Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Der Wald- und Klippenbereich am Hainpark in Gladenbach!

In diesem Bereich wurde die kranken Kiefernbäume ausgeforstet!
In diesem Bereich wurde die kranken Kiefernbäume ausgeforstet!
Gießen | Vor Jahren war ich des Öfteren in diesen Waldbereich am Hain und bei den Klippen. Seit der Corona Zeit führt uns immer mal ein Weg dorthin. Im März und April hatte es dort erschreckend ausgesehen, somit fing ich an, einige von diesen Eindrücken mal festzuhalten! In den vergangenen Jahren gab es dort sehr viele Sturmschäden, aber auch der Borkenkäfer und die Trockenheit machten sich bemerkbar. Interessant ist dieser Waldbereich auch durch die tollen Schautafeln als Waldlehrpfad. Dort gab es auch die unterschiedlichsten Nadel- und Laubbäume. Die aufgrund der Nachhaltigkeit nach dem Forstmann Georg-Ludwig-Hartig mal angelegt wurden!

Im Herbst 2011 hatte ich schon einmal einen Beitrag über diesen Wald- und Klippenbereich gemacht: www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/57848/das-gladenbacher-bergland-und-seine-klippen/

Gerade der Waldbereich bei den Klippen mit den vielen Fichtenbäumen ist dort stark geschädigt, es ist da viel zu Trocken! Das sind nur ein paar von unseren Eindrücken in diesem Wald- und Klippenbereich, welcher mal so schön gewesen ist. Auch etliche Vogelstimmen konnte ich gestern Nachmittag dort hören, unter anderem den Waldlaubsänger, Fitis, Singdrossel und Schwarzspecht!

In diesem Bereich wurde die kranken Kiefernbäume ausgeforstet!
Sehr viele Holzstapel türmen sich dort auf
Aber auch solche Totholzstabel mit Sinn
Eine Beschreibung über solche Totholzstabel
Wurzelbereich einfach mal so gelassen
Ein trockener und gefällter Kiefernbaum im April
Nutzholzschnitt einer Douglasie
Dazu die Informationstafel über den Stammaufbau
Dieser Baum musste zurecht gefällt werden
Ein vermoster Baumstumpf mit neuem Leben, eine Lärche
Der relativ noch grüne Klippenbereich in diesem Waldbereich
Trockene Fichtenbäume in diesem Waldbereich bei den Klippen
Sturmschäden beim Klippenbereich
Die Trockenheit aber auch Krankheiten setzen diesen Kieferbäumen zu
Der Fingerhut ist am wachsen um in die Blüte zu kommen

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Heuser

von:  Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
8.291
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der eingezäunte Staudamm von dieser Hochwasser Staustufe in Damm
Beweidete Grünpflege eines Staudammes bei Damm
Eine erfreuliche Entwicklung hat die Grünpflege an der Hochwasser...
Da inzwischen der Froschgraben ausgetrocknet ist, war es um so verwunderlicher noch so einen kleinen Teichfrosch dort vor zu finden!
Ein kleiner Teichfrosch im Trockenen

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 49
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Der eingezäunte Staudamm von dieser Hochwasser Staustufe in Damm
Beweidete Grünpflege eines Staudammes bei Damm
Eine erfreuliche Entwicklung hat die Grünpflege an der Hochwasser...
Rundgang über die Oberburg Staufenberg
Eigentlich wollten wir den wunderschönen Sonnenuntergang der letzten...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Linguini Alfredo
Gerade bei Pasta gilt, je einfacher das Rezept desto besser das...
Unbesetzte Ausbildungsstellen für alle noch Suchenden im Landkreis Gießen
Im Landkreis Gießen sind aktuell noch rund 650 unbesetzte Lehrstellen...
Vitos startet mit psychosomatischer Ambulanz in Gießen
Kurzfristig verfügbares Psychotherapie-Angebot schließt...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.