Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Mannschaften des 1. PBC Gießen starten in Saison 2009/10

David Scholz am 1. Spieltag
David Scholz am 1. Spieltag
Gießen | Nachdem die 1. Snooker Mannschaft des PBC Gießen sich in der letzten Saison mit teils hochklassigen Partien für die 2. Bundesliga qualifiziert und empfohlen hatte, sind die Spieler um Norbert Reuter nun hart in der Realität gelandet. In der Begegnung vom Samstag, 05.09.2009 gegen die Mannschaft des BSC Kissingen (Bayern), war trotz einiger guter Ansätze kein Punkt zu holen. Lutz Gümbel hatte dabei genauso wie Arslan Gevsek und Chris Hahn einige gute Möglichkeiten, die aber allesamt nicht genutzt werden konnten. Mit einem Endstand von 8:0 Partien kann man deshalb von einem klassischen Fehlstart sprechen.
In der darauf folgenden Sonntagsbegegnung gegen die Mannschaft aus Gefrees in der Nähe von Hof an der Tschechischen Grenze, konnten zumindest Norbert Reuter und Arslan Gevsek jeweils eine ihrer beiden Partien gewinnen. Auch Lutz Gümbel zeigte zwischenzeitlich eine starke Leistung und konnte nach dem Verlust des ersten Frame zum zwischenzeitlichen 1:1 ausgleichen. Im entscheidenden 3. Frame leistete sich Lutz Gümbel beim Endspiel auf die Farben jedoch wiederum einen Konzentrationsfehler und verschoss den braunen Ball. Sein Gegner nahm die Einladung dankend an und sammelte mit Braun, Blau und Pink die entscheidenden Punkte und den Gesamtsieg ein. Das Gesamtergebnis in Gefrees stellte demgemäß mit 6:2 die zweite Niederlage dar.

Mehr über...
Sport (1051)Billard (44)
Auch der erste Oberligaspieltag fand am vergangenen Wochenende statt. Der PBC Gießen ist, nach dem vergangene Saison die Verbandsligamannschaft den Aufstieg geschafft hat, mit zwei Mannschaften in der Oberliga vertreten. So kam es am ersten Spieltag zum vereinsinternen Kräftemessen der Oberligamannschaften. In der Hinrunde der Begegnung überraschte der Aufsteiger und konnte mit 3:1 in Führung gehen. Dietmar Rühl setzte sich mit 9:7 gegen Christian Häring im 9 Ball durch. David Scholz gegen Robert Majlath und Ibrahim Akkus gegen Peter Rattacher gewannen ihre Partien 8 Ball und 10 Ball knapp aber verdient mit 7:6. Lediglich Steffen Jeszberger vermochte es, sich gegen Silawat Tridej im 14.1 durchzusetzen und gewann 125:68.
Die Rückrunde der Begegnung lief etwas besser für die Erste Mannschaft, die in dieser Besetzung 2007/2008 noch Hessenmeister geworden war, nun aber noch etwas Trainingsrückstand aufzuholen hat. Das 14.1 bestritten Dietmar Rühl und der jetzt eingewechselte Mark Majlath. Rühl, gewohnt routiniert, führte schnell mit 97:30 gegen einen ungewohnt schwach spielenden Mark Majlath, der sich im Laufe des Satzes noch steigern konnte, aber am Ende doch 125:68 verlor. Jeszberger gewann sein 8 Ball Spiel sicher mit 7:4 gegen Tridej. Auch David Scholz verlor knapp aber verdient 6:7 gegen Christian Häring im 10 Ball. Zum Mann des Tages wurde Ibrahim Akkus, der erneut gegen Peter Rattacher gewinnen konnte, jetzt etwas deutlicher mit 9:6 im 9 Ball. So hieß es am Ende 5:3 für den PBC Gießen 2.

Am Sonntag musste die Zweite Mannschaft zum Astoria Walldorf 3. Noch mit dem Rückenwind aus dem Samstagspiel war das Ziel, einen Punkt mitzunehmen. Teamkapitän David Scholz versuchte es mit dergleichen Aufstellung und ließ Silawat Tridej im 14.1 gegen Marlin Köhler spielen. Köhler der bei den letzten Jugendeuropa­meisterschaften in den Einzeldisziplinen vertreten und mit dem Team sogar den Titel Teamjugendeuropameister holte, gewann ungefährdet 125:36. Besser machte es David Scholz im 8 Ball, der Julian Thiel mit sehr gutem Savespiel aus dem Rhythmus brachte und 7:5 gewann. Dietmar Rühl gewann ebenso sicher gegen Frank Becker mit 9:4 im 9 Ball. Ibrahim Akkus konnte nicht an seine sehr gute Leistung vom Vortag anknüpfen und verlor zweimal gegen Nils Großbach, das 10 Ball mit 7:3 und das 9 Ball mit 9:5. Scholz konnte Köhler im 10 Ball nichts entgegen setzen und musste sich 7:2 geschlagen geben. Dietmar Rühl und Silawat Tridej sicherten das Unentschieden, in dem sie im 14.1 mit 125:69 und im 8 Ball mit 7:3 gewannen. Der PBC Gießen 2 holt somit 4 Punkte aus den ersten beiden Spieltagen, beim ausgegebenen Saisonziel „Liga halten“ eine sehr gute Leistung.

