Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Nachtgedanken & Schiffbruch

Gießen | Ich hänge jeden Abend über meinem Schreibtisch wie ein Schiffbrüchiger, der auf seine Rettung hofft. Plötzlich sitze ich in meinem Beiboot und rudere ziellos dem Horizont entgegen. Da kann ich nur hoffen, dass meine Notversorgung reicht, wenn meine Gedanken hin und her zucken wie die elektrischen Entladungen am Himmel.
Aber noch finde ich keine Antwort darauf wie es war, als noch nicht alles „anders“ war. Und ich denke dann: Wie mühsam ist es einen wirklich neuen Gedanken zu finden? Dabei ist das Schreiben nur ein schlechtes Geschäft. Und manchmal bedauere ich die Schriftsteller, die schon „ihr“ Buch geschrieben haben. Denn trotzdem müssen sie immer weiter und weiter schreiben, da sie davon leben.
Aber mich befreit diese Art der Selbstgespräche aus meiner wortreichen Stummheit, die man in meinem Berufsleben als Freundlichkeit auslegt.
Dabei werden unsere eigentlichen Lebensprobleme selbst dann nicht berührt, wenn alle Fragen, die uns bedrücken, wissenschaftlich geklärt wären.
Ich weiß nicht einmal, ob ich die Wahrheit, wenn es sie dann gäbe, so genau wissen wollte. Ich bin weder ein Psychiater noch ein Philosoph, der sich ewig mit der „Wahrheit“ herumschlagen möchte.
Und doch, ich muss zugeben, ich liebe diese Gedankenwelt, in der ich mich bewege. Und ich sehne mich nach diesen Nachtgedanken wie der Gläubige nach seinem Gebet. Nur leider passt in diesem Zusammenhang das Wort- „Amen“- nicht.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Regina Appel
4.738
Regina Appel aus Gießen schrieb am 19.11.2009 um 22:24 Uhr
Sie sprechen mir aus der Seele.
Gedanken in Worte zu fassen, sie rund werden lassen und Aussagefähig machen, ist wunderbar. Manchmal muss man sich recken um sie fangen, ihnen nach rennen und dabei ein Glas Wein trinken. Manchmal dauert es auch länger, bis Gedanken reif sind.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Dr. Mathias Knoll

von:  Dr. Mathias Knoll

offline
Interessensgebiet: Gießen
Dr. Mathias Knoll
7.529
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
PHILO-SOFA
Was wäre die „Geschichte“ ohne ihre Geschichten? Das Leben steckt...
Gedankensplitter zum I. Weltkrieg
Als Konstantin Heinrich Schmidt von Knobelsdorf (General der...

Veröffentlicht in der Gruppe

Poeten

Poeten
Mitglieder: 38
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Apropos Philosophie: Einsamkeits-Exerzitien und Mehrsamkeit
Der geneigte Leser möge die folgenden Zeilen verzeihen. Sitze ich...
Entdecke zuhause- was gehört zusammen Teil 2
Auf ein Neues. Welche Bilder gehören zusammen? Alles nur ein Tagesausflug weit weg.

Weitere Beiträge aus der Region

Präsenzparteitag mit 600 Delegierten
Ich finde es schon sehr befremdlich, dass zu Coronazeiten der...
Unser Schiff "Lenin", gebaut in der DDR
"Retschnoj Kruiß" von Moskau nach St.Petersburg
Vor etlichen Jahren gewann ich in einem Preisrätsel einer...
Die Airbrushtechnik, 2 Das „Arbeitsgerät“
Um mit der Airbrush ( Feinsprühpistole ) arbeiten zu können, wird...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.