Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Snooker Hessenligamannschaft des PBC Gießen gewinnt gegen Rüsselsheim

Gießen | Ergebnisse des Spielwochenendes 7./8.11.2009
Am vierten Spieltag der hessischen Snookerklasse ging es für die Mannschaft aus Gießen daheim gegen die SC Breakers aus Rüsselsheim. Da die Breakers weit vorn in der Tabelle standen, war man in Gießen bereits gewarnt. In der ersten Runde konnten weder Sebastian Wachsmuth (0:2) noch Werner Runge (1:2) trotz guter Leistungen Punkte für die Mannschaft beisteuern. Conny Teichert aber behielt die Nerven und gewann in einem dreistündigem Snooker-Krimi ihr erstes Spiel mit 2:1 gegen Tim Reichert. In der Rückrunde kam Benjamin Buskies ins Spiel, der direkt einen Punkt für die Gießener mit seinem 2:0 Erfolg holen konnte. Runge sicherte mit seinem knappen, aber überaus verdienten 2:1 Erfolg über Ralf Biskup das Unentschieden für die Heimmannschaft. Teichert lieferte sich das nächste packende Duell und avancierte nach einer klasse Leistung zum Matchwinner des Spieltages, da sie mit ihren beiden Erfolgen den ersten Sieg der Gießener perfekt machte. Am Ende hieß es 4:2 und die Gießener finden sich nun im Mittelfeld auf Platz 5 der Tabelle wieder.
Die erste Mannschaft des PBS Gießen
Mehr über...
Sport (1051)Gießen (2642)Billard (44)
feierte am Wochenende erneut zwei Siege in Folge und sieht sich durch den eroberten zweiten Ligaplatz in Schlagdistanz zum Tabellenführer aus Walldorf, welchen der PBC in drei Wochen zuhause erwartet. Im samstäglichen Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Limburg ging man als Favorit ins Rennen und die Spieler um Mannschaftskapitän Steffen Jeszberger sollten diesem auch mit Abstrichen gerecht werden. Eine überzeugende Partie lieferte Mark Majlat in der ersten Hälfte der Begegnung ab: Gegen Christian Maxeiner ließ der Gießener lediglich zwei Spiele zu und punktete im 9-Ball souverän mit 9:2. Im 8-Ball bekam es Peter Rattacher mit Jörg Christmann zu tun, konnte sich aber im gesamten Match nicht entscheidend absetzen. Erst nach einem Stellungsfehler auf die schwarze Acht seitens Christmann beim Spielstand von 6:5 brachte die Entscheidung für Rattacher, der das Geschenk dankend annahm und ausstieß. Schwer tat sich auch Jeszberger. Im 14.1e gegen Patrik Geiling lief der erfahrene Gießener permanent einem Rückstand hinterher. Beim Spielstand von 96:108 besann sich Jeszberger endlich seiner Spielqualitäten, versenkte die fehlenden 29 Kugeln in Folge und gab Geiling noch das Nachsehen. Den einzigen Spielverlust in der ersten Hälfte der Begegnung hatte Christian Häring zu verzeichnen. Er fand nicht ins Spiel und musste sich im 10-Ball mit 4:7 geschlagen geben. Die zweite Hälfte der Begegnung zeigte ein deutlicheres Bild. Obwohl Rattacher gegen Maxeiner ebenfalls im 10-Ball mit 3:7 patzte, gewannen Majlat im 14.1e gegen Christmann mit 125:58, Jeszberger in seiner Paradedisziplin 8-Ball 7:1 gegen Köhler sowie Häring gegen Geiling im 9-Ball mit 9:3 überlegen und verbuchten somit den Gesamtendstand zum 6:2.
In der schweren Auswärtspartie am Sonntag beim Meisterschaftsmitfavoriten aus Karben gelang den Gießenern dann der Husarenstreich: Nach spannendem Kampf verließ das heimische Team den Ort der Begegnung mit 5:3 als Sieger und konnte sich in der Tabelle auf den zweiten Platz vorschieben.
Die zweite Mannschaft war am Samstag zu Gast bei Dieburg und hoffte, einen Punkt mitnehmen zu können. Lediglich Dietmar Rühl konnte sein 14.1e gewinnen, so dass die Gießener ein 1:7 Debakel erlebten.
Am Sonntag rechnete man sich wesentlich mehr aus gegen den Mitaufsteiger Limburg, den man letzte Saison noch klar mit 7:1geschlagen hatte. In der ersten Hälfte der Partie gewannen Dietmar Rühl sein 9-Ball gegen Patrick Geiling 9:6 und Ibrahim Akkus gegen Dirk Köhler das 10-Ball mit 7:5. Silawat Tridej verlor 125:71 gegen Christian Maxeiner im 14.1e. David Scholz führte 4:3 im 8-Ball und kassierte dann nach misslungenem Break drei Auspartien in Folge, konnte diesen Rückstand nicht mehr aufholen und verlor so 7:4. Somit ergab sich ein 2:2 Zwischenstand. Die zweite Hälfte musste es richten, wollte man gewinnen. Die Aufstellung ergab dieselben Begegnungen. Akkus und Tridej machten es vor und gewannen ihre Partien. Scholz lieferte sich im 9-Ball mit Christman ein Duell. Zwischenzeitlich 6:4 in Führung agierte Scholz glücklos, lag 8:7 zurück als ihm beim Break die schon zur Ruhe gekommene Weiße von einer noch laufenden Kugel in das Mittelloch gestoßen wurde. Den anschließend liegenden Kinderteller lochte Christman souverän zum 9:7 Sieg ein. Nun lag es an Dietmar Rühl den Siegpunkt zu holen. In der 14. Aufnahme 53:91 hinten liegend spielte Rühl eine 30iger Serie, die sein Kontrahent leider gleich mit 20 Kugeln zu kontern wusste. Rühl durfte bei 120:88 noch mal an den Tisch, schaffte noch 18 Bälle, musste sich dann doch 125:106 geschlagen geben. So gelingt es den Gießenern mit dem 1:7 und 4:4 am Wochenende leider nur einen Punkt zu holen.
Im letzten Heimspiel der Saison trat die Verbandsliga-Mannschaft des PBC Gießen gegen Wiesbaden an. Lutz Gümbel fand in seiner ersten Partie in dieser Saison nur schwerlich in sein gewohntes Spiel zurück. Nach einer langen Partie 14.1e musste er sich dem jüngsten Wiesbadener Tobias Knetschke mit 83:100 Bällen geschlagen geben. Christian Kühnel konnte in seiner Paradedisziplin auf ganzer Linie überzeugen und gewann klar und deutlich mit 6:0 im 8-Ball gegen Christoph Nowack. Andreas Haupt ließ zwar seinen Gegner Christian Hieß nach einer 5:1 Führung im 9-Ball wieder auf 5:4 rankommen, konnte dann aber den Hebel wieder umlegen und das Spiel mit 7:4 für sich entscheiden. Im 10-Ball steuerte Sebastian Wachsmuth mit seinem klaren 6:1 Erfolg über Jörg Kämmerer den dritten Punkt zur 3:1 Halbzeit-Führung dazu. In der zweiten Hälfte kam Mannschaftsführer Dirk Neumann für Gümbel ins Spiel und konnte sich direkt im 8-Ball gegen Kämmerer mit 6:4 behaupten. Kühnel spielte im 14.1 erneut stark auf und entschied die Partie in der 19ten Aufnahme mit 100: 45 für sich. Haupt dominierte sein 10-Ball-Match gegen den zur Halbzeit eingewechselten Brunckow von Anfang an und gewann mit 6:2. Den i-Punkt zum 7:1 Mannschaftserfolg setzte Wachsmuth mit seinem 7:5 Sieg gegen Nowack im 9-Ball auf. Mit diesem Erfolg sichert sich die Mannschaft in Verbandsliga 1 einen hervorragenden vierten Tabellenplatz.
Die Mannschaft der Landesliga musste sich gegen Neukirchen 3:5 geschlagen geben. Die Punkte für Gießen holten Uwe Schmidt, Thorsten Kloos und Daniel Kuttner.
Die Bezirksliaga-Mannschaft mit den Spielern Moritz Mandler, Conny Teichert, Florian Züwert und Christopher Börner gewann gegen Ortenberg 7:1.
Auch die Kreisligamannschaft konnte einen 7:1 Sieg einheimsen. Joachim Arnold, Benjamin Stockhause, Malte Sänger und Wolfgang Seyb besiegten die Mannschaft aus Neukirchen

