Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

PRO BAHN Regionalverband Mittelhessen sieht Bedarf nach Ausgewogenheit der Berichterstattung in Internetzeitungen und sieht Überfrachtung von aktuellen Beiträgen mit Haustieren sehr skeptisch

Gießen | PRO BAHN Mittelhessen sieht die Entwicklung auf dem heimischen Markt der Onlinezeitungen mit großer Sorge, dass durch die direkte Eingabe von Beiträgen, Einzelakteure diese Medien überfluten. Dies ist das Ergebnis der Gespräche der jüngsten Versammlung der Regionalgliederung des Fahrgastverbandes.

Konkret sieht man diese Überfrachtung im Fall des Tierheims Gießen und ihrer Akteure, welche durch Darstellung von Einzeltieren in jeweils eigenen Berichten dadurch andere Themenfelder in der Breite der Gesellschaft ins Abseits drängen. Es gibt Tagesfolgen, in denen quasi nur Tierbilder zu sehen sind.

Der PRO BAHN Regionalverband Mittelhessen erkennt ausdrücklich die Notwendigkeit des Tierschutzes, der Tierpflege und die Bedeutung von Tierheimen in unserer Gesellschaft an. Gerade wenn an Weihnachten Tiere verschenkt werden und sie, weil sie als Geschenk nicht angenommen werden, dann abgegeben oder gar ausgesetzt werden, ist eine ernste Lage da. In den Momenten wird die Bedeutung von Tierheimen und Tierschutzvereinen deutlich sichtbar.

Unsere Gesellschaft ist jedoch in der Pluralität dankenswerter Weise breit aufgestellt und es darf die Frage gestellt werden, ob denn das Thema Haustiere solch eine Bedeutung in der Gesellschaft hat.

Gerade das Thema Mobilität ist mindestens ebenso diskussionswürdig. Es wird in den nächsten Jahrzehnten in vielen Aspekten darauf ankommen, wie wir unsere Mobilität zukunftstauglich gestalten, um einerseits der Umweltbelastung und dem Klimawandel entgegenzutreten und andererseits auch die Lärmbelastung für die Menschen an betroffenen Straßen deutlich zu senken.
Daher sehen die Regionalvertreterinnen und -vertreter von PRO BAHN Mittelhessen einen angemessenen Bedarf, auch ihr Themenspektrum in Internetplattformen zu platzieren.

PRO BAHN Mittelhessen weist ausdrücklich darauf hin, dass man auch nicht das Thema Bahn und Bus überreizen will. Es bedarf vielmehr eines guten Mix aus verschiedensten Themen wie auch Sport, Freizeit, Politik, Handwerk, Kultur usw.

Daher hofft der PRO BAHN Regionalverband Mittelhessen in der Gemeinschaft der vielfältigen Autorinnen und Autoren, dass sich in der Region auf den Onlineplattformen, welche eine direkte Texteinstellung erlauben, künftig wieder eine ausgeglichene Themenvielfalt einstellt.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

PRO BAHN Mittelhessen ist in Sorge wegen der massiv zunehmenden Graffiti auf den Zügen von DB Regio Mitte
Frankfurt am Main ist seit Jahrzehnten neben Berlin ein Hotspot der...
RegioTram für Gießen bietet erhebliche Vorteile für die Vogelsbergbahn, auch im Abschnitt des Vogelsbergkreises
Die jüngste Diskussion um die Zukunft des Öffentlichen...
PRO BAHN Mittelhessen wehrt sich gegen die Intoleranz und die Fehldeutung einzelner Tierschützer in der medialen Kommunikation
PRO BAHN Mittelhessen wehrt sich gegen den Vorwurf einzelner...
Kastenhaltung der Schweine - Die Nachfrage regelt das Angebot
Vor wenigen Monaten wurde das Verbot der betäubungslosen...
PRO BAHN Hessen begrüßt Verschärfungen der Maskenpflicht durch Ordnungsgeld sowie die Einführung der RMV-Auslastungsprognose
In der Auswertung sieht sich der PRO BAHN Landesverband Hessen...
SENIOR BENNY - EIN LIEBER KUSCHELBÄR - VERMITTELT
Benny ist bereits ein älterer Herr, der zu uns kam, weil seine...
City-Ticket-Option bei DB-Fernzugtickets nun in ganz Berlin nutzbar
Der Landesverband Berlin/Brandenburg des Fahrgastverbandes PRO BAHN...

