Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Erneut Betrüger am Telefon

Gießen | Zum zweiten Mal innerhalb von 14 Tagen nehmen offensichtliche Betrüger, Stromkundinnen und -kunden der Stadtwerke Gießen (SWG) ins Visier. Die SWG raten zu Vorsicht.

Die Masche ändert sich, das Ziel bleibt das gleiche: Zwielichtige Anrufer versuchen, Kundinnen und Kunden der Stadtwerke Gießen (SWG) am Telefon zur Herausgabe der Zählernummer und des Zählerstands zu bewegen. Mit der fadenscheinigen Begründung, dass die Strompreisgarantie schon bald ausläuft. Und natürlich mit dem Hinweis, den individuellen Verbrauch durchzukalkulieren und einen günstigeren Tarif bieten zu können.
„Gar nicht zögern, sondern sofort auflegen“, empfiehlt Ina Weller, SWG-Unternehmenssprecherin, und ergänzt: „Das ist nicht unhöflich, sondern der Situation angemessen.“
Möglicherweise verbirgt sich hinter den Anrufen nicht nur ein unseriöses Geschäftsmodell. Denn tatsächlich ist es möglich, mit dem Namen, dem Wohnort und der Zählernummer eines Kunden ohne dessen Wissen den Anbieterwechsel vorzunehmen. Der lässt sich dann zwar widerrufen, was aber mit jeder Menge Aufwand verbunden sein kann. „Geben Sie am besten keine Daten am Telefon preis. Das erspart jede Menge Ärger“, führt Ina Weller weiter aus.

Mehr über...
Wichtige Merkmale zur Identifikation
Von bereits betroffenen Kunden wissen die SWG, dass die Anrufe offenbar aus einem Callcenter kommen, denn im Hintergrund sind relativ laute Geräusche zu hören. Entscheidendes Kriterium sind aber die beiden Rufnummern, die mitgesendet werden: +49 491 5735994483 und +49 30 588805738. Wer die im Display sieht, hebt am besten gar nicht erst ab.

SWG bitten um Unterstützung
Um Informationen über die mutmaßlichen Betrüger zu sammeln und sie mit ein bisschen Glück sogar dingfest zu machen, bitten die SWG um Unterstützung. All jene, die verdächtige Anrufe erhalten, können sich an die SWG-Servicenummer 0800 23 02 100 wenden, um den Vorfall zu melden. „Je mehr wir erfahren, desto besser können wir unsere Kunden warnen“, erklärt Ina Weller. Zudem erhöht jeder sachdienliche Hinweis die Chance, dass es zu einer strafrechtlichen Verfolgung kommt.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das große Spruchband vor dem Haupteingang der privatisierten Klinik
1.-Mai-Aktion am Universitätsklinikum Gießen
Unabhängige Aktivist*innen haben vor dem Haupteingang des Gießener...
Fronteinstieg bei Bussen ausgesetzt
Ab Samstag, 14. März bleibt bis auf weiteres die vordere Tür der...
Vorsicht vor neuer Betrugsmasche am Telefon
Aktuell versuchen Betrüger, Stromkunden am Telefon zur Herausgabe...
Corona: Stadtwerke Gießen schließen ihr Kundenzentrum am Marktplatz
Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, bleiben ab...
Corona: Stadtwerke Gießen schließen für den Publikumsverkehr
Die von Bund und Ländern beschlossenen Maßnahmen gegen die...
Offener Brief des Bündnisses 2035Null an die Oberbürgermeisterin der Stadt Gießen
Eigentlich hätten am 28. April die Ergebnisse der internen...
Fehlendes Bekenntnis der SWG zur Klimaneutralitätsverpflichtung 2035Null
Unsere Pressemitteilung vom 05. Juli: Klimabündnis fordert:...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Stadtwerke Gießen AG

von:  Stadtwerke Gießen AG

offline
Interessensgebiet: Gießen
Stadtwerke Gießen AG
4.122
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Projektleiterin Birte Vermehren, Rüdiger Schwarz, Geschäftsführer der Mittelhessen Netz GmbH (vorn rechts), sowie das Projektteam Jannik Faulstich (oben links), Wolfgang Döring (Mitte) und Nico Weber.
Mehr als 34.000 Erdgasanlagen umgestellt
Rund fünf Jahre arbeiteten Experten der Mittelhessen Netz GmbH daran,...
Stadtwerke Gießen genießen hohes Ansehen
Focus Money und das Institut für Management- und Wirtschaftsforschung...

Weitere Beiträge aus der Region

Dem Sonnenaufgang entgegen
TSV Klein-Linden Lauftreff läuft dem Sonnenaufgang entgegen
Junge Rehe als Begleiter, die aufgehende Sonne im Gesicht, ein toller...
Eifriger LENNY
Dobermann-Mix Lenny (*Dez 18) ist ein energiegeladener und...
Zwei "Pechvögel" - LUPO und LOURDES
Diese beiden Katzen sind Lupo und Lourdes. Sie sind seit heute wieder...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.