Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Nur für Trittsichere begehbar...

von Kurt Wirtham 24.05.2020258 mal gelesen2 Kommentare
Gießen | steht auf der Tafel am Start (oder Ziel) des "Alpenvereinswegs" am Mariaberg in Kempten. Der "anspruchsvolle" Weg liegt auf dem Stadtgebiet Kemptens. Der Mariaberg ist zwar von weitem ein unscheinbarer, langgezogener Hügel mit 915 m Höhe (der höchsten Stelle Kemptens). An seiner Ostseite ziehen sich jedoch durch die Wälder beachtliche "Tobel" (ein enges Tal bis zur Schlucht, laut wikipedia), die das Wasser am Ende der Eiszeit und danach in das Nagelfluhgestein geschnitten hat.

So schlimm, wie die Warnung auf der Tafel vermuten läßt, ist es jedoch gar nicht. Absturzgefahr im alpinen Sinne besteht eigentlich nicht. Nur fast das ganze Jahr Rutschgefahr auf feuchtem Laub und Einsinken im Matsch des aufgeweichten schmalen Steigs. Der wird zwar alljährlich im Frühjahr von den ehrenamtlichen Wegwarten des Alpenvereins instandgesetzt und hergerichtet und lockere oder morsche Treppenstufen und Handläufe befestigt und ersetzt, und besonders feuchte Stellen mit Kies aufgefüllt, aber eine gewisse Grundfeuchtigkeit setzt sich immer wieder durch. Und in jüngerer zeit gibt es auch Probleme mit Vandalismus:

http://www.all-in.de/kempten/c-lokales/unbekannte-reissen-gelaender-und-befestigungen-an-kemptener-wanderweg-raus_a5062785

An den zahlreichen Wasserfällen üben nach ein paar kalten Wintertagen oft Eiskletterer.


Mehr über

Wandern (309)Allgäu (131)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Funkenfeuer in Buchenberg/Oberallgäu
Feurio! Funkensonntag, Hutzelfeuer, Burgbrennen, Hüttenbrennen...
Die Marktstände wurden wegen Corona "entzerrt"
Wochenmarkt vor idyllischer Kulisse - selbst zu Coronazeiten
Heute vormittag fand wieder der regelmäßige Wochenmarkt auf dem...
am Nebelhorn/Gipfelhang
Statt eines Osterurlaubs ...
ein paar Impressionen von einem solchen im Jahre 2013. Die Fotos...
im Adelegg-Gebiet im Allgäuer Alpenvorland zwischen Kempten und Isny
Riesenfichte - 53 m
Der Bergwerkswald
Urlaub in ferne Länder nicht möglich? Eine gute Gelegenheit, bei...
Krokusse am Hauchenberg (Allgäu)
Der Schnee ist weg - die Wiese bleibt weiß!
...mit Spiegelbild sind es sechs. Die "oberen Illerbrücken" in Kempten
Über viele Brücken mußt Du geh'n...

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
28.839
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 24.05.2020 um 21:53 Uhr
Danke Kurt. Ich hatte mich auf meinen Wanderungen immer wieder über solche Hinweise gewundert. Trittsicher sollte man in den Bergen immer sein. Sind ja keine Spazierwege
Kurt Wirth
2.916
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 25.05.2020 um 07:44 Uhr
Wie ich gehört habe, wurde neuerdings ein verändertes Schild angebracht, auf dem nur noch "Alpenvereinsweg DAV Sektion Kempten" steht. D.h., eigentlich war es hier schon verändert:
http://www.giessener-zeitung.de/giessen/?page=mediadb%2Fmediadb_popup.php&pic_id=400407&setview=popup&doc_id=127510
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Kurt Wirth

von:  Kurt Wirth

offline
Interessensgebiet: Gießen
Kurt Wirth
2.916
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Heutrocknungsanlage
Hier wird für den weißblauen Himmel gesorgt
am oberen Ende des Steigbachtobels. Hierhin muß man sich vom Ausgang zur Hölzernen Kapelle ca. 30 m weglos durch das Bachbett kämpfen.
Durch den Steigbachtobel bei Immenstadt
Im Anschluss an den Beitrag ...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Spenderinnen und Spender im Stadtpark Wieseckaue
Zwölf neue Bänke im Stadtpark Wieseckaue
Der Förderverein Garten-Stadt Gießen hat mit einer Spendenkampagne...
FC Gießen : Ex Zweitligaspieler kommt
Hendrik Starostzik kommt vom dänischen Zweitligisten Naestved...
Blaubeermuffins sind soo lecker
Ja,dieses Rezept müssen Sie einfach mal ausprobieren! Es ist einfach...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.