Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Magnus Schneider in den Ruhestand verabschiedet - Neue Geschäftsführungen bei Tochtergesellschaften der Lebenshilfe Gießen

Aus Gründen der Corona-Pandemie verzichtete die Lebenshilfe auf ein Gruppenfoto und zeigt die bisherigen und neuen Führungskräfte in Form einer Collage.
Aus Gründen der Corona-Pandemie verzichtete die Lebenshilfe auf ein Gruppenfoto und zeigt die bisherigen und neuen Führungskräfte in Form einer Collage.
Gießen | Pohlheim/Gießen (-). Die Lebenshilfe Gießen zählt als gemeinnütziges Unternehmen zu den größten Arbeitgebern der Region und gilt mit ihren insgesamt neun Tochtergesellschaften als wichtiger Motor für Inklusion in Mittelhessen. Bei mehreren Tochtergesellschaften kam es zum 1. November zu wesentlichen Veränderungen auf den Führungspositionen. Magnus Schneider, von 2002 bis 2017 hauptamtlicher Vorstand der Lebenshilfe Gießen und Geschäftsführer von mehreren Lebenshilfe-Töchtern, trat nun nach Abschluss seiner Altersteilzeit in den vollständigen Ruhestand ein. Schneider, der insgesamt 35 Jahre für die Lebenshilfe tätig war, hatte 2018 die Vorstandsposition an Dirk Oßwald abgegeben. Fünf Tochtergesellschaften führte er im Rahmen seiner Altersteilzeit bis jetzt. Kürzlich stellte die Lebenshilfe die Nachfolger vor.

„Die Lebenshilfe Gießen und ihre Tochtergesellschaften sind Herrn Schneider für sein unermüdliches Engagement für unseren Unternehmensverbund, vor allem aber für die übergeordneten Ziele und Ideale von Inklusion und Teilhabe zutiefst dankbar. Sein Wirken hinterlässt Spuren, sein Einfluss wird nachhallen – und für die nun wohlverdiente Zeit nach dem Arbeitsleben wünschen wir Herrn Schneider selbstverständlich nur das Beste“, erklärten Maren Müller-Erichsen, Aufsichtsratsvorsitzende der Lebenshilfe Gießen, sowie Lebenshilfe-Vorstand Dirk Oßwald unisono.

Für den Geschäftsführer-Posten der Sophie-Scholl-Schulen gGmbH – die über insgesamt drei Schulstandorte in Gießen und Bad Nauheim verfügt (www.sophie-scholl-schulen.de) – konnte Patrik Mähling (40 Jahre) gewonnen werden. Der studierte Theologe (ev.) war zuvor als Referent in der Präsidialverwaltung der Justus-Liebig-Universität Gießen tätig.

Neben der leitenden Funktion in der Schulgesellschaft übernimmt Patrik Mähling auch Magnus Schneiders Position als Geschäftsführer der proJuventis gGmbH, die Teilhabeassistent*innen für Schüler*innen mit Anspruch auf sonderpädagogische Förderung im Wetteraukreis beschäftigt. Zudem führt Mähling fortan die Geschäfte der Sophie-Scholl-Schulen Immobilien GmbH & Co KG sowie der Sophie-Scholl-Schulen Immobilien-Verwaltungs GmbH.

Nachfolgerin für Magnus Schneiders Geschäftsführer-Tätigkeit bei der proLiberi gGmbH (www.proliberi.de) ist seit dem 1. November Stefanie Wiesenberg (53). Die Diplom-Sozialpädagogin und Sozialbetriebswirtin führt die Tochtergesellschaft gemeinsam mit Ursel Seifert. proLiberi ist als Trägerin der Kinder- und Jugendhilfe in den Arbeitsfeldern Diagnose Arbeitsmarktfähigkeit, Berufliche Orientierung und der Kinder- und Jugendhilfeinrichtung Burg Nordeck in Allendorf tätig. Stefanie Wiesenberg führte bisher und auch künftig Burg Nordeck als Einrichtungsleiterin, ist also bestens vertraut mit der Materie. Ursel Seifert leitet den Bereich Arbeitsmarkt.

Ab 1. Januar wird ferner Diplom-Wirtschaftsingenieur René Neutzner (37) die Lebenshilfe-Tochtergesellschaft proCasa GmbH als Geschäftsführer leiten. Bisher hatte er schon hier als Prokurist und als langjähriger Leiter des internen Facility-Managements der Lebenshilfe Verantwortung übernommen. proCasa ist als Dienstleister für Unterhaltsreinigung für Einrichtungen der Lebenshilfe Gießen und externe Kunden – vor allem im Sozialbereich – tätig und beschäftigt über 100 Mitarbeiter.

