Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Rückgang der Arbeitslosigkeit

Gießen | Nachdem die Arbeitslosigkeit im Bezirk der Agentur für Arbeit Gießen fünf Monate in Folge gestiegen war, hat sich die Lage im September etwas entspannt. Insgesamt waren 19500 Menschen erwerbslos gemeldet. Dies entspricht einem Rückgang gegenüber August von 737 Personen. Die Quote sank um 0,2 und liegt aktuell bei 5,2 Prozent.
Im September vor einem Jahr waren 3421 Arbeitslose weniger bei der Gießener Behörde registriert. Die Arbeitslosenquote lag damals bei 4,3 Prozent.

„Der Rückgang der Arbeitslosigkeit ist sehr positiv“, kommentiert Eckart Schäfer, Leiter der Arbeitsagentur Gießen, die neusten Arbeitsmarktzahlen. „Junge Menschen unter 25 Jahren haben davon besonders profitiert. Auch das die Zahl der sowohl unbesetzten und auch neu gemeldeten Arbeitsstellen wieder gestiegen ist, freut uns. Dies deckt sich mit den derzeitigen Prognosen der deutschen Wirtschaftsinstitute und des Instituts für Arbeitsmarkt und Berufsforschung. Für eine Prognose der weiteren Entwicklung ist es jedoch noch zu früh.“

Kurzarbeit
Eine Anzeige auf Kurzarbeit haben 63 Betriebe im Bezirk der Gießener Arbeitsagentur im September gestellt. Dies entspricht einem leichten Anstieg gegenüber August. Allerdings waren jetzt weniger Beschäftigte davon betroffen, als noch einen Monat zuvor. Seit Jahresbeginn haben insgesamt 6478 Betriebe eine entsprechende Anzeige gestellt. Bis zu 72102 sozialversicherungspflichtig beschäftigte Menschen* sind oder waren davon betroffen.

Unterbeschäftigung
Die Zahl der Menschen in der sogenannten Unterbeschäftigung im engeren Sinne ist im September zurückgegangen. 25730 Menschen waren registriert, 605 weniger als noch einen Monat zuvor. Ein Jahr zuvor waren noch 2888 Personen weniger verzeichnet.

Gemeldete Stellen
Durch eine vermehrte Meldung von unbesetzten Arbeitsstellen hat sich die Situation auf dem Stellenmarkt etwas entspannt. Eine Zurückhaltung der Arbeitgeber ist jedoch nach wie vor erkennbar.
Den Arbeitsagenturen sowie den Jobcentern des Kreises Gießen und der Wetterau meldeten Arbeitgeber im abgelaufenen Monat insgesamt 1203 neue Stellen. Dies waren 435 Stellen oder gut 26 Prozent weniger als im September des Vorjahres.
Der Stellenbestand ist erstmals seit Beginn der Corona-Krise wieder gestiegen. Im jetzt abgelaufenen Monat wurde ein Bestand von 4975 Arbeitsstellen registriert. Dies entspricht einem Rückgang gegenüber dem Vorjahresmonat von genau 1638 Stellen oder knapp 25 Prozent unter dem Vorjahreswert.

Eckart Schäfer, Leiter der Arbeitsagentur Gießen
Eckart Schäfer, Leiter der Arbeitsagentur Gießen
Männer und Frauen
Nach Geschlechtern betrachtet hat sich die Arbeitslosigkeit beiderseits positiv entwickelt. Die Zahl der arbeitslosen Männer und Frauen ist zurückgegangen.
Im September waren im Gießener Bezirk 11257 Männer erwerbslos gemeldeten. 395 männliche Erwerbslose weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 und liegt nun bei 5,7 Prozent. Im Vorjahresmonat waren 2112 Männer weniger gemeldet. Die Quote lag damals bei 4,7 Prozent.
8243 Frauen waren im jetzt abgelaufenen Monat bei der Arbeitsagentur Gießen arbeitslos gemeldet. Einen Monat zuvor waren es noch 342 mehr. Die Arbeitslosenquote der Frauen sank um 0,2 auf nun 4,7 Prozent. Im Vorjahresvergleich waren damals 1309 Frauen weniger arbeitslos gemeldet. Die Quote betrug seinerzeit 4,0 Prozent.

