Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

LTi 46ers Juniors vor Start in Oberliga-Saison

Gießen | Das U19-Team der LTi 46ers Juniors muss sich noch bis zum 12. Oktober gedulden, ehe die neue Spielzeit in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga mit einem Auswärtsspiel in Trier beginnen wird. Für die U14, die U16 und die U18 des 46ers-Nachwuchses steht der Start in die Oberliga-Saison dagegen unmittelbar bevor. Ein Überblick über Aussehen und Aussichten der Teams.
U14:
Die zweite Saison steht für die U14 vor der Tür. Wenngleich am Ende der letzte Tabellenplatz heraussprang, vermochte sich das im Sommer 2007 gegründete Team im Verlaufe der letzten Oberliga-Spielzeit peu à peu zu steigern. In der zweiten Saisonhälfte konnten die ersten zwei Siege eingefahren werden, mittlerweile haben sich die Leistungen der Spieler den Oberligaanforderungen angepasst. Bei der Qualifikation im Juni hielt man nicht nur gegen den Favoriten TG Hanau (in der letzten Saison Oberligafünfter) ordentlich mit, der 51:38-Sieg gegen die U14 der Langener Kaderschmiede spricht für sich. Da man bei dem Turnier mit dem TV Langen und der sieglosen Homburger TG zwei der vier teilnehmenden Mannschaften hinter sich lassen konnte, qualifizierten sich die 46ers Juniors abermals für die höchste hessische Spielklasse im Jugendbereich. Viktor Kramer (er trainiert nun die kooperierende U14 in Lich) hat den Trainerstab an Johannes Schläfer weitergegeben, der zudem die U12 des VfB 1900 Gießen betreut. Also beste Vorraussetzungen, um weiterhin eine gute Basis für die jüngsten Juniors zu schaffen. In der kommenden Saison sieht Schläfer sein Team in der oberen Tabellenhälfte. Dort werden sich aber neben den Top-Favoriten MTV 1846 Gießen, Hanau und Frankfurt auch noch andere Mannschaften um die begehrten Plätze streiten, die zur Teilnahme am Hessenmeisterschaftsturnier berechtigen.
Der Kader: Max Pfannmüller, Maxi Stelzer, Bjarne Kraushaar, Leander Zühl, Tim Kraushaar, Tobias Bender, Konstantin Metzler, Sebastian Endres, Julius Mehl, Philipp Volk, Chris Bartlett, Adrian Bieschke, Joshua Neumann und Philipp Neumann.
Folgende Teams starten in die U14-Oberliga-Saison: LTi 46ers Juniors (Vorjahres-10.), BC Wiesbaden (Vorjahres-2.), Eintracht Frankfurt (Vorjahres-3.), EOSC Offenbach (in der letzten Saison nicht dabei gewesen), MTV 1846 Gießen (Vorjahres-1.), MTV Kronberg (Vorjahres-6.), TG Hanau (Vorjahres-5.), TS Frankfurt-Griesheim (in der letzten Saison nicht dabei gewesen), TV Heppenheim (Vorjahres-4.), TV Langen (in der letzten Saison nicht dabei gewesen).
Die ersten drei Saisonspiele der LTi 46ers Juniors U14:
6. September, 16 Uhr: TV Heppenheim - LTi 46ers Juniors, 13. September, 10 Uhr: LTi 46ers Juniors - MTV 1846 Gießen (Doppelturnhalle Lio), 21. September, 12:15 Uhr: TV Langen - LTi 46ers Juniors.
U16:
Auch bei der U16 hat es einen Trainerwechsel gegeben. Da mit Toni Dirlic der bisherige Amtsinhaber seit dieser Saison für das NBBL-Team zuständig ist, hat der letztjährige U18-Coach Michael Bylizki die U16 übernommen. Altersbedingt hat es einen Umbruch im Team des amtierenden Hessenmeisters gegeben: Viele Spieler, darunter Falko Theilig, Stefan Wohlfahrt, Max Müller, Paul Welter, Mario Maric und Teddy Käuffer sind in die U18 'aufgestiegen'. Trotzdem stehen Bylizki noch sieben Spieler des Jahrgangs 1993 aus der letzten Saison zur Verfügung.
Die neuen (jungen) 94er haben sich nach den Worten des 51-jährigen Bylizki anfangs alle noch etwas schwer getan, doch mittlerweile sei das Team schon recht gut zusammengewachsen. Mit Christian Budnikow und Henrik Schleth schlossen sich zwei Spieler von Stadtkonkurrenten dem U16-Team der LTi 46ers Juniors an, aus Marburg stieß der 1,95m große Power Forward/Center Tapio Rogler zum Team.
Für Michael Bylizki ist der letztjährige Oberligatitelträger Eintracht Frankfurt auch in diesem Jahr das Maß aller Dinge, denn Frankfurt habe nicht nur Spieler aus den Großstadtvereinen, sondern auch aus dem Umland eingebunden. Hinter der Eintracht werden sich die drei Gießener Teams "brav einordnen" (Bylizki) - neben den LTi 46ers Juniors und dem MTV 1846 Gießen ist auch der TSV Krofdorf/Gleiberg im Zehnerfeld dabei.
Der Kader: Nicolas Kling, Steven Mercado, Christian Budnikow, Scherwin Zanjani, Luca Beier, Daniel Kaulbach, Silas Rink, Henrik Schleth, Johannes Plitt-Geißler, Lukas Wagner, Tapio Rogler, Julian Pantke, Max Pantke, Jonas Weiser, Arian Mergan, Rene Keller, Max Gahmig, Aleko Kadkhodazadeh-Masihi, Lukas Keiner, Niklas Gümbel.
Folgende Teams starten in die U16-Oberliga-Saison: LTi 46ers Juniors (Vorjahres-2., dann Sieger beim Hessenmeisterschaftsturnier), SG Weiterstadt (Vorjahres-8.), Eintracht Frankfurt (Vorjahres-1.), MTV 1846 Gießen (Vorjahres-9.), TSV Krofdorf/Gleiberg (in der letzten Saison nicht dabei gewesen), TG Hanau (Vorjahres-6.), TV Heppenheim (in der letzten Saison nicht dabei gewesen), MTV Kronberg (Vorjahres-4.), BC Wiesbaden (Vorjahres-7.), TV Langen (in der letzten Saison nicht dabei gewesen).
Die ersten drei Saisonspiele der LTi 46ers Juniors U16:
7. September, 12 Uhr: SG Weiterstadt - LTi 46ers Juniors,
13. September, 12 Uhr: LTi 46ers Juniors - MTV 1846 Gießen (Doppelturnhalle Lio), 21. September, 14 Uhr: TSV Krofdorf/Gleiberg - LTi 46ers Juniors.
U18:
Neu in den Trainerstab des Basketball-Leistungszentrums Mittelhessen hinzugekommen ist Patrick Unger. Der Marburger hat die Trainerstelle des U18-Taeams übernommen. Dabei kann der dem Licher Zweitliga- und Regionalligamännerkader angehörende 25-Jährige aus dem Vollen schöpfen. Wenngleich letztjährige Leistungsträger wie Alex Göttker, Jean-Pierre Rechlin und Daniel Fassl aus Altersgründen nur noch im NBBL-Team spielen dürfen, sind doch zum einen mit Robin Christen und Oli Nützel noch weitere Top-Spieler aus der letzten Saison mit an Bord, zudem stoßen aus der Vorjahres-U16 genügend Talente nach.
Dadurch, dass alle U18-Spieler in Seniorenteams eingebunden sind, angefangen vom BBLZ eigenen Männerbezirksligateam über die Oberligamannschaft des VfB 1900 Gießen II bis hin zu den Regionalligakadern des TV 1860 Lich II und des VfB 1900, wird es dem amtierenden Oberliga- und Hessenmeister nicht immer möglich sein, mit der vermeintlich stärksten Aufstellung aufzulaufen. Doch der Kader ist nicht nur groß, sondern auch stark genug, um das angepeilte Ziel, Verteidigung des Hessenmeistertitels und entsprechendes Weiterkommen im U18-Pokal, zu erreichen.
Patrick Unger wird seine U18 in enger Abstimmung mit NBBL-Coach Toni Dirlic leiten, da viele der in der U18 spielenden Jungs, auch die des jüngeren Jahrgangs, eine Spielberechtigung für die NBBL-Mannschaft der LTi 46ers Juniors erhalten haben.
Der Kader: Yannik Reitschmidt, Eike Keller, Marten Hess, Lorenz Klumpp, Kingsly Songi, Tom Vogel, Mario Maric, Tobias Hiob, Jan Szembek, Max Müller, Dennis Süßlin, Robin Christen, Falko Theilig, Oliver Nützel, Jakov Morenko, Paul Welter, Stefan Wohlfahrt, Thaddäus Käuffer, Matis N`Dongo.
Folgende Teams starten in die U18-Oberliga-Saison: LTi 46ers Juniors (Vorjahres-1., dann Sieger beim Hessenmeisterschaftsturnier), TV Wetzlar (Vorjahres-4.), SKG Roßdorf (in der letzten Saison nicht dabei gewesen), TG Hanau (in der letzten Saison nicht dabei gewesen), Eintracht Frankfurt (Vorjahres-8.), SG Werra-Meißner (Vorjahres-5.), TS Kl. Krotzenburg/A'burg (in der letzten Saison nicht dabei gewesen), BC Gelnhausen (Vorjahres-3.), MTV 1846 Gießen (Vorjahres-9.), ACT Kassel (in der letzten Saison nicht dabei gewesen).
Die ersten drei Saisonspiele der LTi 46ers Juniors U18:
6. September, 16 Uhr: TV Wetzlar - LTi 46ers Juniors, 13. September, 14 Uhr: LTi 46ers Juniors - SKG Roßdorf (Doppelturnhalle Lio), 20. September, 15:30 Uhr: TG Hanau - LTi 46ers Juniors

