Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

„Und wenn es Gott doch gibt...?“ Gottkennen-Tour von Campus für Christus am 07.06.2009 in Gießen

Gießen | Vom 30. Mai bis zum 18. Juni tourt ein Bus von Campus für Christus durch Deutschland. Mit der Aufschrift „Und wenn es ihn doch gibt... Gottkennen.de“ begleitet er den Bus der atheistischen Kampagne, die unter dem Slogan „Es gibt (mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit) keinen Gott“ Werbung für das Nicht-Glauben macht.
Dabei stellt Clemens Schweiger, Leiter von Campus für Christus, klar, dass die Gottkennen-Tour das Thema „Gott“ auf ähnliche Weise, aber aus einem anderen Blickwinkel beleuchtet: „Wir begrüßen die Aktion der Buskampagne, die zum Nachdenken über Gott anregt. Gerade deshalb greifen wir das Thema gern auf und laden zum fairen aber kritischen Dialog ein. Dabei möchten wir gern weitergeben, welche Erfahrungen wir als Christen mit Gott machen.“
Der Gottkennen-Tourbus wird um 16.00 Uhr auf dem Kirchplatz erwartet, wo Christen aus Gießen ein buntes Programm organisieren werden. „Auf diese Weise haben wir einen weiteren Höhepunkt für die Aktion ‚Gott in Gießen’, die zurzeit in der Stadt läuft“, erklärt der Projektleiter Dr. Andreas Bartels. Leider steht Gießen nicht auf dem Tourplan der atheistischen Buskampagne.
In den ersten Tagen ergaben sich sowohl mit interessierten Passanten als auch mit der Mannschaft der Atheisten immer wieder angeregte Gespräche. „Uns ist ein gutes Verhältnis zur Buskampagne wichtig. Wir möchten durch unsere Beteiligung zeigen, dass wir anderer Meinung sind und trotzdem miteinander auskommen können“, erklärt der Projektleiter Andreas Bartels.
30 Städte stehen auf dem Tourplan. Vor Ort bietet das Team von Campus für Christus gemeinsam mit Christen aus verschiedenen Kirchen und Gemeinden Aktionen an, die zum Gespräch über Gott anregen. Der Bus selbst weist durch seine Aufschrift auf die christliche Internetseite www.Gottkennen.de hin. Ohne Werbung für eine bestimmte Kirche zu machen, besteht dort die Möglichkeit, sich unverbindlich über Angebote des christlichen Glaubens zu informieren.
Aktuelle Tourdaten, Fotos und Presseinfos finden Sie unter www.tour.gottkennen.de.
Weitere Infos bei:
Campus für Christus
Projektleiter: Dr. Andreas Bartels Pressesprecher: Ingmar Bartsch
Am Unteren Rain 2
35394 Gießen
Bartels Fon: 0641 97518- 26 Fax: -40
Bartsch Fon: 0641 97518- 14 Fax: -40
Mail: tour@gottkennen.de www.tour.gottkennen.de

 
Der Bus am Brandenburger Tor in Berlin
Der Bus am Brandenburger... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Gebetswoche für die Einheit der Christen 2017
Auch in diesem Jahr beten wieder Christen verschiedener Konfessionen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Rosemarie Arnold

von:  Rosemarie Arnold

offline
Interessensgebiet: Gießen
Rosemarie Arnold
844
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Instrumental-Ensemble "Vielsa(e)itig"
Ein „Vielsa(e)itiges“ Konzert
Die mehr als 80 Seniorinnen und Senioren, die sich zum...
Der Projektchor
„Luther“- ein Pop-Oratorium aufgeführt vom Projektchor evangelischer Gemeinden Gießen
Ein Mensch mit Ängsten, Zweifeln, Gewissenskonflikten, aber festen...

Weitere Beiträge aus der Region

Der Landkreis stellt am Dienstag, 29. August, das Projekt „EMOLA – Elektromobilität in der oberen Lahnregion“ vor, in dessen Rahmen Fördermöglichkeiten für Elektromobilität in der Region entwickelt werden sollen. Bild: Landkreis Gießen
Landkreis stellt am Dienstag, 29. August, das Projekt „EMOLA – Elektromobilität in der oberen Lahnregion“ vor
Während die Elektromobilität bei Zweirädern wie E-Bikes boomt, sieht...
12.08.17
Was zeigt und dieser Pegel genau an?
Angebracht ist er hinter dem Wehr "Klinkelsmühle". Um den...
Was wurde hier am Güterbahnhof gesucht?
Im Juli / August wurde an der Stelle wo die Parkhauserweiterung...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.