Besondere Personengruppen
Bei einer Betrachtung nach den Altersgruppen ist für den September festzustellen, dass beide Personengruppen vom Rückgang der Arbeitslosigkeit profitiert haben.
2075 junge Menschen unter 25 Jahren waren bei der Arbeitsagentur Gießen registriert. 170 Jugendliche weniger als im August. Die Arbeitslosenquote ging um 0,4 Prozentpunkt zurück und lag danach bei 5,1 Prozent. Im September des Vorjahres waren 439 junge Menschen, die auf der Suche nach einer Ausbildungs- oder Arbeitsstelle waren, weniger registriert. Damals lag die Arbeitslosenquote bei 4,0 Prozent.
Im September waren im Gießener Agenturbezirk insgesamt 5963 Ältere gemeldet, 58 weniger als noch im Vormonat August. Die Arbeitslosenquote blieb unverändert bei 4,6 Prozent. Im Vorjahresmonat waren 745 ältere Menschen weniger arbeitslos gemeldet. Damals lag die Quote bei 4,1 Prozent.

Regionale Unterschiede
Bei der Betrachtung der Arbeitslosenzahlen nach Regionen zeigte sich der September von seiner schönen Seite. In allen zum Bezirk der Arbeitsagentur Gießen gehörenden Landkreise ist die Zahl der Arbeitslosen zurückgegangen. Am deutlichsten im Landkreis Gießen
Im Kreis Gießen waren im September insgesamt 9035 Menschen erwerbslos gemeldet, 377 Arbeitslose weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank um 0,3 auf nun 6,1 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Quote bei 5,3 Prozent. Damals waren 1371 Menschen weniger registriert. 23 Betriebe haben im September eine Anzeige auf Kurzarbeit eingereicht, von der insgesamt bis zu 462 Beschäftigte* betroffen waren. Rechnet man die Anzeigen von März bis August hinzu, sind im Landkreis Gießen 2513 Betriebe und bis zu 30252 Personen* betroffen.
Im Wetteraukreis ist die Zahl der Arbeitslosen im September um 273 Personen auf jetzt 8131 gesunken. Die Quote ging um 0,2 zurück und liegt nun bei 4,8 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren jetzt 1721 Erwerbslose weniger gemeldet. Seinerzeit lag die Arbeitslosenquote bei 3,8 Prozent. 25 Betriebe haben im September eine Anzeige auf Kurzarbeit eingereicht, von der bis zu insgesamt 124 Beschäftigte* betroffen waren. Rechnet man die Anzeigen von März bis August hinzu, sind im Wetteraukreis 3040 Betriebe und bis zu 31746 Personen* betroffen.
Im Vogelsbergkreis ist die Anzahl der Erwerbslosen im September gesunken. 2334 Personen waren arbeitslos gemeldet, 87 Personen weniger als noch im August. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 und lag danach bei 4,0 Prozent. Im Vorjahresmonat waren 329 Erwerbslose weniger gemeldet. Die Quote lag damals bei 3,4 Prozent. 15 Betriebe haben im September eine Anzeige auf Kurzarbeit eingereicht, von der bis zu insgesamt 94 Beschäftigte* betroffen waren. Rechnet man die Anzeigen von März bis August hinzu, sind im Vogelsbergkreis 925 Betriebe und bis zu 10104 Personen* betroffen.

