Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Schüler*innen der Willy-Brandt-Schule ausgezeichnet

Von links: Latischa Ennigkeit, Gerda Weigel-Greilich, Marianna Neumann, Katharina Siech, Celine Ribeiro da Silva, Mahdi Danandeh, Sophie Neumann, Tabea Kuhn, Projektleiter Wennemar Rustige und Andrea Stremme
Von links: Latischa Ennigkeit, Gerda Weigel-Greilich, Marianna Neumann, Katharina Siech, Celine Ribeiro da Silva, Mahdi Danandeh, Sophie Neumann, Tabea Kuhn, Projektleiter Wennemar Rustige und Andrea Stremme
Gießen | Schüler*innen der Klasse 12 der Fachoberschule Gestaltung der Gießener Willy-Brandt-Schule wurden für ihre Entwürfe zur Außengestaltung der Strandbar im Stadtpark Wieseckaue ausgezeichnet. Gartendezernentin Gerda Weigel-Greilich, zugleich stellvertretende Vorsitzenden des Fördervereins Garten-Stadt Gießen, übergab insgesamt sieben Preise für die besten von einer Jury ausgewählten Entwürfe. Die Übergabe fand vor Ort im Beisein der kommissarischen Schulleiterin Andrea Stremme und des Projektleiters Wennemar Rustige statt – unter Einhaltung aller Abstandsregeln.

Die Arbeiten hatten eine Aufwertung der bisher wenig attraktiven Schilfmatten-Begrenzungen der Strandbar in der Wieseckaue zum Ziel. Mit Unterstützung des Betreibers Christian Trageser hatten die Schüler*innen zunächst Fotos der Strandbar und des Umfeldes gemacht und die Außenwände vermessen. Danach wurden Entwürfe gezeichnet und Anschauungsmodelle gebaut. Die Ergebnisse sind durchaus unterschiedlich. Während einige Entwürfe das Ziel verfolgten, die Strandbar möglichst harmonisch in die Umgebung einzufügen, nahmen andere den Namen „Strandbar“ als Inspiration für eine sommerlich-tropische Gestaltung.

Als Preisträger wurden ausgezeichnet: 2 x Erster Preis: Marianna Neumann und Celine Ribeiro da Silva, Zweiter Preis: Mahdi Danandeh, Dritter Preis: Tabea Kuhn, 3 x Vierter Preis: Katharina Siech, Sophie Neumann und Latischa Ennigkeit. Die Ausgezeichneten erhielten vom Förderverein Garten-Stadt Gießen je einen Einkaufsgutschein. Darüber hinaus ging eine Spende zur Finanzierung zukünftiger Projekte an den Förderverein der Willy-Brandt-Schule.

Bei der Preisverleihung dankten Schulleiterin Andrea Stremme und Stadträtin Weigel-Greilich allen 30 beteiligten Schüler*innen. Weigel-Greilich betonte, alle Entwürfe seien qualitativ hochwertig und die Wahl sei der Jury sehr schwer gefallen. Außerdem lobte sie die Willy-Brandt-Schule für ihre beständige Unterstützung bei der Verschönerung der Stadt Gießen. Sie bekräftigte die Absicht, die beiden ähnlich guten Siegerentwürfe zu verschmelzen und an der Strandbar umzusetzen.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Change the Future-Challenge: Gießen vs. Frankfurt
Ab dem 7. September können im Rahmen eines Wettbewerbs zwischen der...
Von links: Jonas Rentrop (Klimaschutzmanager Gießen), Stadträtin Gerda Weigel-Greilich, Evelina Stober (Klimaschutzmanagerin Gießen)
Gießen im Klima-Wettbewerb knapp vor Frankfurt
Im Wettbewerb des europäischen Klima-Bündnisses „Change the future“...
Ein Nutria -Bibergröße-! Neuer Bewohner in der Teichregion Wieseckaue?Bild durch Vergrößerung leider etwas unscharf!
Kleine Forscher des Kinderhauses mit (von links) Melanie Schmidt (Mathematikum), Gabriele Frank-Kucera (Kinderhaus) und Stadträtin Gerda Weigel-Greilich
„Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet
Für ihr großes Engagement für die Förderung früher Bildung im Bereich...

Kommentare zum Beitrag

Martin Wagner
2.746
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 18.05.2020 um 10:14 Uhr
Ähhh, ich glaube es nicht. War Wennemar Rustige nicht Sympatisant der BI gegen die Landesgartenschau?

Und jetzt lässt er sich mit Kettensägen-Gerda auf einem Foto abbilden? (Gartendezernentin* Gerda Weigel-Greilich - genau die Person, welche dafür verantwortlich ist, dass um den Schwanenteich die Natur nieder gemacht wurde und wohl auch weiter wird.)

Okay als Lehrer muss er wohl auf der Seite seiner Schüler stehen. Aber warum war er bei dem Termin nicht verhindert (z.B. er hatte gerade da einen Friseurtermin) und hat seinen Vize hin geschickt?

Vielleicht hat Herr Rustige das Damalige auch nur vergessen.

Ich vergesse Nichts: Weg mit der Partei der Arbeiterverräter und deren willigen Vollstrecker von den Nato-Grünen (nicht nur) aus dem Giessener Stadtparlament.

* Herrlich, da versucht sich eine Baumumhauerin ersten Grades mit dem Begriff "Garten" schön zu reden. Das ist als Satire wirklich gut.
Christian Momberger
11.303
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 30.05.2020 um 21:32 Uhr
Du hast völlig recht Martin!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Stadt Gießen Dezernat IV

von:  Stadt Gießen Dezernat IV

offline
Interessensgebiet: Gießen
Stadt Gießen Dezernat IV
326
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Stadtförster Ernst-Ludwig Kriep mit Mitgliedern der Gießener Lokalen Agenda 21 im Schiffenberger Wald
Gießener Lokale Agenda 21 beging ihre Jahresfeier als Herbstspaziergang
Die Gießener Lokale Agenda 21 hat ihre traditionelle Jahresfeier mit...
Von links: Jonas Rentrop (Klimaschutzmanager Gießen), Stadträtin Gerda Weigel-Greilich, Evelina Stober (Klimaschutzmanagerin Gießen)
Gießen im Klima-Wettbewerb knapp vor Frankfurt
Im Wettbewerb des europäischen Klima-Bündnisses „Change the future“...

Weitere Beiträge aus der Region

Gutgläubig über ebay bestellt - BRIGITTE
Das ist Brigitte. Brigitte ist ein hervorragendes Beispiel dafür, was...
Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust
Anlässlich des Tages des Gedenkens an die Opfer des Holocaust...
BC Marburg reist zum Meister
Keine Hänger erlaubt! Toyota 1....

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.