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Es war an einem Frühlingstag
Schon lange wartete sie auf die ersten warmen Tage. Sie konnte den...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Marco Röther

von:  Marco Röther

offline
Interessensgebiet: Gießen
Marco Röther
178
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Wortspiel – ein Poetry Slam Workshop
Am Sonntag, 14., 21. und 28. September 2008 sowie am Samstag, 11....
Wassergymnastik für Senioren und „XXL-Gewichtler“ im Hallenbad Laubach
Wer zuviel Pfunde auf die Waage bringt oder wer Probleme mit seinen...

Weitere Beiträge aus der Region

Für das Pharmaserv-Team beginnt am Mittwochabend in eigener Halle die CEWL-Europapokal-Saison. Foto: Laackman/PSL
Marburg startet am Mittwoch mit Heimspiel in Europapokal
Training ohne Head Coach CEWL-Europapokal: BC Pharmaserv Marburg –...
SPD Gießen-Süd spendet Kirschbäume für die Margaretenhütte
Im März 2019 fand ein Bürgergespräch der Bewohner des Wohngebiets...
Blick über den Garten auf die Gebäude
„Kein Grund zum Jubeln“ - Projektwerkstatt in Saasen begeht 30-Jahres-Jubiläum mit Filmabenden, Trainings und Informationsveranstaltungen
Vor 30 Jahren, genauer am 28. November 1989, weihte ein kleiner Kreis...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.