Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Fabian Hambüchen ist Pate der Schulranzenaktion

Gießen | Viele Kinder auf der Welt haben nicht die Möglichkeit, auf eine hoffnungsvolle Zukunft zuzugehen, weil sie nicht Lesen und Schreiben lernen können – in Deutschland eine Selbstverständlichkeit. Die gemeinsame Schulranzenaktion der Möbelstadt Sommerlad und von Global Aid Network (GAiN) e.V., unterstützt von Fabian Hambüchen und Gießens Oberbürgermeister Heinz-Peter Haumann, leistet einen Beitrag, dass mehr Kinder aus benachteiligten Familien in armen Ländern ein Schulbesuch ermöglicht wird.

Vorgestellt wurde die Schulranzenaktion am vergangenen Mittwoch im Atrium der Sophie-Scholl-Schule in Gießen. Hierbei erhielten die beiden Projektpartner Möbelstadt Sommerlad und GAiN weltmeisterliche Unterstützung: Reckweltmeister Fabian Hambüchen fand die Aktion so sympathisch, dass er spontan Pate der Schulranzenaktion geworden ist. Als international aktiver Spitzensportler wisse er wovon er spricht: „Ich bin schon in der ganzen Welt unterwegs gewesen und habe schon viele Kinder gesehen, denen es viel schlechter geht als euch“. Die Kinder der Jahrgangstufe 3 und 4 umlagerten Fabian Hambüchen und hörten ihm ganz gespannt zu. Zum Abschluss fasste der 21-jährige Spitzensportler und Pate der karitativen Aktion die Botschaft des Tages noch einmal zusammen: „Packt Blöcke, Hefte, Stifte und auch ein Kuscheltier in euren alten Schulranzen und helft damit armen Kindern.“

Um den Kindern benachteiligter Familien den Schulbesuch zu ermöglichen, werden gebrauchte, noch gut nutzbare Ranzen vom Spender mit Schulmaterialien neu gefüllt. Zusammen mit anderen Hilfsgütern gelangen diese Schulmaterialien z. B. in die Projektpartnerländer Indien, Irak, Lettland, Tadschikistan oder der Ukraine. GAiN betreibt Hilfsorganisationen in 40 Ländern. Für die Umsetzung des Projekts benötigt man Menschen, die sich gemeinsam mit Sommerlad und GAiN für Kinder in Not engagieren wollen. Jeder kann dabei mitmachen: Eltern, Lehrer, Großeltern, Schulklassen, Vereine, Geschäftsleute und viele andere. Schulmaterialien können z.B. kostengünstig während Angebotsaktionen in Supermärkten erwerben. Für nur 12,- bis 15,-€ bekommt man schon ausreichend Materialien, um einen Ranzen mit den wichtigsten Dingen auszustatten - Hefte, Schreiblöcke, Zeichenblock, verschiedene Stifte, Spitzer, Radiergummi, Lineal, Farbkasten und Pinsel. Ein Kuscheltier und Kinderkleidung kann man ebenfalls in den Ranzen packen.

Kerstin Sommerlad betonte: „Alle Beteiligten haben etwas von diesem Projekt. Die in Deutschland lebenden Kinder lernen, dass es andere Kinder auf der Welt gibt, denen es schlechter geht und man etwas für sie tun kann, dass es sich lohnt zu teilen und gebrauchte Dinge auch noch nützlich sein können.“ Auch in diesem Jahr heißt es wieder „Helfen macht Schule: Gebrauchte Ranzen – neu gefüllt“.

Schirmherr der Schulranzenaktion, Gießens Oberbürgermeister Heinz-Peter Haumann, lobte auch das Engagement der Sophie-Scholl-Schule, an der auch sein Sohn die Grundschulzeit absolviert hat. Auf seine Frage hin, ob die Kinder die Schulranzenaktion unterstützen möchten, wurde ihm eine eindeutige Mehrheit der über 100 Schüler per Handzeichen signalisiert.

Wer das Schulranzenprojekt unterstützen möchte, kann in der Zeit vom 10. Juli bis 31. August einen Ranzen in der Möbelstadt Sommerlad abgeben. Nähere Infos gibt es unter Telefon 0641-7003-251 oder im Internet unter www.sommerlad.com

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Simon M. aus der 8. Klasse bei der Stimmabgabe
Francke-Schüler erproben das Wählen schon vor dem 24. September
„Wann sind wir dran?“, „Hab ich meine Wahlbenachrichtigung?“ und „Wo...
Leon Bloh, Silas Haupt, Marcel Skalski, Quintus Wolf, Paul-Louis Brinkmann (von links)
Erfolgreicher Realschuljahrgang an Francke-Schule
„Ende des Trainings – nach 2000 Tagen Trainingslager geht die...
Schülerinnen und Schüler des Arbeitslehre-Kurses der Klasse 9/10b der Sophie-Scholl-Schule Gießen mit ihrer Lehrerin Petra Zimmermann (6. v.l.) übergeben eine Spende über 250 Euro an Anna Conrad (l.) von der Tafel Gießen.
Schülerkiosk „Fresh Snackz“ spendet an die Tafel Gießen
Schülerinnen und Schüler des Arbeitslehre-Kurses der Klasse 9/10b der...
Maschinenlärm und geheimnisvolle Stille beim Ausflug in die Grube Fortuna
Beim diesjährigen Ausflug des Freundes- und Förderkreises der...
Frau Kronenberger, Herr Stehr, Herr Kronenberger, Herr Jost (von links)
Leitungswechsel an Francke-Schule vollzogen
Unter reger Beteiligung der gesamten Schulgemeinschaft wurden an der...
Gib dein letztes Hemd - Kleidersammelaktion von GAiN
Das Hilfswerk GAiN lädt zur Kleidersammlung beim Fest zum Weltkindertag am 17.09. im Stadtpark Wieseckaue ein
Gibt dein letztes Hemd beim Weltkindertag Die Besucher des Festes...
Begrüßungsritual
Sibirienaustausch für Francke-Schüler
Einen tiefen Eindruck in die Kultur der Taiga erhielten acht...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Florian Albrecht

von:  Florian Albrecht

offline
Interessensgebiet: Gießen
Florian Albrecht
502
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Fernsehredakteur Georg Felsberg liest in Ehringshausen, Lahnau und Braunfels
Buchautor Georg Felsberg liest an drei Tagen in den Bibliotheken in...
Foto: Aftab Hossain, GUK / NETZ Bangladesch
Fluthilfe aus Mittelhessen - Bangladesch-Organisation NETZ unterstützt Wiederaufbau
Heftige Monsunregenfälle haben ein Drittel von Bangladesch...

Weitere Beiträge aus der Region

Mit 63:66 unterlag das Pharmaserv-Team (in Blau) beim TK Hannover.
Schlecht gespielt, knapp verloren
Planet-Photo-DBBL: TK Hannover – BC Pharmaserv Marburg 66:63. Mit...
Vom Kirchturm hing am Samstag ein Seil mit 500 aufgefädelten "Coffee to go" Becher herunter.
Warum gerade 500 Becher? Die Antwort konnte mir Herr Ulrich Mohr...
Auftakt in die neue Billard-Saison - Ergebnisse des ersten Spieltages
Nach der Sommerpause startete am vergangenen Samstag wieder der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.