Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

27. Segeltörn - "Bodensee Rund" mit einer Segelyacht - Folge 5

Berndt hißt beim Einlaufen in Schweizer Gewässer die Gastlandflagge an Steuerbord
Berndt hißt beim Einlaufen in Schweizer Gewässer die Gastlandflagge an Steuerbord
Gießen | Dienstag 17. August. Heute soll es von Konstanz auf der Schweizer Seite nach Arbon gehen, einem kleinen alten Städt- chen. Je nach dem Kurs den wir segeln können etwa 18 - 22 Meilen zusammenkommen. Der Wetterbericht sagt uns für den Nachmittag Regen voraus, bei 20 - 22 Grad. Es soll bewölkt bleiben und Gewitter geben. Na ja, es ist jetzt 8 Uhr, es ist nur leicht bewölkt und scheint sich weiter aufzuhellen. Wir legen unter Maschine ab und setzen sofort nach dem Passieren der Hafenein- fahrt volle Segel. Ein Wind mit bis zu 3 Bft. aus Südsüdwest trägt uns mit langen Kreuzschlägen unserem heutigen Ziel, Arbon, entgegen. Leider schwächt er sich nach etwa einer Stunde ab und dreht zuerst auf Süd, später weiter auf Nordwest, dann auf Ost.
Es wird nun Zeit, dass wir unter der Steuerbordsaling die Schweizer Flagge hissen und damit dem Gastland Schweiz unsere Reverenz erweisen. Dies ist ein allgemein üblicher Brauch, auch am Bodensee, siehe http://www.seemannschaft-bodensee.de/dsv-kreuzer-abteilung-bodensee.html - , insbesondere dann, wenn ich als Schiffsführer und Mitglied der Kreuzer-Abteilung des DSV, an der Backbordsaling die Flagge der Kreuzerabteilung gesetzt habe.

Mehr über...
Uttwill (0)Segeltörns (42)Schweizer Flagge (2)Romannshorn (0)Konstanz (5)Arbon (1)
So ziehen langsam die Orte Münsterhagen, Ruderbaum(hier müssen wir halsen) und Güttingen vorbei. Vor Uttwill drehen wir bei, d.h. bringen das Schiff zum Stehen und Berndt geht baden. Er bekommt dafür 10 Minuten Zeit, dann geht die Fahrt weiter. Gegen 14:40 Uhr ist der Wind so schwach geworden, dass es zum Segeln nicht mehr ausreicht. Daher lasse ich die Maschine starten und die Segel weg- nehmen und so können wir direkten Kurs auf unserer heutiges Tagesziel, Arbon nehmen.
Kurz darauf um 15 Uhr, Romannshorn liegt querab an Steuerbord, bewölkt sich der Himmel und Regen setzt ein. Nach einer Stunde Fahrt liegt Arbon vor uns. Wir laufen ein und suchen einen für unser breites Schiff passenden Liegeplatz. Jeden Tag das gleiche Problem! Heute müssen wir am Ende der Dalben- reihe, von der Tankstelle her, seitlich einfahren. Das geht, weil seitlich kein Schiff direkt daneben liegt und so können wir die hinderlichen Dalben umgehen. 16:15 Uhr Leinen fest und Maschine aus. Wir haben 20 Seemeilen zurückgelegt, davon 14 unter Segel und 6 mit Maschine. Ab 17 Uhr ist Landgang für alle angesagt. Zuerst ein ausgiebiger Spaziergang durch die kleine Stadt, mit all ihren herrlichen kleinen Fachwerkbauten, die sich teilweise um kleine idyllische Plätze, mit sprudelnden Brunnen drängen. Anschließend gehen wir unten am Hafen in ein gepflegtes Lokal, das Rote Kreuz. Hier wird uns ein hervorragender Service zuteil und auch das Essen ist so, wie man es sich in der Schweiz erwartet. Sehr gut! Selten einen so perfekt zubereiteten Fisch gegessen.
Es ist schon dunkel als wir das Rote Kreuz verlassen und zu unserem Schiff gehen. Dabei kommen wir an einer auf der Hafenmauer stehenden Regentonne vorbei, die uns dazu einläd ein nächtliches Foto zu schießen.

Berndt hißt beim Einlaufen in Schweizer Gewässer die Gastlandflagge an Steuerbord
Berndt hißt beim... 
Unser Liegeplatz in Arbon
Unser Liegeplatz in Arbon 
Ein deutscher Jollenkreuzer legt ab
Ein deutscher... 
Altstadt mit dem Turm von St. Martin
Altstadt mit dem Turm... 
In der Schmiedgasse
In der Schmiedgasse 
Ein Haus ganz im Grünen
Ein Haus ganz im Grünen 
In der Altstadt von Arbon
In der Altstadt von Arbon 
Abends beim Heimgehen ein sinnierter Blick in eine Regentonnen
Abends beim Heimgehen... 

Kommentare zum Beitrag

Ingrid Wittich
19.934
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 02.08.2009 um 11:23 Uhr
Der Bodensee ist ein schönes Urlaubsziel. Wir waren schon mehrmals da. Allerdings immer an Land und zu Fuß, nicht mit Fahrrad. Auf dem Wasser nur in Fähren. Von Romanshorn nach Friedrichshafen oder Meersburg-Konstanz.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Peter Herold

von:  Peter Herold

offline
Interessensgebiet: Gießen
Peter Herold
26.306
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Heute Morgen in Kleinlinden
Zwei Sonenaufgänge - Im Norden und in der Mitte Deutschlands
Über Kleinlinden treffen sich Morgens einige Flugzeugrouten und auf...
Hinweis auf die in der Schirn Ffm. laufende Ausstellung ...
Glanz und Elend in der Weimarer Republik - Von Otto Dix bis Jeanne...

Veröffentlicht in der Gruppe

Binnen und Buten. Segeln in aller Welt, wer segelt mit?

Binnen und Buten. Segeln in aller Welt, wer segelt mit?
Mitglieder: 3
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
In Lindos. Hier ist der Eingang zu einem 200 Meter langen und 1,65 hohen Tunnel, durch denn Quellwasser geführt wird. Man kann durchgehen im knöcheltiefen Wasser
Nochmal Rhodos und weiteren sehenswerten Orten
Die ersten 6 Bilder gehören noch zum ersten Beitrag über Rhodos,...
Die Akropolis von Lindos
Akropolis von Lindos und Naturhafen auf Rhodos
Zur Zeit erhalte ich von meiner Tochter Bilder aus ihrem Urlaub auf...

Weitere Beiträge aus der Region

Heute Morgen in Kleinlinden
Zwei Sonenaufgänge - Im Norden und in der Mitte Deutschlands
Über Kleinlinden treffen sich Morgens einige Flugzeugrouten und auf...
FRÜHER WAR MEHR LAMETTA
Unter diesem Motto nach Loriot suchen wir Weihnachtsschmuck und...
Willkommen!
Kostüme, Chor und Kinderspiele - Offene Tür an der Francke-Schule
Klettern in einem ehemaligen Aufzugsschacht, Schreiben mit Federn in...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.