Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Das Wort geben...

Gießen | Der Patient möchte von seinem Arzt wissen, ob es ihm, dem Kranken, irgendwann besser geht oder nicht?!
Wenn die Welt schon nicht „heil“ ist, warum sollen wir da nicht hoffen, dass sie „heilbar“ sein könnte.
Da gibt es schlichte Verhaltensmuster, die nie ihre Wirkung verfehlten. Man muss den Menschen nur das Wort geben! Und schon entschlüsselst Du ihr Verhalten.
Bei mir zum Beispiel kann jeder soviel meckern wie er will. Dann verhalte ich mich wie der Moderator einer Selbsthilfegruppe. In meiner Gegenwart kann jeder Patient stöhnen und klagen, als schlage er Wasser ab. Du musst ihm nur den Eindruck vermitteln, dass es ihm, dem Patienten, bald besser gehen wird, weil Du, der Arzt, sich für ihn verantwortlich fühlst.
Erst dann wird dieser Mensch erleichtert nach Hause gehen. Und, Hand aufs Herz, wie viel ärmer wäre der Mensch, wenn er nicht seinen Glauben hätte?
Aber nur so lassen sich zwischen Patient und Arzt unsichtbare Verbindungen knüpfen, die keiner so schnell auflösen kann.
Natürlich, ich stelle mich auf die Marotten meiner Patienten ein. Dann behauche ich meine Brillengläser und putze sie hingebungsvoll mit meinem Taschentuch. Ein Beobachter könnte meinen diese Unterhaltungen zwischen Arzt und Patient entwickelten einen philosophischen Charakter.
Aber ich erwarte nichts. Nur so kann ich an einer Identität festhalten, die mir Geborgenheit verspricht:
Ich will nicht dazugehören!
Und irgendwie, so erwartet auch niemand von mir, dass ich Mitglied in einem Tennisclub werde oder regelmäßig die Kegel schwinge. Das nenne ich Freiheit…

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Dr. Mathias Knoll
7.529
Dr. Mathias Knoll aus Gießen schrieb am 20.12.2009 um 23:42 Uhr
Witziges Gedicht- gefällt mir.
Schönen Rest-Advent
Gruß Mathias Knoll
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Dr. Mathias Knoll

von:  Dr. Mathias Knoll

offline
Interessensgebiet: Gießen
Dr. Mathias Knoll
7.529
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
PHILO-SOFA
Was wäre die „Geschichte“ ohne ihre Geschichten? Das Leben steckt...
Gedankensplitter zum I. Weltkrieg
Als Konstantin Heinrich Schmidt von Knobelsdorf (General der...

Veröffentlicht in der Gruppe

Poeten

Poeten
Mitglieder: 38
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Ich bin Max
Esel Max sucht ein neues gutes Zuhause
Max ist ein 11 Jahre alter Esel Wallach. Er hat eine sehr schöne...
Klassisches Konzert mit dem Klaviertrio Würzburg
Das Klaviertrio Würzburg zählt zu den arriviertesten seiner Art. Seit...

Weitere Beiträge aus der Region

Das Smartphone ist ja noch an.
Dating-Pech
Krähen sind intelligent und passen sich schnell an Neues an, aber ob...
Blues-Range in der Vitos Kapelle Gießen; Samstag, 29.02.2020, 20:00 Uhr
Bluesrange spielen Blues und Bluesrock von Robert Johnson über die...
«Ick kieke, staune, wundre mir»
Das wären vielleicht die Worte eines Berliners, hätte er erlebt was...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.