Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Warme Füße mit Stil – Tagesförderstätten-Mitarbeiterin begeistert mit selbstgestrickten Pantoffeln

Warm, bunt, schick: Christine (links) investiert viel Zeit und Arbeit in die Herstellung der modischen Filzwoll-Pantoffeln. Tafö-Gruppenleitung Sabine Reuter (rechts) unterstützt sie unter anderem beim Verkauf.
Warm, bunt, schick: Christine (links) investiert viel Zeit und Arbeit in die Herstellung der modischen Filzwoll-Pantoffeln. Tafö-Gruppenleitung Sabine Reuter (rechts) unterstützt sie unter anderem beim Verkauf.
Gießen | Lollar/Pohlheim (-). Was gibt es Schöneres zur kalten Jahreszeit als warme Füße? Was für die Wegstrecken außer Haus gilt, gilt erst recht für die eigenen vier Wände. Frieren mag keiner – und frieren muss auch keiner, zumindest nicht, wenn er oder sie bei der Lebenshilfe Gießen arbeitet. Hier hat die Sache zudem richtig Stil! Zu verdanken ist das der Lollarer Tagesförderstätten-Mitarbeiterin Christine, die mit ihrem Talent zum Stricken von Filzwoll-Pantoffeln breite Teile der Lebenshilfe-Belegschaft begeistert. Ihre modischen, bunten und handwerklich hochwertigen Fußwärmer bietet die 45-Jährige seit ein paar Wochen zum Selbstkostenpreis an.

Christine ist bereits seit 2016 bei der Lebenshilfe Gießen, seit wenigen Jahren arbeitet sie in der Tagesförderstätte in Lollar, die räumlich in die Werkstatt Lollar (WeLo) integriert ist. Hier werden Menschen mit Hilfebedarf individuell begleitet und gefördert, um sie an die Lebensumstände außerhalb der Tagesförderstätte heranzuführen und ein selbstbestimmtes Leben zu erlernen.

Für das Stricken kann sich Christine bereits seit Jahren begeistern, ihre Arbeiten widmete sie
Mehr über...
Pantoffeln (1)Lebenshilfe Gießen (178)
zunächst vor allem Familienmitgliedern oder Bekannten. Ihre Tagesförderstätten-Gruppe wusste lange nichts von Christines Begabung, ehe sich Gruppenleitung Sabine Reuter einmal einige Pantoffeln anschauen durfte. „Ich war wirklich begeistert von Christines Arbeit – und da die Pantoffeln so wunderbar gemacht sind, wäre es sehr schade gewesen, wenn niemand davon erfahren hätte“, so Sabine Reuter.

Die Sache ging man behutsam an. Zunächst wurde lediglich ein Verkaufsaushang am Werkstatt-Kiosk platziert, später aber half Sabine Reuter Christine bei der Erstellung eines Katalogs mit einer Auswahl an den trendigen Pantoffeln, die in diversen Farben und natürlich auch verschiedenen Größen daherkommen. Dieser Katalog liegt seit einigen Wochen in der Geschäftsstelle der Lebenshilfe Gießen in Pohlheim-Garbenteich aus, Beschäftigte der Lebenshilfe Gießen können hieraus – bei Begleichung der Materialkosten - bestellen. Eine zusätzlicher Spendenbeitrag ist jedem selbst überlassen.

„Mir macht das wirklich sehr viel Spaß. Geld will ich damit aber nicht verdienen, ich mache das, weil es mir einfach Freude bereitet“, erklärt die sympathische Tagesförderstätten-Mitarbeiterin, die übrigens sechs bis acht Stunden an einem Pantoffel-Paar arbeitet. Eine Arbeit, die vielen Menschen Freude bereitet.

Ein nächstes Ziel haben Christine und Sabine Reuter übrigens auch schon im Blick: Beim nächsten Weihnachtsmarkt in Garbenteich, der 2021 hoffentlich stattfinden kann, soll es nach Möglichkeit auch einen Stand für die Pantoffeln aus Lollar geben.