Die beiden Rechtskreise (nach dem Sozialgesetzbuch II und III)
Im September zeichnete sich bei einer Betrachtung der Arbeitslosigkeit nach den Rechtskreisen (nach dem Sozialgesetzbuch III; Arbeitsagentur und nach dem Sozialgesetzbuch II; Jobcenter) ein positives Bild ab. Die Zahl der Erwerbslosen sank in beiden Bereichen.
Bei der Arbeitsagentur Gießen (und den Geschäftsstellen in Bad Vilbel, Büdingen, Friedberg und Lauterbach) waren im September 8508 Personen gemeldet, 482 weniger als im Vormonat August. Im Vergleich zum Vorjahresmonat lag die Zahl derer damit heute um 2530 Personen höher.
Die Zahl der in den Jobcentern geführten Erwerbslosen sank um 255 Personen auf nun 10992. Ein Jahr zuvor wurden dort noch 891 Personen weniger geführt.
Das Jobcenter Gießen betreute im September 5798 Arbeitslose, 128 Personen weniger gegenüber August.
Im Jobcenter Wetterau waren im abgelaufenen Monat 4021 Arbeitslose gemeldet, 95 Personen weniger als im Vormonat August.
Im Vogelsbergkreis wurden bei der Kommunalen Vermittlungsagentur (KVA) insgesamt 1173 Arbeitslose im September betreut, 32 weniger als im August.


* Betriebe müssen vor Beginn von Kurzarbeit eine schriftliche Anzeige bei der zuständigen Agentur für Arbeit (Betriebssitz) erstatten; dies hat spätestens bis zum Ende des Monats zu erfolgen, für den erstmalig Leistungen bezogen werden sollen. Die Statistik über angezeigte Kurzarbeit berichtet über elektronisch erfasste und geprüfte Anzeigen von Kurzarbeit sowie die in den Anzeigen enthaltene Anzahl der Beschäftigten, welche voraussichtlich von einem Arbeitsausfall betroffen sind.

 
Eckart Schäfer, Leiter der Arbeitsagentur Gießen
Eckart Schäfer, Leiter... 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Weltweiter Sommerkongress erstmals digital
Jedes Jahr laden Jehovas Zeugen weltweit zu ihren großen...
YouTube-Star oder Influencerin - Online-Seminar für Jugendliche zur Berufswahl
Traumberuf YouTube Star oder Influencerin... sowas in der Art wäre...
Für wenige Rupien wird alles gegeben
In einem Landkreis von Indien wurde vielen Tausend jungen Frauen die...
Unbesetzte Ausbildungsstellen für alle noch Suchenden im Landkreis Gießen
Im Landkreis Gießen sind aktuell noch rund 650 unbesetzte Lehrstellen...
Kurzarbeitergeld – Frist nicht verpassen
Arbeitgeber aufgepasst: Ende Juni läuft eine wichtige Frist ab, die...
Kurzarbeit: Was bedeutet das für die Neueinstellungen und Übernahme von Azubis?
Viele Betriebe befürchten, aufgrund beantragter Kurzarbeit, keine...
Leichter saisonbedingter Anstieg der Arbeitslosigkeit
Im Juli waren im Bezirk der Arbeitsagentur Gießen 20150 Menschen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Agentur für Arbeit Gießen Pressesprecher Johannes Paul

von:  Agentur für Arbeit Gießen Pressesprecher Johannes Paul

offline
Interessensgebiet: Gießen
Agentur für Arbeit Gießen Pressesprecher Johannes Paul
1.160
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
„Rückgang der Arbeitslosigkeit erfreulich, sollte jedoch nicht überinterpretiert werden“
Bei der Arbeitsagentur Gießen ist im November die Zahl der...
Arbeitsagentur Gießen bietet Online-Video-Beratung
Die Digitalisierung hat sich durch die Corona-Krise in manchen...

Weitere Beiträge aus der Region

der alte, inzwischen durch 6-er-Kabinen ersetzte Lift am Hohen Ifen (Kleinwalsertal)
Schifoahn!!! - aber wie denn?
Schiiiifoahn - singt der Liedermacher Wolfgang...
„Rückgang der Arbeitslosigkeit erfreulich, sollte jedoch nicht überinterpretiert werden“
Bei der Arbeitsagentur Gießen ist im November die Zahl der...
*** TIERHEIMWÜNSCHE WERDEN WAHR ***
Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Weihnachtsaktion im Fressnapf...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.