Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

„Budget für Arbeit“ - Nihal Dals erfolgreicher Weg in den ersten Arbeitsmarkt

Nihal Dal (rechts) freut sich mit Mensa-Leiterin Conny Quednau über ihre Festanstellung.
Nihal Dal (rechts) freut sich mit Mensa-Leiterin Conny Quednau über ihre Festanstellung.
Gießen | Gießen (-). Nihal Dal und Conny Quednau sind ein eingespieltes Team. Sie kennen sich seit mehr als zehn Jahren und arbeiten seit 2015 gemeinsam in der Schulmensa der Sophie-Scholl-Schule in der Grünberger Straße. Betrieben wird diese von der proLiLo Gastrowelt gGmbH, dem Inklusionsbetrieb der Lebenshilfe Gießen. Conny Quednau leitet die Mensa, Nihal Dal ist seit fünf Jahren ihre Mitarbeiterin. Bis Mitte August bezog Dal in der Mensa als Werkstatt-Mitarbeiterin der Lebenshilfe Gießen einen Werkstattlohn und ergänzende Grundsicherung. Seit 17. August hat die 32-jährige Gießenerin türkischer Herkunft einen regulären sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz. Quednau und Dal sind nun auch formal Kolleginnen auf Augenhöhe. Möglich wurde dies für Nihal Dal durch das „Budget für Arbeit“, einem Förderinstrument, das Anfang 2018 im Rahmen des Bundesteilhabegesetzes in Kraft getreten ist. Die Förderung ist für Personen vorgesehen, die einen Anspruch auf eine Beschäftigung in einer Werkstatt für Menschen mit einer Behinderung haben. Bisher konnte die Lebenshilfe sechs Personen über das „Budget für Arbeit“ auf den ersten Arbeitsmarkt vermitteln. Der Lohnkostenzuschuss von der Eingliederungshilfe des Landeswohlfahrtsverbands beträgt bis zu 75 Prozent des Arbeitnehmerbruttolohnes. Hinzu kommen Fördermittel seitens des Integrationsamtes, zum Beispiel für notwendige Arbeitsausstattung. „Sollte das Arbeitsverhältnis aus irgendeinem Grund beendet werden, hat der Beschäftigte das Recht, wieder in die Werkstatt zurückzukehren“, erklärt Swen Groß, Geschäftsführer von proLiLo Gastrowelt.

Nihal Dal ist sehr glücklich über den Arbeitsvertrag mit proLiLo Gastrowelt. In den letzten Jahren hat der Inklusionsbetrieb in Gießen und Umkreis 12 Kantinen übernommen. Anfang des Jahres kam nun die Mensa der Sophie-Scholl-Schule hinzu. Die Zusammenarbeit in der Mensa, in der insgesamt vier Personen arbeiten, hat sich nicht grundlegend geändert. „Aber“, so betont Leiterin Quednau, „Nihal kann mich jetzt auch offiziell vertreten, wenn ich einen Termin habe. Ich weiß, dass ich mich auf sie verlassen kann. Und ich bin stolz, dass wir diesen langen Weg gemeinsam gegangen sind und Nihal nun mit allen Rechten und Pflichten bei uns angestellt ist.“

Nihal Dal freut sich vor allem auf die tägliche Essensausgabe: „Der Kontakt zu den Kindern macht mir am meisten Spaß. Ich brauche Abwechslung und Kontakt zu Leuten. Die Arbeit in der Küche gefällt mir.“ Petra Emin, Leiterin des Fachdienstes Berufliche Integration bei der Lebenshilfe Gießen, hat Nihal Dal beim Übergang in ein festes Arbeitsverhältnis begleitet. „Manche Mitarbeiter*innen der Werkstätten empfinden es als Makel, dass sie zum Beispiel infolge einer psychischen Erkrankung bei der Lebenshilfe arbeiten. Das Beispiel von Frau Dal zeigt einmal mehr, dass die Werkstatt keine Sackgasse ist, sondern viele Entwicklungsmöglichkeiten bietet“, so Emin. Für Nihal Dal ebnete die Lebenshilfe den Weg in ein Leben mit mehr Selbstbestimmung.

Interessierte Arbeitgeber*innen können sich an den Fachdienst Berufliche Integration der Lebenshilfe Gießen wenden. Dieser informiert und berät sie gerne über die Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung in ihrem Betrieb.

