Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Bergwanderung Vilsalpsee-Landsberger Hütte-Neunerköpfle

von Kurt Wirtham 10.06.2020609 mal gelesen5 Kommentare
Rast am Traualpsee. Auf der Felsrippe erkennbar: die Landsberger Hütte. Darüber die Lachenspitze.
Rast am Traualpsee. Auf der Felsrippe erkennbar: die Landsberger Hütte. Darüber die Lachenspitze.
Gießen | Die Grenze zu Österreich ist wieder offen, Bewirtung auf den Hütten mit Komplikationen möglich. Somit auch wieder die zurückliegende Wanderung (gescannte Dias).

Die Tour liegt im Tannheimer Tal, in Tirol (Österreich) gelegen, das aber geografisch und allgemein zu den Allgäuer Alpen gerechnet wird. Vom Hauptort Tannheim kann man per Pkw (aber nur bis 10.00 h und nach 17.00 h, wegen Naturschutz) zum Vilsalpsee gelangen. Fußmarsch ca. 1 Std.

Die Folgen der Bergrutsche und Verschüttungen des Uferwegs und der Anstiegswege vor einigen Jahren sind mittlerweile behoben und man gelangt am Ostufer des Vilsalpsees zum Anstieg zur Landsberger Hütte. Im Vormittagsschatten auf einem Serpentinenweg durch Jung- und Hochwald (vorbei an einer Gedenktafel an einen Rettungshubschrauberabsturz) kommt man zum Traualpsee und der Traualpe als erste Einkehrmöglichkeit. Der Traualpsee ist zwecks Betreibung eines kleinen Kraftwerks künstlich aufgestaut. Am Ostufer entlang geht es zum Anstieg zur Landsberger Hütte des Deutschen Alpenvereins über eine ca. 100 m hohe Felsrippe. Der Weg ist da immer wieder mit Stahlseilen und Ketten zum Festhalten gesichert.

Mehr über...
Wandern (316)Urlaub (268)Berge (88)Allgäu (152)
Nach der Einkehr geht es ein Stück abwärts nach Osten zum Lachensee oder auch nur Lache genannt, im Schatten der Lachenspitze gelegen, zu der auch von dort aus ein Klettersteig zu begehen ist. Nun geht es einige Zeit aufwärts zur Schochenspitze. Schade wäre es, deren Gipfel ein Stück unterhalb durch eine Querung zu umgehen. Der Ausblick auf die drei Seen: Lache-Traualpsee-Vilsalpsee ist einmalig. Am Gipfelhang hatten wir das Glück, ein frisch sprießendes Edelweiß zu entdecken.

Von der Schochenspitze geht es eine relativ lange Strecke leicht abwärts zur Gappenfeldscharte und zum Saalfelder Höhenweg. Und weiter unterhalb der Sulzspitze herum zur Strindenscharte, von wo aus man den tief im Tal liegenden Haldensee erblickt und zu ihm abzweigen kann. Wir überholten da eine Gruppe Schweizer Wanderer. Seit einigen Jahren ist ja wechselkursbedingt das Einkaufen, Einkehren und Urlauben für die Schweizer in Deutschland bzw. Österreich attraktiv. Die mußten ein relativ langsames Tempo anschlagen, da sich bei einem ihrer Mitwanderer die Sohlen vom Bergschuh lösten. Er hatte schon auf der Landsberger Hütte die Schuhe provisorisch mit einem Klebeband umwickelt, doch das war schnell durchgescheuert. Er war dankbar für 3 m eines Hansaplaststreifens von der Blechrolle, die ich in meinem Verbandszeug dabei hatte.

Der Ausgangspunkt Vilsalpsee
Der Ausgangspunkt Vilsalpsee
Gemächlich, immer auf Niveau, geht es auf südöstlich gelegenen Bergwiesen zum Neunerköpfle, immer wieder mit Blick zum Haldensee im Tannheimer Tal und auf die darüberliegenden Felsgipfel von Rote Flüh, Gimpel, Köllespitze und Gehrenspitze. Der Gipfel unseres Ziels Neunerköpfle ist stets dicht belagert von Gleitschirmfliegern, da knapp unterhalb die Bergstation der Gondelbahn zum Neunerköpfle liegt.

