Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Burg Gleiberg von jenseits des Saturn aufgenommen


Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Abendhimmel über der Burg Gleiberg am 02.11.2020
Burg Gleiberg in der Ferne
Fast wie ein Scherenschnitt!
Die beiden Schwesterburgen Gleiberg und Vetzberg im Licht der Abendsonne
Fotografiert von Lollar aus mit 171mm Brennweite
Burg Gleiberg wie ein Scherenschnitt

Kommentare zum Beitrag

Friedel Steinmueller
4.031
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 16.10.2020 um 17:51 Uhr
Tolle Fotomontage!
Aber ich wäre für so eine Reise durchaus zu haben; auch wenn man nicht mehr zurückkehren würde. Man braucht halt viel Proviant für unterwegs.
Und man wäre sicher vor Covid19!
Bernd Zeun
11.794
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 16.10.2020 um 23:13 Uhr
Also, Reise ohne Wiederkehr, da genügt mir die, die wir alle sowieso mitmachen.

Aber das Bild ist keine Fotomontage, es wäre vielleicht verständlicher, wenn ich SATURN geschrieben hätte. Als ich das Foto (zwischen Silbersee und Gießener Ring) machte, war beim real/SATURN in der Weststadt die Außenbeleuchtung oder das Flutlicht ausgefallen oder ausgeschaltet, so dass praktisch nur der Schriftzug auf dem Dach mit dem Saturn-Emblem zu sehen war. Ich habe die Belichtungsmessung daran gemacht, weshalb praktisch die gesamte Umgebung bis auf beleuchtete Objekte unterbelichtet war und ich musste nur noch den SATURN-Schriftzug wegschneiden. Das Bild ist somit eine Ausschnittvergrößerung.
Friedel Steinmueller
4.031
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 17.10.2020 um 09:13 Uhr
Eine tolle Idee, kann ich dazu nur sagen!
Sowas nenne ich kreative Bildgestaltung und die ist Ihnen hier wirklich gut gelungen!
Irmtraut Gottschald
8.176
Irmtraut Gottschald aus Heuchelheim schrieb am 18.10.2020 um 09:25 Uhr
Einfach Klasse Bernd. Ich kenne das Symbol von dem Markt und ich kann es gerade nachvollziehen wie es aussah als du das fotografiert hast und die Phantasie dann schon arbeitet wie es aussehen könnte. Super !!!
Kurt Wirth
3.460
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 24.10.2020 um 19:05 Uhr
Wenn die Aufnahme aus November 78 stammen sollte, so haben sich Extraterrestrische für unsere Hochzeitsfeier im Dorfgemeinschaftshaus unter der Burg interessiert :-)
Bernd Zeun
11.794
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 29.10.2020 um 21:54 Uhr
Herr Wirth, das kann nicht sein, da waren die Außerirdischen noch unterwegs, die SATURN-Märkte haben sie erst 1979 gegründet, wie ich nachgelesen habe :-)
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Bernd Zeun

von:  Bernd Zeun

offline
Interessensgebiet: Gießen
Bernd Zeun
11.794
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Das kann ja noch heiter werden ...
PANDAMIE
Auf dem Salzböderadweg zwischen Schmelz- und Rauchmühle
Schnee und Radl gut

Veröffentlicht in der Gruppe

Humor - Satire - Witz - Spass

Humor - Satire - Witz - Spass
Mitglieder: 37
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Das kann ja noch heiter werden ...
PANDAMIE
Was willst Du denn hier?
Die Beide mögen sich wohl?

Weitere Beiträge aus der Region

BC Marburg reist ohne Druck nach Hannover
Ein Sieg fehlt noch für die Playoffs Toyota 1....
Buchtipp: Wenn ich dich hole – Anja Goerz
Inhalt: »Mein Sohn ist da drin! Holen Sie ihn raus!« Wegen eines...
Mitarbeiter*innen der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte) stellen das beliebte Spiel „FuBi 2.0“ in Handarbeit her.
„Genial gemacht, macht super viel Spaß“ - Fußball-Billard „FuBi 2.0“ der Lebenshilfe Gießen in VOX-Sendung getestet
Pohlheim/Giessen (-). Die Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.