„Die Lebenshilfe Gießen freut sich, dass für alle vakanten Geschäftsführer-Posten ihrer Tochtergesellschaften hervorragende personelle Lösungen gefunden werden konnten. Gerade in den aktuellen Zeiten der Corona-Pandemie sind menschlich starke und fachlich bestens ausgebildete Führungspersönlichkeiten ein wesentliches Standbein für betrieblichen Erfolg, selbstverständlich aber auch für das Gelingen des inklusiven Bestrebens“, so Vorstand Dirk Oßwald abschließend.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Eine gute Stimmung herrschte bei der Willkommensveranstaltung für die neuen FSJler*innen und Azubis der Lebenshilfe Gießen, die von (1. Reihe, v.l.n.r.) Dirk Oßwald (Vorstand), Ursel Seifert (Geschäftsführung) und Maren Müller-Erichsen begrüßt wurden.
"Eine große Bereicherung" - 83 junge Menschen beginnen FSJ oder praktischen Ausbildungsteil bei der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim (-). Wie bereits im vergangenen Jahr, freut sich die...
Tischler-Azubi Joel Harms und Schreinermeister sowie zukünftiger Ausbilder Andreas Gruppe freuen sich auf die gemeinsamen Tätigkeiten in der Schreinerei der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte).
Vom FSJ direkt in die Ausbildung: Lebenshilfe Gießen bildet erstmals Tischler aus
Pohlheim/Giessen (-). Die Lebenshilfe Gießen gilt in der Region als...
V.l.n.r.: Karl-Ludwig Enders (Seniorchef Enders), Lebenshilfe-Aufsichtsratsvorsitzende Maren Müller-Erichsen, Wohnstättenleitung Thomas Kühne, Enders-Betriebsratsvorsitzender Egon Diehl sowie Lebenshilfe-Vorstand Dirk Oßwald.
Großzügige Spende statt Weihnachtsfeier - Belegschaft und Geschäftsführung der Firma Enders unterstützen „Aktion 68.000“ der Lebenshilfe Gießen
Giessen/Pohlheim/Reiskirchen (-). Die Lebenshilfe Gießen freut sich...
Lebenshilfe Gießen fordert Corona-Prämie auch für Mitarbeitende der Behindertenhilfe
Pohlheim (-). Die Corona-Pandemie ist eine riesige Herausforderung...
Warm, bunt, schick: Christine (links) investiert viel Zeit und Arbeit in die Herstellung der modischen Filzwoll-Pantoffeln. Tafö-Gruppenleitung Sabine Reuter (rechts) unterstützt sie unter anderem beim Verkauf.
Warme Füße mit Stil – Tagesförderstätten-Mitarbeiterin begeistert mit selbstgestrickten Pantoffeln
Lollar/Pohlheim (-). Was gibt es Schöneres zur kalten Jahreszeit als...
Freuen sich über eine gute Zusammenarbeit (v.l.n.r.): Heinz-Jürgen Schmoll, Thomas Michalke sowie (2.v.r.) Holger Brusius und Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen.
„Froh, dass die Lebenshilfe mit im Boot ist“ - Mitarbeiter*innen der Reha-Werkstatt Mitte setzen Beschilderungen für HessenForst instand
Giessen/Pohlheim (-). HessenForst und die Lebenshilfe Gießen freuen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Lebenshilfe Gießen

von:  Lebenshilfe Gießen

online
Interessensgebiet: Gießen
Lebenshilfe Gießen
849
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
„Das Amt ist für mich eine Herzensangelegenheit“. Aygül Pulina zeigt als Frauenbeauftragte viel Engagement.
„Der Weltfrauentag ist für mich sehr wichtig“ - Aygül Pulina ist Sprecherin aller Werkstatt-Frauenbeauftragten der Lebenshilfe Gießen
Giessen/Pohlheim (-). Mit dem Inkrafttreten der zweiten Stufe des...
Mitarbeiter*innen der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte) stellen das beliebte Spiel „FuBi 2.0“ in Handarbeit her.
„Genial gemacht, macht super viel Spaß“ - Fußball-Billard „FuBi 2.0“ der Lebenshilfe Gießen in VOX-Sendung getestet
Pohlheim/Giessen (-). Die Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen...

Weitere Beiträge aus der Region

Für mehr Transparenz im Parlament
Fehler im System - zum Akteneinsichtsausschuss "Bahndammdurchstich"
Am 4. März wurde er also mit dem Bericht an die...
[Hörbuchtipp] Krieg der Welten – H. G. Wells, Hörspiel
Inhalt : GELESEN VON PETER KIRCHBERGER, TILL HAGEN, SANTIAGO...
Bei der Bundestagswahl im September wird es für einige Parteien ein böses Erwachen geben
Ein Großteil der Bevölkerung hält sich an die Coronaregeln,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.