Bei Fragen zur Tagesförderstätte Lollar steht Frau Danja Moldenhauer (Leitung, E-Mail: d.moldenhauer@tfs-lebenshilfe-giessen.de) zur Verfügung.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Eine gute Stimmung herrschte bei der Willkommensveranstaltung für die neuen FSJler*innen und Azubis der Lebenshilfe Gießen, die von (1. Reihe, v.l.n.r.) Dirk Oßwald (Vorstand), Ursel Seifert (Geschäftsführung) und Maren Müller-Erichsen begrüßt wurden.
"Eine große Bereicherung" - 83 junge Menschen beginnen FSJ oder praktischen Ausbildungsteil bei der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim (-). Wie bereits im vergangenen Jahr, freut sich die...
Aus Gründen der Corona-Pandemie verzichtete die Lebenshilfe auf ein Gruppenfoto und zeigt die bisherigen und neuen Führungskräfte in Form einer Collage.
Magnus Schneider in den Ruhestand verabschiedet - Neue Geschäftsführungen bei Tochtergesellschaften der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim/Gießen (-). Die Lebenshilfe Gießen zählt als gemeinnütziges...
Tischler-Azubi Joel Harms und Schreinermeister sowie zukünftiger Ausbilder Andreas Gruppe freuen sich auf die gemeinsamen Tätigkeiten in der Schreinerei der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte).
Vom FSJ direkt in die Ausbildung: Lebenshilfe Gießen bildet erstmals Tischler aus
Pohlheim/Giessen (-). Die Lebenshilfe Gießen gilt in der Region als...
V.l.n.r.: Karl-Ludwig Enders (Seniorchef Enders), Lebenshilfe-Aufsichtsratsvorsitzende Maren Müller-Erichsen, Wohnstättenleitung Thomas Kühne, Enders-Betriebsratsvorsitzender Egon Diehl sowie Lebenshilfe-Vorstand Dirk Oßwald.
Großzügige Spende statt Weihnachtsfeier - Belegschaft und Geschäftsführung der Firma Enders unterstützen „Aktion 68.000“ der Lebenshilfe Gießen
Giessen/Pohlheim/Reiskirchen (-). Die Lebenshilfe Gießen freut sich...
Lebenshilfe Gießen fordert Corona-Prämie auch für Mitarbeitende der Behindertenhilfe
Pohlheim (-). Die Corona-Pandemie ist eine riesige Herausforderung...
Freuen sich über eine gute Zusammenarbeit (v.l.n.r.): Heinz-Jürgen Schmoll, Thomas Michalke sowie (2.v.r.) Holger Brusius und Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen.
„Froh, dass die Lebenshilfe mit im Boot ist“ - Mitarbeiter*innen der Reha-Werkstatt Mitte setzen Beschilderungen für HessenForst instand
Giessen/Pohlheim (-). HessenForst und die Lebenshilfe Gießen freuen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Lebenshilfe Gießen

von:  Lebenshilfe Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Lebenshilfe Gießen
848
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
„Das Amt ist für mich eine Herzensangelegenheit“. Aygül Pulina zeigt als Frauenbeauftragte viel Engagement.
„Der Weltfrauentag ist für mich sehr wichtig“ - Aygül Pulina ist Sprecherin aller Werkstatt-Frauenbeauftragten der Lebenshilfe Gießen
Giessen/Pohlheim (-). Mit dem Inkrafttreten der zweiten Stufe des...
Mitarbeiter*innen der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte) stellen das beliebte Spiel „FuBi 2.0“ in Handarbeit her.
„Genial gemacht, macht super viel Spaß“ - Fußball-Billard „FuBi 2.0“ der Lebenshilfe Gießen in VOX-Sendung getestet
Pohlheim/Giessen (-). Die Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen...

Weitere Beiträge aus der Region

Handzahme BARTI
Barti eine sehr handzahme Bartagame, aufmerksam beobachtet sie uns,...
„Das Amt ist für mich eine Herzensangelegenheit“. Aygül Pulina zeigt als Frauenbeauftragte viel Engagement.
„Der Weltfrauentag ist für mich sehr wichtig“ - Aygül Pulina ist Sprecherin aller Werkstatt-Frauenbeauftragten der Lebenshilfe Gießen
Giessen/Pohlheim (-). Mit dem Inkrafttreten der zweiten Stufe des...
Der Verkehrswendeplan, in dem die Fahrradstraßen auf dem Anlagenring enthalten sind
Gießener Einzelhandelsspitze hat recht: Ein umfassender Verkehrswendeplan ist nötig!
Verkehrswende-Aktive geben dem Gießener Einzelhandel recht: „Die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.