Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

LTi LICH gewinnt Pointers Cup

Gießen | Mit dem Turniersieg des LTi LICH endete am Wochenende der vom benachbarten Regionalligisten VfB 1900 Gießen ausgetragene Pointers Cup in der Doppelturnhalle der Gießener Liebigschule. Mit vier Siegen aus vier Spielen hatte das Pro-A-Zweitligateam am Ende der drei Tage eine optimale Ausbeute zu Buche stehen. Für Lichs Headcoach Alexander Biller stellten die Erfolge gegen die VfB 1900 Gießen Pointers (87:64), die DJK/MJC Trier (62:40, in dieser Partie wurden nur drei Viertel gespielt, um im Zeitplan zu bleiben – die Trierer waren am Samstag bedingt durch einen Stau verspätet in der Doppelturnhalle erschienen), die BSG Basket Ludwigsburg (98:54) und die SG Heidelberg-Kirchheim (77:53) keinen Grund dar, in Euphorie zu verfallen, hatte man es doch in allen Partien mit zwei Klassen tiefer in der 1. Regionalliga Südwest beheimateten Mannschaften zu tun gehabt.
Dennoch zeigte sich der Hamburger mit den Auftritten seines Teams zufrieden, das nicht annähernd in Bestbesetzung antreten konnte und durch U19-Spieler David Henke (spielt in der kommenden Saison für den Männer-Regionalligisten TV 1860 Lich II und das Nachwuchs-Basketball-Bundesliga-Team der LTi 46ers Juniors) sowie Forward Mensah Taylor (zuletzt für den Regionalligisten Treis-Karden aktiv), der sich momentan in Lich fit hält, verstärkt worden war.
Mehr über...
Pointers Cup (1)LTi Lich (23)Basketball (1445)
Ein derart dominantes Auftreten war nicht unbedingt zu erwarten gewesen angesichts der Tatsache, dass der LTi-Truppe beim Pointers Cup neben Power Forward DeVario Hudson (wird in dieser Woche in Lich erwartet) und Richard Poiger (noch bis Mitte September mit der österreichischen Nationalmannschaft unterwegs) weitere zwei Spieler fehlten, die es noch zu verpflichten gilt, Neuzugang Jannik Freese nur am Freitag im Auftaktspiel gegen den VfB 1900 dabei sein konnte (wegen seines Mitwirkens im Test der LTi 46ers gegen Jena und einer Fersenprellung kam der Center danach nicht mehr zum Einsatz) und Coach Biller am Sonntagnachmittag im letzten Spiel gegen Heidelberg-Kirchheim auch auf Mathias Perl verzichten musste, der sich zuvor eine Handprellung zugezogen hatte.
Als "Muster ohne großen sportlichen Wert" bezeichnete Alexander Biller die ersten Testspielauftritte seiner Truppe in der Preseason. „Das, was wir hier gezeigt haben, war schon erheblich besser als unsere Leistung beim Vorbereitungsturnier in Grünberg im letzten Jahr, in das wir mit ähnlichen personellen Voraussetzungen gestartet waren. Wir haben beim Pointers Cup ein paar Trainingseinheiten unter Wettkampfbedingungen absolviert, bei der sich die Spieler kennen lernen und einspielen konnten. Erfreulich war, dass die Jungs viel Teamplay gezeigt haben. Defensiv haben wir gut gearbeitet. Wir werden das hier aber nicht überbewerten. Wir wissen jetzt grob, in welche Richtung es geht, nicht mehr, nicht weniger“, resümmierte der 41-jährige Cheftrainer.
Das nächste Testspiel bestreitet der LTi LICH bereits am kommenden Freitag (5. September). Dann empfangen die Bierstädter den klassentieferen Pro-B-Ligisten SOBA Dragons Rhöndorf. Spielbeginn ist um 16.30 Uhr in der Sporthalle der Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Lich.
Für den LTi LICH spielten: Rolf Scholz, Mathias Perl, Viktor Klassen, Jesse Bunkley, Benjamin Lischka, Patrick Unger, Mensah Taylor, David Henke, Jannik Freese, Matthias Michalowicz.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Marburgs Kapitänin Katie Yohn war in ihrem Abschiedsspiel Topscorerin.
Marburg nach großem Kampf DM-Vierter
„Das war vom...
Alex Kiss-Rusk war im Auswärtsspiel beim TSV Wasserburg erfolgreichste Punktesammlerin des BC Pharmaserv Marburg.
Marburg muss Samstag 20 Punkte aufholen
„Wir wollen Wiedergutmachung“ Damen-Basketball-Bundesliga:...
Alex Kiss-Rusk spielt auch in der Saison 2019/20 für den BC Pharmaserv Marburg.
BC Marburg: Neues von Alex Kiss-Rusk
Topscorerin mit guten Eigenschaften bleibt Der BC Pharmaserv hat...
Erfolgreiches Abschlussfinale der Grünberger Grundschulliga am letzten Spieltag - Lehrer/Trainerin Aleksandra Heuser sehr zufrieden - Knapp 100 Teilnehmerinnen !
Am Mittwoch Nachmittag fand in der Sporthalle der Theo-Koch-Schule...
Foto: Melanie Weiershäuser
BC Marburg: Spielplan 2019/20 steht
Auftakt in Hannover gegen Nördlingen Gut drei Monate vor...
Elisa Mevius, Ilinca Secuianu und Linn Villwock (alle TSV Grünberg) bestreiten vom 21.-23.06.2019 in Litauen ihre ersten U15-Länderspiele für Deutschland
Linn Villwock, Ilinca Secuianu und Elisa Mevius schaffen Sprung in die U15-Nationalmannschaft- Erste Länderspiele vom 21.-23.06. in Kaunas/Litauen
Unter der Leitung von Chef-Bundestrainer Stefan Mienack...
Egal ob mit oder ohne Behinderung, egal ob Siebtklässler oder bereits 37 Lenze zählend: Bei der ONIF-Basketball-Gruppe stehen der Spaß und das Miteinander im Vordergrund. Ganz links im Bild: Sophie-Scholl-Schule-Lehrer Markus Bauer.
„Das inklusive Sportangebot erhalten und ausbauen“ - Ohne Norm in Form e.V. sucht motivierte Personen für Vorstandsaufgaben
Giessen (-). „Macht nichts! Komm, weiter geht’s“, ruft ein Spieler...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Marco Röther

von:  Marco Röther

offline
Interessensgebiet: Gießen
Marco Röther
178
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Wortspiel – ein Poetry Slam Workshop
Am Sonntag, 14., 21. und 28. September 2008 sowie am Samstag, 11....
Wassergymnastik für Senioren und „XXL-Gewichtler“ im Hallenbad Laubach
Wer zuviel Pfunde auf die Waage bringt oder wer Probleme mit seinen...

Weitere Beiträge aus der Region

FC Gießen : Alle guten Dinge sind drei !
Nachdem man den FSV Mainz 05 II im eigenen Stadion mit 1:3 besiegte...
Hanna Reeh erzielte gegen Charleroi genau so viele Punkte wie auf ihrem Trikot steht. Foto: Laackman/PSL
BC Marburg gewinnt im Europapokal gegen Charleroi
Das hat richtig Spaß gemacht. Phasenweise CEWL-Europapokal: BC...
FC Gießen: 2:3 Gießen weiter dabei
Der FCG schlug in Hessenpokal Achtelfinale Eddersheim das drei...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.