Kontakt: Petra Emin, Tel: 06404 804-170, E-Mail: p.emin@lebenshilfe-giessen.de

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Jörg Stommel (Mitte, Leitung Limeswerkstatt) und Mitarbeiterinnen der LiLo Küchenbetriebe der Lebenshilfe Gießen freuen sich auf den Abschluss der Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten. Im Hintergrund zu sehen: Die Baustelle des Eingangsbereichs.
Brandschutzsanierung und Modernisierungsarbeiten in der Limeswerkstatt voraussichtlich in drei Monaten abgeschlossen
Pohlheim (-). Derzeit führt die Lebenshilfe Gießen an einigen...
Eine gute Stimmung herrschte bei der Willkommensveranstaltung für die neuen FSJler*innen und Azubis der Lebenshilfe Gießen, die von (1. Reihe, v.l.n.r.) Dirk Oßwald (Vorstand), Ursel Seifert (Geschäftsführung) und Maren Müller-Erichsen begrüßt wurden.
"Eine große Bereicherung" - 83 junge Menschen beginnen FSJ oder praktischen Ausbildungsteil bei der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim (-). Wie bereits im vergangenen Jahr, freut sich die...
Die gefüllten Postkarten der Lebenshilfe Gießen sorgen nun auch in Köln für Aufsehen. V.l.n.r.: Lebenshilfe-Produktionsmitarbeiter Torsten Heil, Jürgen Gall, Hennes‘ Finest-Geschäftsführer Sebastian Brimmers, Melanie Hagedorn sowie Christoph Kühl.
„Stolz über die Wertschätzung vor Ort“ - Mitarbeiter der Lebenshilfe Gießen liefern Bestellung des Kölner Unternehmens Hennes‘ Finest persönlich ab
Giessen/Köln (-). In der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte) im...
Tischler-Azubi Joel Harms und Schreinermeister sowie zukünftiger Ausbilder Andreas Gruppe freuen sich auf die gemeinsamen Tätigkeiten in der Schreinerei der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte).
Vom FSJ direkt in die Ausbildung: Lebenshilfe Gießen bildet erstmals Tischler aus
Pohlheim/Giessen (-). Die Lebenshilfe Gießen gilt in der Region als...
Aus Gründen der Corona-Pandemie verzichtete die Lebenshilfe auf ein Gruppenfoto und zeigt die bisherigen und neuen Führungskräfte in Form einer Collage.
Magnus Schneider in den Ruhestand verabschiedet - Neue Geschäftsführungen bei Tochtergesellschaften der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim/Gießen (-). Die Lebenshilfe Gießen zählt als gemeinnütziges...
Lebenshilfe Gießen fordert Corona-Prämie auch für Mitarbeitende der Behindertenhilfe
Pohlheim (-). Die Corona-Pandemie ist eine riesige Herausforderung...
V.l.n.r.: Karl-Ludwig Enders (Seniorchef Enders), Lebenshilfe-Aufsichtsratsvorsitzende Maren Müller-Erichsen, Wohnstättenleitung Thomas Kühne, Enders-Betriebsratsvorsitzender Egon Diehl sowie Lebenshilfe-Vorstand Dirk Oßwald.
Großzügige Spende statt Weihnachtsfeier - Belegschaft und Geschäftsführung der Firma Enders unterstützen „Aktion 68.000“ der Lebenshilfe Gießen
Giessen/Pohlheim/Reiskirchen (-). Die Lebenshilfe Gießen freut sich...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Lebenshilfe Gießen

von:  Lebenshilfe Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Lebenshilfe Gießen
806
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Volker Havemann (links, Gruppenleitung Wohnstätte "Grüninger Weg" in Garbenteich) und Dirk Oßwald, Vorstand der Lebenshilfe Gießen, freuen sich über den von der Aktion Mensch mitfinanzierten Sprinter.
Komfortable Mobilität dank Aktion Mensch - Lebenshilfe-Wohnstätte in Garbenteich freut sich über neuen Sprinter
Pohlheim (-). Die Lebenshilfe Gießen freut sich über eine großzügige...
Frau Christine Krüger zeigt in schwierigen Zeiten ein starkes Engagement und unterstützt unter anderem den Lebenshilfe-Reiseveranstalter proMundio mit selbstgenähten Masken.
Nähen für die gute Sache - Christine Krüger ist „heimliche Masken-Heldin“ des Lebenshilfe-Reiseveranstalters proMundio
Pohlheim (-). Christine Krüger ist zur Stelle, wenn Hilfe benötigt...

Weitere Beiträge aus der Region

Aus dem Familienalbum Kewald-Stapf
Der erste Schultag 1934
Mit einer Schultüte im Arm und in gestrickte Kleidung gehüllt, so...
Tue Gutes und rede darüber
Bisher habe ich immer im anonymen etwas getan, da dieses Thema in der...
Fahrraddemos für mehr Tempo bei Klimaschutz und Verkehrswende
Aktionen sollen Forderung nach wichtigen Hauptachsen für...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.