Eigentlich sollte mit der 26. Veranstaltung das Pohlheimer...
Rast am Traualpsee. Auf der Felsrippe erkennbar: die Landsberger Hütte. Darüber die Lachenspitze.
Bergwanderung Vilsalpsee-Landsberger Hütte-Neunerköpfle
Die Grenze zu Österreich ist wieder offen, Bewirtung auf den Hütten...

Kommentare zum Beitrag

Regina Appel
4.738
Regina Appel aus Gießen schrieb am 09.01.2010 um 14:50 Uhr
Du hast kannst richtig gehandelt, denn was wäre wenn gewesen?
Dir habe ich zu verdanken, dass ich nun einen freien Tag für mich alleine habe und das gefällt mir ausgesprochen gut.
Konnte mir eien riesenTeller Obst machen, habe für die Arbeit vorgekocht und ich glaube, es niemanden langweilig.
Hugo Gerhardt
6.700
Hugo Gerhardt aus Gießen schrieb am 09.01.2010 um 14:58 Uhr
Danke Regina,
auch ich habe die freie Energie genutzt und Olivia und Fridolin ein sauberes Zuhause bescheren können, Wäsche gewaschen und das Wohnzimmer auf Vordermann gebracht.
Die Blumen haben zum Wassermond ihre Ration, mit Düngung abgekriegt.
Wir lassen uns eben nicht unterkriegen.
H. Peter Herold
28.848
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 09.01.2010 um 15:07 Uhr
Aus dem Tamtam um die Schweinegrippe nichts gelernt? Na ja, ich habe mich auch anstecken lassen. Streusalz gekauft, Streumittel der Stadt besorgt, in der Nacht besorgt nach draußen geschaut. Es hielt sich ja dann in Grenzen. Dem Himmel sei Dank.
Astrid Patzak-Schmidt
3.431
Astrid Patzak-Schmidt aus Gießen schrieb am 09.01.2010 um 15:17 Uhr
Ich musste heute Morgen viel fahren und fand es echt harmlos. Es war fast kein Auto unterwegs, und das war schon irgendwie komisch!
Gestern Abend noch habe ich geunkt und genau das gesagt, was Herr Herold oben schreibt: Es wird alles so ausgehen wie mit der Schweinegrippe. Immer diese Panikmache!
Siehe da: Es stimmt!
Tröste dich, lieber Ügo, so hattest du viel Zeit und hoffentlich noch mehr Freude mit deinem Haushalt! ;-)
Helmut Heibertshausen
6.128
Helmut Heibertshausen aus Staufenberg schrieb am 09.01.2010 um 16:22 Uhr
Nachdem ja nun die gemeinsame Wanderung nichts wurde, habe ich heute nachmittaag einen Spaziergang durch die winterliche Umgebung von Staufenberg unternommen.
Ingrid Wittich
20.900
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 09.01.2010 um 16:24 Uhr
Besser, es wurde gewarnt und nix ist passiert, als umgekehrt.
H. Peter Herold
28.848
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 09.01.2010 um 17:03 Uhr
Das findet meine Familie und auch ich auch. Wir haben jenach Familienstand zwischen 24 und 29 Jahre in München gelebt. Da wird über solche Straßenverhältnisse wie hier kein Wort verloren und auch der Streu- und Räumdienst macht nicht soviel Aufhebens wie hier.
Wo waren denn die für die letzte Nacht angesagten bis 20cm Schnee?
Ingrid Wittich
20.900
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 09.01.2010 um 17:05 Uhr
Vielleicht kommt er diese Nacht?
H. Peter Herold
28.848
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 09.01.2010 um 17:19 Uhr
Salz, Streumittel und Besen und Schippe stehen bereit.
Monika Bernges
8.237
Monika Bernges aus Staufenberg schrieb am 09.01.2010 um 19:23 Uhr
Wenn man einen Hund hat,muss man raus.
Mit und ohne "Daisy".
Jetzt freuen wir uns halt auf den Februar.
War schon in Ordnung so,lieber Hugo.
Regina Appel
4.738
Regina Appel aus Gießen schrieb am 09.01.2010 um 22:04 Uhr
Na, da hatten wir ja alle einen schönen Tag, bin einmal mit nackten Füßen durch den Schnee gerannt (nur kurz)und das war schön.
Hugo Gerhardt
6.700
Hugo Gerhardt aus Gießen schrieb am 09.01.2010 um 22:12 Uhr
Brrrrrrrrr
Ilse Toth
38.238
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 09.01.2010 um 22:48 Uhr
Wie ich lese, waren viele fleißig im Haus. Ich habe auch vorgekocht! Am Nachmittag einen Spaziergang unternommen. Leider nicht im Kinzenbacher Wald, denn da ist mein kleiner Hund im Schnee stecken geblieben. Wir sind von Atzbach nach Dorlar an der Lahn gelaufen. War lausig kalt, aber was erwarten wir vom Winter? Schnee ist nicht nur an Weihnachten schön.
Lieber Hugo, die Entscheidung war schon gut so. Keiner war panisch , nur ein wenig vernünftig. Gelle?
Hallo Regina, im Schnee barfuß? Gänsehaut!
Allen einen schönen Sonntag!
Simone Linne
5.041
Simone Linne aus Gießen schrieb am 11.01.2010 um 11:09 Uhr
Man kann sich eben doch nicht so ganz frei machen von Panikmache ;-) Ich bin vor kurzem mit dem Auto durch den Burgwald gefahren. Bin eigentlich keine ängstliche Autofahrerin, eher "beherzt", aber da war mir schon ein wenig mulmig. Aber selbst wenn ich in den Graben gerutscht wäre - Dank Handy wäre vermutlich bald Hilfe da gewesen.
H. Peter Herold
28.848
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 11.01.2010 um 14:46 Uhr
.... sicher, dass dort kein Funkloch gewartet hätte ;-)
Simone Linne
5.041
Simone Linne aus Gießen schrieb am 12.01.2010 um 10:14 Uhr
... nein, da bin ich auch nicht sicher. Aber in dem Moment mochte ich darüber nicht wirklich nachdenken!
10
Sina Happel aus Lahnau schrieb am 13.01.2010 um 19:44 Uhr
Es ist besser dass gewarnt wird und nichts passiert, ... anstatt dass es kaum wahrgenommen wird uns viele Unfälle passieren und es vielleicht auch noch tote gibt!!!!!!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Hugo Gerhardt