Kommentare zum Beitrag

Wolfgang Heuser
8.517
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 20.11.2020 um 12:03 Uhr
So einen Satz kann ich nur unterstreichen: "Es bedarf vielmehr eines guten Mix aus verschiedensten Themen wie auch Sport, Freizeit, Politik, Handwerk, Kultur usw."!
H. Peter Herold
29.227
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 21.11.2020 um 13:02 Uhr
Ja schon, aber ist das nicht Aufgabe der Redaktion?
PRO BAHN Landesverband Hessen
347
PRO BAHN Landesverband Hessen aus Gießen schrieb am 21.11.2020 um 13:33 Uhr
An die haben wir uns inzwischen auch gewendet.
H. Peter Herold
29.227
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 21.11.2020 um 13:57 Uhr
Ich sehe den Beitrag als Kritik an der GZ und der Arbeit mit den Bürgereportern dar.
Es ist ein offener Aufruf an Medien ihre Veröffentlichungen zu ändern. Was hat das mit Pro Bahn.... zu tun?

Ich nenne es einfach Aufruf zur "Zensur"

Wo bleibt hier die Freiheit der Meinungsäußerung.
PRO BAHN Landesverband Hessen
347
PRO BAHN Landesverband Hessen aus Gießen schrieb am 21.11.2020 um 18:24 Uhr
Gehen wir wieder ran an die ehrenamtliche Arbeit, es gibt viel zu tun, selbst am Wochenende. Das hier hat diese in den letzten Stunden nur zurückgehalten. Wir werden uns jedenfalls weiterhin engagieren und ein bisschen was bekommt man auch von uns als Fahrgastverband mit, ebenso wie vom Tierschutz.
H. Peter Herold
29.227
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 21.11.2020 um 19:48 Uhr
Sie wurden nicht gebeten im Namen von Pro Bahn hier zu verbieten was erscheinen dsrf und was nicht
PRO BAHN Landesverband Hessen
347
PRO BAHN Landesverband Hessen aus Gießen schrieb am 21.11.2020 um 19:56 Uhr
Hat auch nachweislich niemand getan und wir danken Ihnen für die jüngste Entgleisung in der Wortwahl.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) PRO BAHN Landesverband Hessen

von:  PRO BAHN Landesverband Hessen

offline
Interessensgebiet: Gießen
PRO BAHN Landesverband Hessen
347
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
15 Vereinigungen gründen „Bündnis ÖPNV-Wende Mittelhessen", um gemeinsam den großen Nachholbedarf der Region im Sinne der Fahrgäste für die Verkehrswende offensiv einzufordern
Seit vielen Jahren sind die Aktivistinnen und Aktivisten, welche sich...
PRO BAHN Mittelhessen wehrt sich gegen die Intoleranz und die Fehldeutung einzelner Tierschützer in der medialen Kommunikation
PRO BAHN Mittelhessen wehrt sich gegen den Vorwurf einzelner...

Weitere Beiträge aus der Region

der alte, inzwischen durch 6-er-Kabinen ersetzte Lift am Hohen Ifen (Kleinwalsertal)
Schifoahn!!! - aber wie denn?
Schiiiifoahn - singt der Liedermacher Wolfgang...
„Rückgang der Arbeitslosigkeit erfreulich, sollte jedoch nicht überinterpretiert werden“
Bei der Arbeitsagentur Gießen ist im November die Zahl der...
*** TIERHEIMWÜNSCHE WERDEN WAHR ***
Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Weihnachtsaktion im Fressnapf...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.