Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

„Wir machen das in diesem Jahr sehr, sehr gerne“ - Autohaus Michel unterstützt Lebenshilfe-Spendenaktion für Menschen mit Autismus

V.l.n.r.: Maren Müller-Erichsen, Wohnstätten-Leitung Thomas Kühne und Dirk Oßwald bedanken sich bei Andrea Michel-Lebeau (Autohaus Michel) für eine großzügige Spende zugunsten der „Aktion 68.000“.
V.l.n.r.: Maren Müller-Erichsen, Wohnstätten-Leitung Thomas Kühne und Dirk Oßwald bedanken sich bei Andrea Michel-Lebeau (Autohaus Michel) für eine großzügige Spende zugunsten der „Aktion 68.000“.
Gießen | Pohlheim/Giessen (-). Einen vorweihnachtlichen Besuch stattete Andrea Michel-Lebeau, Geschäftsführerin vom Gießener Autohaus Michel, Vertreter*innen der Lebenshilfe Gießen in der Rödgener Straße ab. Hier entsteht aktuell eine neue Wohnstätte für Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung, die Anfang 2021 eröffnet werden soll. Mit im Gepäck hatte Andrea Michel-Lebeau einen symbolischen Scheck für eine Spende in Höhe von 3.000 Euro zugunsten der „Aktion 68.000“ der Lebenshilfe, die sich mit diesem Spendenaufruf für die zukünftigen Wohnstätten-Bewohner*innen einsetzt und sich ein Spendenziel – angelehnt an die Hausnummer der im Bau befindlichen Wohnstätte, die auch durch Spenden der Oldtimerspendenaktion mitfinanziert werden konnte – von 68.000 Euro gesetzt hat.

„Anstelle einer Weihnachtsfeier haben die Mitarbeiter*innen der Unternehmensgruppe Michel entschieden, dass das hierfür vorgesehene Geld an drei Organisationen gespendet wird. Jeweils 3.000 Euro gehen an das Deutsche Rote Kreuz, an den Elternverein für leukämie- und krebskranke Gießen sowie an die Lebenshilfe Gießen mit ihrer ‚Aktion 68.000‘. Wir machen
Mehr über...
das in diesem Jahr sehr, sehr gerne, auch wenn wir uns natürlich freuen, wenn wir 2021 wieder feiern können“, erklärte Andrea Michel-Lebeau, die zudem ergänzte: „Das Schöne ist, dass wir für unsere Spende einen konkreten Anlass haben. Wir freuen uns, dass mit dem Geld Einrichtungsgegenstände für die neue Wohnstätte nutzbringend angeschafft werden können.“

Maren Müller-Erichsen (Aufsichtsratsvorsitzende Lebenshilfe Gießen), Dirk Oßwald (Vorstand Lebenshilfe Gießen) und Thomas Kühne, Leitung der neuen Wohnstätte, bedankten sich für das Engagement des Autohauses. „Wir sind Frau Michel-Lebeau, dem Autohaus Michel und all seinen Mitarbeiter*innen für diese großzügige Spende - in einem besonderen und für viele Menschen nicht einfachen Jahr – sehr verbunden und dankbar. Diese Geste zeugt von regionaler Verbundenheit und einem wachsamen und mitfühlenden Geist für soziale Belange. Menschen mit einer schweren Form der Autismus-Spektrum-Störung benötigen ein Wohnumfeld, das ihren teils äußerst individuellen Bedürfnissen entsprechend ausgestattet ist. Diese Spende hilft, dieses Ansinnen zu erreichen“, äußerte sich Dirk Oßwald.

Die „Aktion 68.000“ sammelt noch bis Anfang 2021 Sach- und Geldspenden für Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung. Eine Liste mit benötigten Sachspenden sowie weitere Informationen zum Spendenaufruf findet sich im Internet unter aktion68000.lebenshilfe-giessen.de. Überweisungen von Geldspenden sind auf eines der Konten der Lebenshilfe Gießen e.V. möglich (Sparkasse Gießen, IBAN: DE49 5135 0025 0200 5120 21 oder: Volksbank Mittelhessen, IBAN: DE35 5139 0000 0002 9400 00).

Weitere Rückfragen oder Anliegen zur „Aktion 68.000“ beantworten die Lebenshilfe-Mitarbeiter*innen via E-Mail (aktion.68000@lebenshilfe-giessen.de).

