Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Klimaaktionstage 2020: Gegen die „Politik der langen Bank“ des Gießener Magistrats

Gießen | Im Mai 2019 wurde in Gießen die Kampagne 2035Null gestartet, die zum Ziel hatte, über einen Bürger*innenantrag die Klimaneutralität Gießens bis 2035 als verpflichtendes Ziel festzuschreiben. Die von vielen Organisationen und Einzelpersonen unterstützte Kampagne führte am 26. September 2019 dazu, dass der Antrag von einer großen Mehrheit der Stadtverordneten angenommen wurde.

Seither ist wenig geschehen. Die Hoffnungen der Klimaaktivist*innen sind weitgehend enttäuscht worden, wenn man von einzelnen zarten Hoffnungspflänzchen wie den ersten Fahrradstraßen in Gießen absieht. Ein für Ende April von der Oberbürgermeisterin verbindlich zugesagter Präsentationstermin der Ergebnisse der internen Arbeitsgruppen, wurde nachträglich abgesagt und auf mindestens September verschoben. Eine Klimaneutralitätssatzung wird es in Gießen – entgegen dem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung – nicht geben, auch dies ohne eine zufriedenstellende Begründung gegenüber den Initiativen.

Die verschiedenen im Klimabündnis 2035Null organisierten Gruppen, wollen nun mit ihren Aktionen vom 19. bis 21. Juni deutlich machen, dass die
Mehr über...
Umsetzung der Klimaneutralitätsverpflichtung bis 2035 ein weitaus höheres Tempo verlangt, als es Magistrat, Politik und sonstige relevante Akteure wie die Stadtwerke bisher an den Tag legen. Schon jetzt präsentieren andere Städte wie Marburg, mit ihrem Ziel schon bis 2030 klimaneutral werden zu wollen, deutlich ambitionierte Klimaaktionspläne und zeigen auch, wie echte Bürgerbeteiligung aussehen kann.

Programm der Klimaaktionstage
Den Auftakt zu den Klimaaktionstagen macht am Freitag ab 12 Uhr Fridays for Future mit einer Fahrrad-Protestfahrt ab dem Berliner Platz durch Gießen, entlang derer es mehrere kleine Kundgebungen geben wird. Die Aktionen von FFF werden am Freitag dann mit einem offenen Plenum um 17 Uhr auf dem Kirchenplatz beendet.

Am Samstag ist der große Verkehrswendeaktionstag auf der Fläche zwischen Ludwigsplatz und Licher Gabel, bei der zunächst bis 13 Uhr die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von vier Radsternfahrten aus den umliegenden Gemeinden zu einem Straßenfest eintreffen. Ab 13.30 Uhr gibt es dann eine Demonstration gegen die „Politik der langen Bank“ des Gießener Magistrats, ehe ab 14 Uhr mit Vertreterinnen und Vertretern der Gießener Fraktionen verschiedene Forderungen von 2035Null diskutiert werden. Ab 16 Uhr findet ab dem Berliner Platz eine Fahrrad-Demonstration statt. Den inhaltlichen Abschluss bildet um 18 Uhr ein Vortrag zur Regio-Tram auf der Bühne vor der Gutenbergstraße.

Der Sonntag beschließt die Klimaaktionstage mit einem Gottesdienst auf dem Kirchenplatz ab 11 Uhr, gefolgt von einem Konzert von Fredrik Vahle, sowie verschiedenen Ständen und Aktionen u.a. der Parents for Future auf dem Kirchenplatz bis ca. 15 Uhr, darunter auch eine (kostenlose) Kinderkleidertauschbörse.

Alle Gießener Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen und aufgerufen, an den zahlreichen Aktivitäten teilzunehmen (natürlich corona-kompatibel), sich über die verschiedenen Ideen und Vorschläge zu informieren und sich den Forderungen des Klimabündnisses anzuschließen. Weitere Informationen zu den Klimaaktionstagen sowie zum Bündnis 2035Null finden sich auf der Website www.2035null.de.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Einladung zum Besuch des Dannenröder Forsts - Kein Ausbau der A49
Gerhard Keller, aktiv bei Extinction Rebellion und in der...
20.Juni 2020: Fahrraddemo aus dem Lumdatal zum Verkehrswendeaktionstag in Gießen
Nachdem in einigen Kommunen des Landkreises lokale Gruppen zur...
Klima-Aktionstage vom 19. - 21. Juni 2020 Teil 1
Den Beginn der Klima-Aktionstage am Freitag, den 19.6.2020 gestaltete...
Fotos vom Sonntagmorgen von der Demo gegen Schlafverbote
Protest gegen A49: Zocken um Versammlungsbehinderungen geht weiter
Die beiden Versuche der vergangenen Nächte, auf der Bundesstraße B62...
Impressionen vom Protest im Dannenröder Forst
Am 13. September 2020 hatte ich endlich die Gelegenheit, dem...
Klima-Aktionstage vom 19. - 21. Juni 2020 Teil 2
Den Abschlusstag der Gießener Klimaaktionstage am Sonntag, den 21....

Kommentare zum Beitrag

Bernt Nehmer
2.576
Bernt Nehmer aus Hungen schrieb am 18.06.2020 um 01:53 Uhr
Das sieht wie Breitwand Attacke aus. Da sind bestimmt Leute, die nicht wissen, wie man Rollstühle per Lastenfahrrad transportiert, inklusiv Fett gewordene Behinderte. Plus Regenschirm darauf gebisst.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) 2035Null - klimaneutrales Gießen

von:  2035Null - klimaneutrales Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
2035Null - klimaneutrales Gießen
48
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Einladung zum Besuch des Dannenröder Forsts - Kein Ausbau der A49
Gerhard Keller, aktiv bei Extinction Rebellion und in der...
Fehlendes Bekenntnis der SWG zur Klimaneutralitätsverpflichtung 2035Null
Unsere Pressemitteilung vom 05. Juli: Klimabündnis fordert:...

Weitere Beiträge aus der Region

Kranzniederlegung der Freimaurer - Erinnerung Bombennacht 1944 /Humanistischer Verein, verfolgt, enteignet, Zerstörung Logenhaus
„Freimaurerloge in Gießen“ - anlässlich Bombennacht...
der alte, inzwischen durch 6-er-Kabinen ersetzte Lift am Hohen Ifen (Kleinwalsertal)
Schifoahn!!! - aber wie denn?
Schiiiifoahn - singt der Liedermacher Wolfgang...
„Rückgang der Arbeitslosigkeit erfreulich, sollte jedoch nicht überinterpretiert werden“
Bei der Arbeitsagentur Gießen ist im November die Zahl der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.