Am ersten Spieltag in der Verbandsliga 1 konnte der 1.PBC Gießen 3 beim Auswärtsspiel in Katzenfurt nach einem 1:3 Rückstand zur Pause ein glückliches 4:4 erspielen. Der Aufsteiger aus Gießen konnte im Lokalderby gegen den BSC Dill Katzenfurt über die gesamte Partie nicht an seine Leistung aus dem Vorjahr anknüpfen und musste in der ersten Hälfte mit ansehen, wie der Gastgeber Spiel um Spiel für sich entschied. Christian Kühnel vom PBC Lohra wechselnd nach Gießen musste in der 14.1 Partie nach starkem Zwischenspurt gegen Timo Hofmann eine 68:100 Niederlage hinnehmen. Auch der Spieler Neumann konnte einen zwischenzeitlichen 0:5 Rückstand im 9 Ball nicht mehr drehen und unterlag mit 4:7. Sebastian Wachsmuth fand über die gesamte Zeit nicht zu seinem Spiel gegen Yalcin und musste sich mit einer 4:6 Niederlage geschlagen geben. Einzig Andreas Haupt zeigte in der ersten Hälfte seine spielerische Stärke und gewann seine Partie im 8 Ball mit 6:3 gegen Ojeda. Somit lagen die Gießener in der ersten Hälfte schon 1:3 hinten.
In der zweiten Hälfte wollten die Spieler aus Gießen zeigen, dass sie stark genug sind, solch eine Partie noch aufholen zu können, und dieses nahmen sie dann auch in Angriff. In einer äußerst spannenden zweiten Hälfte musste erneut Christian Kühnel gegen den starken Timo Hofmann im 8 Ball antreten und es kam wie es kommen musste, Kühnel verlor seine Partie mit 3:6 und die Gießener Mannschaft lag jetzt sogar 1:4 hinten. Jetzt mussten die letzten 3 Partien unbedingt gewonnen werden wenn noch ein Unentschieden erreicht werden sollte. Als erstes konnte Andreas Haupt seine Partie im 10 Ball knapp mit 6:5 gegen Biermann gewinnen, in der 14.1 Begegnung setzte sich Dirk Neumann gegen Reiner Schaller mit 100:77 durch und verkürzte auf 3:4. Jetzt lag es an Sebastian Wachsmuth, der seine Partie unbedingt gewinnen musste, um den Spieltag mit einem Unentschieden abzuschließen. In dieser letzten Partie war Nervenstärke gefragt. Wachsmuth zeigte, dass er diese hat und gewann hauchdünn mit 7:6 gegen Yalcin. Letztendlich musste zugegeben werden, dass dieser Punktgewinn in Katzenfurt recht glücklich zustande kam.

Die 4. Mannschaft des Vereins, die in der Landesliga vertreten ist, musste sich mit einem Endstand von 3:5 gegen Ronshausen geschlagen geben. Benjamin Buskies war im 14.1 seinem Gegner Rudolf Breßler deutlich unterlegen und musste eine Niederlage von 21:75 hinnehmen. Richard Josko hingegen konnte sich gegen Florian Kallenbach mit 75:31 Punkten durchsetzen. Im 8 Ball verlor Malte Sänger gegen Jürgen Seidel 3:5, wohingegen Benjamin Buskies gegen Erwin Scharfensteiner überragend mit 5:1 gewann. Beim 9 Ball verlor Josko gegen Kallenbach und Jens Jacobi gegen Jürgen Seidel. Beim 10 Ball konnte Jacobi gegen Scharfensteiner knapp mit 5:4 einen Sieg für sich holen. Malte Sänger hingegen verlor gegen Rudolf Breßler 2:5.

Die Bezirksligamannschaft konnte sich in einem Auswährtsspiel mit einem 6:2 erfolgreich gegen Frankenberg durchsetzen. Andrè Przibilla gewann sein 14.1 gegen Benjamin Kaletsch 50:47. Auch im 8 Ball gegen Mustafa Citlak konnte er glänzen. Florian Züwert gewann sowohl im 8 wie auch 10 Ball. Christopher Börner gewann überzeugend sein 9 Ball mit 4:1 gegen Mustafa Citlak und sein 14.1 gegen Jan Zimmek mit 50:20. Lediglich Moritz Mandler musste sich an diesem Tag mit zwei Niederlagen im 9 bzw. 10 Ball geschlagen geben.