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Eine gute Stimmung herrschte bei der Willkommensveranstaltung für die neuen FSJler*innen und Azubis der Lebenshilfe Gießen, die von (1. Reihe, v.l.n.r.) Dirk Oßwald (Vorstand), Ursel Seifert (Geschäftsführung) und Maren Müller-Erichsen begrüßt wurden.
"Eine große Bereicherung" - 83 junge Menschen beginnen FSJ oder praktischen Ausbildungsteil bei der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim (-). Wie bereits im vergangenen Jahr, freut sich die...
Aus Gründen der Corona-Pandemie verzichtete die Lebenshilfe auf ein Gruppenfoto und zeigt die bisherigen und neuen Führungskräfte in Form einer Collage.
Magnus Schneider in den Ruhestand verabschiedet - Neue Geschäftsführungen bei Tochtergesellschaften der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim/Gießen (-). Die Lebenshilfe Gießen zählt als gemeinnütziges...
Tischler-Azubi Joel Harms und Schreinermeister sowie zukünftiger Ausbilder Andreas Gruppe freuen sich auf die gemeinsamen Tätigkeiten in der Schreinerei der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte).
Vom FSJ direkt in die Ausbildung: Lebenshilfe Gießen bildet erstmals Tischler aus
Pohlheim/Giessen (-). Die Lebenshilfe Gießen gilt in der Region als...
V.l.n.r.: Karl-Ludwig Enders (Seniorchef Enders), Lebenshilfe-Aufsichtsratsvorsitzende Maren Müller-Erichsen, Wohnstättenleitung Thomas Kühne, Enders-Betriebsratsvorsitzender Egon Diehl sowie Lebenshilfe-Vorstand Dirk Oßwald.
Großzügige Spende statt Weihnachtsfeier - Belegschaft und Geschäftsführung der Firma Enders unterstützen „Aktion 68.000“ der Lebenshilfe Gießen
Giessen/Pohlheim/Reiskirchen (-). Die Lebenshilfe Gießen freut sich...
Lebenshilfe Gießen fordert Corona-Prämie auch für Mitarbeitende der Behindertenhilfe
Pohlheim (-). Die Corona-Pandemie ist eine riesige Herausforderung...
Warm, bunt, schick: Christine (links) investiert viel Zeit und Arbeit in die Herstellung der modischen Filzwoll-Pantoffeln. Tafö-Gruppenleitung Sabine Reuter (rechts) unterstützt sie unter anderem beim Verkauf.
Warme Füße mit Stil – Tagesförderstätten-Mitarbeiterin begeistert mit selbstgestrickten Pantoffeln
Lollar/Pohlheim (-). Was gibt es Schöneres zur kalten Jahreszeit als...
Freuen sich über eine gute Zusammenarbeit (v.l.n.r.): Heinz-Jürgen Schmoll, Thomas Michalke sowie (2.v.r.) Holger Brusius und Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen.
„Froh, dass die Lebenshilfe mit im Boot ist“ - Mitarbeiter*innen der Reha-Werkstatt Mitte setzen Beschilderungen für HessenForst instand
Giessen/Pohlheim (-). HessenForst und die Lebenshilfe Gießen freuen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Lebenshilfe Gießen

von:  Lebenshilfe Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Lebenshilfe Gießen
849
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
„Das Amt ist für mich eine Herzensangelegenheit“. Aygül Pulina zeigt als Frauenbeauftragte viel Engagement.
„Der Weltfrauentag ist für mich sehr wichtig“ - Aygül Pulina ist Sprecherin aller Werkstatt-Frauenbeauftragten der Lebenshilfe Gießen
Giessen/Pohlheim (-). Mit dem Inkrafttreten der zweiten Stufe des...
Mitarbeiter*innen der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte) stellen das beliebte Spiel „FuBi 2.0“ in Handarbeit her.
„Genial gemacht, macht super viel Spaß“ - Fußball-Billard „FuBi 2.0“ der Lebenshilfe Gießen in VOX-Sendung getestet
Pohlheim/Giessen (-). Die Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen...

Weitere Beiträge aus der Region

Theresa Simon erzielte für das Pharmaserv-Team in Freiburg 14 Punkte. Foto: Laackman/PSL
BC Marburg klettert auf Platz 5
Sicher Sechster - mit Optionen Toyota 1....
Handzahme BARTI
Barti eine sehr handzahme Bartagame, aufmerksam beobachtet sie uns,...
„Das Amt ist für mich eine Herzensangelegenheit“. Aygül Pulina zeigt als Frauenbeauftragte viel Engagement.
„Der Weltfrauentag ist für mich sehr wichtig“ - Aygül Pulina ist Sprecherin aller Werkstatt-Frauenbeauftragten der Lebenshilfe Gießen
Giessen/Pohlheim (-). Mit dem Inkrafttreten der zweiten Stufe des...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.