Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Das Brodtener Steilufer (Ostsee) zwischen Travemünde und Niendorf/Timmendorfer Strand

von Kurt Wirtham 30.05.20201025 mal gelesen3 Kommentare
Gießen | Die Bilder von gescannten Dias stammen aus verschiedenen Jahreszeiten. Die 6 km längs des Hochufers sind immer ein Genuß, zu Fuß als Wanderung oder als Fahrradtrip. Man kann die Strecke sowohl unterhalb des Steilufers direkt am Strand durch den Sand absolvieren - in diesem Fall für das Fahrrad nicht ganz ideal. Oben, entlang der Abbruchkante führt ein befestigter Weg, der besser zum Radeln geeignet ist. der muß allerdings alle paar Jahre zurückverlegt werden, da das Ufer ständig abbricht und kontinuierlich zurückweicht, vor allem während der Wintermonate. Pro Jahr weicht das Kliff um 50 bis 100 cm zurück.

Von oben hat man einen wunderschönen Blick über die Neustädter Bucht mit ihren Badeorten längs der Westküste: Niendorf, Timmendorfer Strand, Scharbeutz, Haffkrug, Sierksdorf und eben gegenüber Neustadt i.H. Manchmal, bei entsprechenden Biegungen öffnet sich der Blick auch zur mecklenburgischen Küste der Lübecker Bucht und man sieht in dieser Richtung dann die "grossen Pötte" in Travemünde ein- und auslaufen.

Ein Wechsel zwischen der Oberkante des Ufers und dem Strandweg ist nur jeweils am Anfang/Ende des Steilufers in Travemünde und Niendorf möglich und dazwischen einmal ein mehr oder weniger privater Pfad etwa auf halber Strecke am Jugendhaus Seeblick . Ansonsten darf das Steilufer aus Naturschutzgründen, aber auch wegen Lebensgefahr nicht betreten werden.

Ebenfalls auf etwa der halben Strecke kann man in der Gaststätte Hermannshöhe rasten. Sie ist auch von Land her mit dem Auto anzusteuern.


Mehr über

Urlaub (267)Travemünde (1)Ostsee (116)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

am Nebelhorn/Gipfelhang
Statt eines Osterurlaubs ...
ein paar Impressionen von einem solchen im Jahre 2013. Die Fotos...
Wer zahlt die Corona – Tests für Auslandsurlauber
Reiseverbote wurden aufgehoben, auch durfte sich wieder mit dem ...
bei Milatos
Friedhöfe und Kapellen auf Kreta
Wieder einmal handelt es sich hier nicht um aktuelle Bilder, sondern...
gesehen im Hafen von Heraklion
Netzwerk!
in der Koules-Festung am Hafen von Heraklion (Kreta)
Knast***, mit Meerblick, 30 m bis zum Strand
Krokusse am Hauchenberg (Allgäu)
Der Schnee ist weg - die Wiese bleibt weiß!

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
29.031
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 31.05.2020 um 13:06 Uhr
Sehr schöne Serie von einem Stück Ostsee das ich persönlich nicht kenne. Bisher war ich nur in Kiel; ab Heiligenhafen zur Insel Fehmnarn und den dänischen Inseln Lolland und Falster, Vejrosoweie Langeland. Rostock bis Greifswald mit Inseln Rügen und Hiddensee. Dann die dänischen Inseln Mön, Falster, Seeland und nach Schweden Landskrona,Limhamn, SmygehamnSüdlichster Punkt Skandinaviens). Weiter Bornholm und Christianso(dänisch).
Also hast du mir jetzt einen Einblick gegeben der mir gefehlt hat.
Kurt Wirth
3.096
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 01.06.2020 um 08:25 Uhr
Die Gegend ist an Wochenenden bei gutem Wetter allerdings reichlich frequentiert. Aber mit der Zeit kennt man seine "Spezialparkplätze". Timmendorfer Strand wird bekanntlich als die "Badewanne der Hamburger" bezeichnet. Hamburg liegt, entgegen dem Gefühl, näher an der Ostsee denn an der Nordsee.
H. Peter Herold
29.031
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 01.06.2020 um 16:18 Uhr
Fand ich in den Siebzigern als ich zusammen mit
einem Kollegen in HH war und nach einer Nacht auf St. Pauli noch Fischmarkt anschließend besuchten um dann noch an die Ostsee zu fahren
Das war dann Samstag. Am Sonntag Tanzzug nach Sylt. Da schien uns die Ostsee näher
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Kurt Wirth

von:  Kurt Wirth

offline
Interessensgebiet: Gießen
Kurt Wirth
3.096
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
bei Diepolz/Immenstadt
Ende September am Alpenrand
Bergung "Alter Schwede"
Wie der "Alte Schwede" aus der Elbe gefischt wurde
Der "Alte Schwede" ist ein Findling am Elbuferwanderweg in Hamburg,...

Weitere Beiträge aus der Region

Gedenken an die Widerständlerin Mildred Harnack
Auf dem Gelände des Philosophikum I in Gießen wurde eine Skulptur in...
Helfen mit Herz und Hand im Hilfsgüterlager von GAiN
Flohmarkt und Ferienaktionen bei GAiN - Mitmachhilfswerk lädt zum Helfen mit Herz und Hand ein
Global Aid Network (GAiN) gGmbH bietet in den hessischen Herbstferien...
Pendelbusverkehr in Rödgen
In den hessischen Herbstferien macht eine Baustelle die Einrichtung...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.