Die 6. Mannschaft musste sich in der Kreisliga unglücklich geschlagen geben. Das Spiel fand bei der gegnerischen Mannschaft in Lich statt. Wolfgang Seyb verlor sein 14.1 gegen Ralf Uhrhahn knapp mit 37 zu 40 Punkten. Beim 8 Ball musste sich Mathias Barth 2:3 gegen Sandor-Roman Schmidt geschlagen geben. Joachim Arnold verlor beim 9 Ball gegen Rainer Aff 3:4. Im 10 Ball verlor Norbert Hofmann 1:3 gegen Mario Uhrhahn. Somit stand es nach der ersten Hälfte 0:4 für Lich. Die Gießener mobilisierten alle Kräfte, um es noch zu einem Unentschieden zu schaffen. In der zweiten Spielhälfte gewann Hofmann im 14.1 gegen Schmidt 40:34. Arnold konnte sich im 8 Ball gegen Adrian Röder einen 3:0 Sieg erkämpfen und Seyb gewann gegen R. Uhrhahn im 10 Ball 3:1. Somit stand es 3:4. Das letzte Spiel, Barth gegen M. Uhrhahn im 9 Ball war für ein Unentschieden entscheidend. Leider verlor Barth knapp 3:4, so dass die Gießener mit einem Endstand von 5:3 aus dem Spiel als Verlierer hervorgingen.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Sportabzeichen-Überreichung in Langsdorf
Kürzlich wurden beim Turnverein Langsdorf 24 Sportabzeichen-Urkunden...
Training im Waldschwimmbad und Verabschiedung des FSJler
26 Karatekas des Karate Dojo Lich e.V. nutzen am Donnerstag, den...
Licher Hallenbad Verein sucht weitere Helfer
Weitere Helfer für Licher Hallenbad-Einlasskontrolle gesucht
Der vom Hallenbadverein angestoßene Umbau im Einlassbereich auf ein...
SV Eintracht 1920 Lollar e.V. - Mädchenfußball macht Station bei Spielwaren J.H.Fuhr
Am Samstag, den 10.10.2020 war unsere Mädchenfußballmannschaft vom SV...
Foto: dun/gdun/du, VertreterInnen der Sparkasse Laubach, des TC Laubach, des HTV, der Special Olympics Hessen
Gelungener Auftakt für ein sportliches Jahr der Inklusion
50 Besucher beim Aktionstag „Tennis für alle“ – Interessierte mit...
Karate für Anfänger und Wiedereinsteiger
Das Karate Dojo Lich e. V. bietet Neu- und Wiedereinsteigern die...
TV07 stellt Kursplan fürs neue Schuljahr vor
Fit fürs neue Schuljahr: Seit dem 17. August gilt beim TV07...

Kommentare zum Beitrag

Hugo Gerhardt
6.700
Hugo Gerhardt aus Gießen schrieb am 08.09.2009 um 23:11 Uhr
Danke für die hervorragende Arbeit, es ist schön endlich auch mal was über den PBC zu lesen.
Grüße an alle
Hugo
Astrid Kriege-Steffen (1. PBC Gießen 1986 e.V.)
97
Astrid Kriege-Steffen (1. PBC Gießen 1986 e.V.) aus Gießen schrieb am 09.09.2009 um 07:34 Uhr
Wir werden regelmäßig über den PBC Gießen schreiben und die Beiträge auch hier veröffentlichen :)
Hugo Gerhardt
6.700
Hugo Gerhardt aus Gießen schrieb am 09.09.2009 um 11:57 Uhr
Toll ich freu mich, danke
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Astrid Kriege-Steffen (1. PBC Gießen 1986 e.V.)

von:  Astrid Kriege-Steffen (1. PBC Gießen 1986 e.V.)

offline
Interessensgebiet: Gießen
Astrid Kriege-Steffen (1. PBC Gießen 1986 e.V.)
97
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
PBC Gießen 1 schließt Saison als Tabellenzweiter ab
Mit zwei souveränen 8:0 Siegen konnte die erste Mannschaft des...
PBC GIESSEN I VERSPIELT MEISTERSCHAFT
Aus und vorbei – mit der letzten versenkten Kugel beim Spitzenspiel...

Weitere Beiträge aus der Region

Braucht etwas Zeit zum Kennenlernen - LORD
Lord ist fremden Menschen gegenüber zunächst eher etwas misstrauisch...
Eine Kabinettsorder, der sog. Spitzbubenerlass, von 1726.
Friedrich der I. (der Soldatenkönig): „Wir ordnen und befehlen...
Redispatch 2.0: In Eigenregie, aber nicht allein
Das Netzausbaubeschleunigungsgesetz und speziell der darin...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.