Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Wie der "Alte Schwede" aus der Elbe gefischt wurde

von Kurt Wirtham 25.09.2020318 mal gelesen4 Kommentare
Bergung "Alter Schwede"
Bergung "Alter Schwede"
Gießen | Der "Alte Schwede" ist ein Findling am Elbuferwanderweg in Hamburg, etwa gegenüber dem Airbus-Werk in Finkenwerder. Doch an diesen Platz gelangte er erst 1999, mit der Bergung im zweiten Anlauf. Das Problem war nicht das Gewicht von 217 t, sondern das Anbringen des Hebegeschirrs, der Gurte durch Taucher, und zwar so, daß diese nicht abrutschten. Sein Umfang beträgt 19,7 m, seine Höhe 4,5 m.

Gefunden wurde er bei der seinerzeitigen Vertiefung der Fahrrinne der Elbe. Er mußte beseitigt werden, da er sonst die Schifffahrt behindert hätte. Durch eingehende Analysen wurde festgestellt, daß er in der Elster-Eiszeit (vor mehr als 320.000 Jahren) nach Hamburg transportiert wurde. Das Alter des Granits als solchem beträgt 1,8 Milliarden Jahre. Er stammt aus Südschweden, aus der Gegend von Växjö, Ost-Smaland. Luftlinienmäßig hat er ca. 600 km auf dem Eis zurückgelegt, faktisch sehr wahrscheinlich aber einiges mehr.

Siehe auch:
http://de.wikipedia.org/wiki/Alter_Schwede_(Hamburg)

Zu der Bergung habe ich mich seinerzeit mit nicht allzuvielen Zuschauern an der Elbe eingefunden - es hatte leichten Nieselregen und trübe Sicht. Und man brauchte einige Geduld, bis der riesige Schwimmkran "Taklift 4" den Stein am Ufer absetzte.

Bergung "Alter Schwede"
Auf dem Weg zur "Action"
Vorbereitungen
Das Geschirr wird abgelassen
Die Taucher sind an der Arbeit
Die Taucher sind bei der Arbeit
Er ist draussen
Hoffentlich rutscht er nicht raus
Er ist draussen
Jetzt Richtung Ufer
Rüber zum Ufer
Gleich kann er abgesetzt werden
1

Mehr über

Schifffahrt (18)Hamburg (98)Elbe (19)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Traumschiff "Deutschland" und ein "Bügeleisen" des Hafen-Linienverkehrs
Schiffe gucken in Hamburg
Ein idealer Platz zur Beobachtung des Schiffsverkehrs im und zum...
steht auf dem Ochsenmarkt in  Wedel (Holstein) an der Elbe nördlich von Hamburg
Der Roland von Wedel
Paddler auf der Alster
Mit dem Fahrrad auf dem Alsterwanderweg
Eigentlich verläuft der Alsterwanderweg 37 km zwischen Kayhude in...
am Elbuferwanderweg in Hamburg
Dauerblüher, klimaresistent
Making History in der Hamburger Kunsthalle
I am Making History oder we are making History? Nach dem Beginn der...
Ausstellung zur Lahn als Schifffahrtsstraße
1844 vereinbarten die drei Lahnanrainerstaaten Nassau, Preußen und...

Kommentare zum Beitrag

Friedel Steinmueller
3.920
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 26.09.2020 um 08:40 Uhr
Sehr interessanter Artikel!
Jetzt weiß ich endlich was dieser Begriff bedeutet.
Klar doch: Hätte ja längst selbst mal googeln können; aber wie das so ist:
Dann vergisst man es wieder weil abgelenkt von anderen Dingen.

"Alter Schwede!"
Diesen Ausdruck an sich kenne ich aus so manchen Foren.
Beispiel: Bei den Unwetterchasern.
Sobald ein schlimmes Gewitter aufzieht, gebrauchen manche vor Schreck und Begeisterung diesen Ausdruck.
"Alter Schwede!"
"Sieh Dir das mal an, was für ein Gerät da auf uns zukommt!"
Christian Momberger
11.274
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 30.09.2020 um 12:55 Uhr
Hallo Herr Steinmüller,

dieser Findling ist nicht der einzige "alte Schwede" in Deutschland. Es gibt da wohl noch mehr Sachen/Objekte die so bezeichnet werden. ;-)
https://de.wikipedia.org/wiki/Alter_Schwede
Friedel Steinmueller
3.920
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 01.10.2020 um 08:39 Uhr
Stimmt!
Habe da mal gegoogelt! "Alter Schwede" bezieht sich nicht nur auf diesen Findling der hier gezeigt wird.
Aber ich finde das schon sehr interessant.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Kurt Wirth

von:  Kurt Wirth

offline
Interessensgebiet: Gießen
Kurt Wirth
3.140
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Auf Wanderschaft
Schon lange habe ich keinen mehr gesehen, einen der "Hamburger...
an der Festung Rothenberg (Fränkische Alb)
Friedensliebende hatten es immer schwer

Weitere Beiträge aus der Region

Eine kleine Diva - LUCIE
Lucie ist eine echte Katzenpersönlichkeit. Eigentlich mag sie es sehr...
Kleiner IGEL zur Pflege
Dieser kleine Igel kam gestern mit knapp 250g, kaum größer als ein...
BC Marburg zum Auftakt ohne Zuschauer
Nachdem das für Samstag, 17. Oktober, angesetzte Pokalspiel beim...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.