von:  Hugo Gerhardt

offline
Interessensgebiet: Gießen
Hugo Gerhardt
6.700
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Kleingärtnern als ökologischen und integrativen Auftrag
Die Stadt Gießen hat dem Kleingartenverein Gartenfreunde...
Ausstellung der Fotofreunde Mittelhessen

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 49
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Der eingezäunte Staudamm von dieser Hochwasser Staustufe in Damm
Beweidete Grünpflege eines Staudammes bei Damm
Eine erfreuliche Entwicklung hat die Grünpflege an der Hochwasser...
Rundgang über die Oberburg Staufenberg
Eigentlich wollten wir den wunderschönen Sonnenuntergang der letzten...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Illerschleife bei Kalden
Die Illerschleife bei Kalden - am Iller-Radweg von Oberstdorf nach Ulm
Die Iller entsteht unmittelbar nördlich von Oberstdorf durch...
Südkorea: Fortschritt für die Covid-19 Heilmittelforschung - 4000 von COVID-19 genesene Mitglieder der Shincheonji Kirche Jesu werden Blutplasma spenden
Wie aus den Medien bereits bekannt geworden ist, haben sich 4.000...
Sende aus dem Verkauf zu Gunsten der Bildungsarbeit
TEIL 2 - Wohin mit gelesenen Bücher? ODER Bücher im Hof
***Das ist der 2. Teil - da ich das im ersten Anlauf nicht...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.