Da ein Mitwanderer abwärts gerne Knieprobleme hat, nahmen wir diese "Abstiegshilfe" in Anspruch - die letzte Gondel, die an diesem Nachmittag hinabfuhr. Wir hatten ja nicht bedacht, daß die schon um 16.00 Uhr Schluß machen!

Von der Talstation kann man dann mit einem Bimmelbähnle wieder zum Ausgangspunkt Vilsalpsee gelangen.

Zum Vilsalpsee siehe auch:
http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/129871/rund-um-den-vilsalpsee-im-tannheimer-tal/

Rast am Traualpsee. Auf der Felsrippe erkennbar: die Landsberger Hütte. Darüber die Lachenspitze.
Der Ausgangspunkt Vilsalpsee
Lache/Lachensee mit Lachenspitze (ganz li.), Hochvogel (im Hintergrund), Steinkarspitze und Rote Spitze. Rechts über der Lache, am Knick des Weges auf dem Grat: die Landsberger Hütte
Blick von der Landsberger Hütte auf Traualpsee mit Alpenrosen
Terrasse der Landsberger Hütte
Alpenrosen bei der Landsberger Hütte
Lache/Lachensee mit Schochenspitze
Lache/Lachensee mit Lachenspitze
Lache/lachensee mit Rote Spitze(rechts) und Steinkarspitze (links)
der Traualpsee, vom Gipfel der Schochenspitze gesehen
2
das Weiße ist ein Edelweiß (glaubt es mir!) unterhalb der Schochenspitze
die Leilachspitze, überm Tal südwärts unseres Höhenzuges
an der Strindenscharte:Haldensee, darüber Gimpel und die Rote Flüh, vorne die Stützen eines Skilifts
Neunerköpfle mit Paragliderstartplatz

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Wer zahlt die Corona – Tests für Auslandsurlauber
Reiseverbote wurden aufgehoben, auch durfte sich wieder mit dem ...
Das Brodtener Steilufer (Ostsee) zwischen Travemünde und Niendorf/Timmendorfer Strand
Die Bilder von gescannten Dias stammen aus verschiedenen...
im Adelegg-Gebiet im Allgäuer Alpenvorland zwischen Kempten und Isny
Riesenfichte - 53 m
bei Milatos
Friedhöfe und Kapellen auf Kreta
Wieder einmal handelt es sich hier nicht um aktuelle Bilder, sondern...
gesehen im Hafen von Heraklion
Netzwerk!
Frauenschuhblüte
Frauenschuh und andere Orchideen in freier Wildbahn
Entstanden sind die Fotos in und um den Rohrbachtobel im Allgäuer...
in der Koules-Festung am Hafen von Heraklion (Kreta)
Knast***, mit Meerblick, 30 m bis zum Strand

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
29.108
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 12.06.2020 um 15:09 Uhr
Schöne Tour und abwärts wenns geht gerne mit einer Seilbahn
Hermann Menger
2.370
Hermann Menger aus Gießen schrieb am 12.06.2020 um 16:09 Uhr
Danke für die genaue Beschreibung der Tour. Man bekommt richtig Appetit, diese Tour auch mal zu gehen!
H. Peter Herold
29.108
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 12.06.2020 um 17:27 Uhr
Keine Chance mehr. Meine Knie sagen nein.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Kurt Wirth

von:  Kurt Wirth

offline
Interessensgebiet: Gießen
Kurt Wirth
3.140
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Auf Wanderschaft
Schon lange habe ich keinen mehr gesehen, einen der "Hamburger...
an der Festung Rothenberg (Fränkische Alb)
Friedensliebende hatten es immer schwer

Weitere Beiträge aus der Region

BC Marburg zum Auftakt ohne Zuschauer
Nachdem das für Samstag, 17. Oktober, angesetzte Pokalspiel beim...
Transpi an der Danni-bleibt-Mahnwache
Anwohner*innen und Aktivistis wollen Abschied nehmen von Bäumen - Versammlungen aber verboten - jetzt Klage
Es war vor allem ein Wunsch vieler Anwohner*innen, aber auch weiterer...
Oktober: Die zweite Welle. Kein Superhit.
Es ist wieder so weit. Die 2 Coronawelle klatscht über Deutschland...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.