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Herzensangelegenheit: Doris Blasini spendet an Förderverein Palliativ Pro - Spende kommt in voller Höhe schwerst- und unheilbar erkrankten Menschen zugute
"Es ist mir einfach eine Herzensangelegenheit, es macht Freude und es...
Tea at Five Poster - Absage der Premiere
the Keller Theatre spielt "Tea at Five" im Rathaus Gießen, Achtung: PREMIERE AM 10.09.2020 FÄLLT WEGEN KRANKHEIT AUS
Nach Monaten der Zwangspause durch die Corona-Pandemie steht das...
BLUESDOCTOR: "Unsere Medizin ist rau und schmutzig!"
Songs From The Timbered House / BLUESDOCTOR Benefizkonzert zugunsten "Musik statt Straße" am 15. August in Kulturkirche St. Thomas Morus
##Benefizkonzert am 15.8.20 unter freien Himmel in St. Thomas...
Sportabzeichen-Überreichung in Langsdorf
Kürzlich wurden beim Turnverein Langsdorf 24 Sportabzeichen-Urkunden...
Open Stage - Offene Bühne für jedermann
NICHT VERGESSEN! Am Freitagabend, 28.08.20 19 Uhr OPEN STAGE / Offene Bühne in der Sommerkulturkirche
Endlich wieder Musik machen. Endlich wieder vor Publikum auftreten....
Ria Deeg (1907-2000), die Getreue Stalins, soll durch die Stadt Gießen geehrt werden
Deeg: „Väterchen Stalin“, „Verbrechen von Stalin“ als „Übertreibungen...
Abwechslungsreicher Weihnachtsweg am Hangelstein
„Liebe Entdecker und Entdeckerinnen, herzlich willkommen auf dem...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Astrid Kriege-Steffen (1. PBC Gießen 1986 e.V.)

von:  Astrid Kriege-Steffen (1. PBC Gießen 1986 e.V.)

offline
Interessensgebiet: Gießen
Astrid Kriege-Steffen (1. PBC Gießen 1986 e.V.)
97
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
PBC Gießen 1 schließt Saison als Tabellenzweiter ab
Mit zwei souveränen 8:0 Siegen konnte die erste Mannschaft des...
PBC GIESSEN I VERSPIELT MEISTERSCHAFT
Aus und vorbei – mit der letzten versenkten Kugel beim Spitzenspiel...

Weitere Beiträge aus der Region

Braucht etwas Zeit zum Kennenlernen - LORD
Lord ist fremden Menschen gegenüber zunächst eher etwas misstrauisch...
Eine Kabinettsorder, der sog. Spitzbubenerlass, von 1726.
Friedrich der I. (der Soldatenkönig): „Wir ordnen und befehlen...
Redispatch 2.0: In Eigenregie, aber nicht allein
Das Netzausbaubeschleunigungsgesetz und speziell der darin...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.