Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Leer an der Leda - vom Museumshafen bis zum Rathaus

Gießen | Der Hafen der Stadt Leer ist eine ehemalige Flußschleife der Leda und wurde von 1900 bis 1903 von der Leda tidefrei abgetrennt, blieb aber durch eine Schleuse weiterhin mit ihr und dadurch der Ems verbunden.

Er gleicht heute der Form eines in die Länge gezogenen Huf-eisens. Bei einer Länge von etwa 3 km schwankt seine Breite zwischen 100 und 150 m. Die Tiefe liegt im Handelshafen zw. 3 m und 5 m. Ab der Dr.-von-Bruch-Brücke verringert sie sich diese bis auf ca. 2 m.
Im Museumshafen liegen viele alte historische Schiffe, teils mit Segeln, teils nur mit Motorantrieb.
Die Alte Waage am Handelshafen von Leer entstand 1714 als letzter Bau im Stil des niederländischen klassizistischen Barock in Ostfriesland.

http://de.wikipedia.org/wiki/Alte_Waage_(Leer)

Für das heute Alte Rathaus erfolgte am 11. September 1890 der erste Spatenstich und am 1. Juni 1893 konnte die städtische Verwaltung in das imposante Gebäude einziehen. Das neue Rathaus wurde 1934 - 1936 an anderer Stelle erbaut.

Alte Waage und Altes Rathaus bilden zusammen mit der Altstadt ein Städtebauliches Kleinod. Dies noch ergänzt um den Museumshafen lädt es zu einem Besuch ein.

Der Seglerhafen von Leer etwas außerhalb der Stadt gelegen
Nur noch ein paar Schritte und ich bin da
Erste Begegnung. Der Schlepper "Bertus Freede" Ein ehemals mit Dampf betriebener Schlepper. Baujahr 1924
Hinweistafel für den Schlepper
Blick über die Leda, dem Hafen von Leer
Ab nun entlang der am Kai liegenden Schiffe im Museumshafen
Schiffe, Boote aller Art liegen hier
Ehemaliges Torpedofangboot TF 5 der Klasse 430 der Deutschen Marine
Nochmal das TF 5
Längseits der Tjalk liegt das Ems-Traumschiff "Warsteiner Admiral" der Germania Schifffahrtsgesellschaft mbH, Leer
Der Flaggenmast im Museumshafen
Rathausturm oberer Teil
Ein Fischfangnetz dekorativ hochgezogen
Die Waage - heute ein Speiselokal mit Namen Waage&Börse
Rathausturm in ganzer Größe
Die Dr.-vom-Bruch-Brücke ist eine Klappbrücke und ermöglicht Schiffen die Durchfahrt in den Leeraner inneren Hafen
Blick auf die andere Seite
Hier im Kulturspeicher Café Leer Cappuccino getrunken und Kuchen gegessen
Die Alte Waage von 1714

Mehr über

Waage (2)Schlepper (2)Schiffe (15)Rathaus (226)Museum (110)Hafen (30)Flaggen (1)Börse (12)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Tea at Five Poster - Absage der Premiere
the Keller Theatre spielt "Tea at Five" im Rathaus Gießen, Achtung: PREMIERE AM 10.09.2020 FÄLLT WEGEN KRANKHEIT AUS
Nach Monaten der Zwangspause durch die Corona-Pandemie steht das...
Eine fröhliche und gesunde Herbstzeit wünsche ich allen Lesern und dem GZ-Team nebst Famlien und Freunden. Auch im kleinen Bärenmuseum ist die Herbststimmung so langsam zu spüren :-)
D.Heinz & B.Keden vor Doppelvitrine gespendet von C&U Wohlrab
Heimat-u. Geschichtsverein Niederkleen stellt Individuelle Ansichtskarten zum Kauf vor
Liebe Mitglieder, Helfer-/innen, Freunde und Interessierte des Heimat...
uus Niererklieer Wahrzeichen ist fast fertig, Hans Werner hat ganze Arbeit geleistet. Vielen Dank !
JA er lebt noch.., der Heimat und Geschichtsverein Niederkleen...
Ja er lebt noch, er lebt noch, gemeint ist nicht der Holzmichel...
Früher Sonntagsmorgen
Ein schöner sonniger Sonntag - 31. Januar am Hafen von Barßel
Der Sonntagmorgen kündigt sich schon mit Sonne an, da werde ich nach...
In 2020 mussten alle Dampf- und Gattertage ausfallen. Für die 2. Hälfte 2021 hoffen die Organisatoren auf "Schlangestehen" an den Verpflegungsständen.
Holz- und Technikmuseum schaut mit begründeten Hoffnungen ins zweite Halbjahr
Rund elf Monate sind ins Land gegangen, da mit der alljährlichen...

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
10.373
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 17.05.2020 um 20:07 Uhr
Danke für den Spaziergang durch diese Stadt in Niedersachsen. Ich denke, dieses Schiffsmuseum hat DEIN Herz höher schlagen lassen.
H. Peter Herold
29.453
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 18.05.2020 um 07:59 Uhr
Ja wirklich
Irmtraut Gottschald
8.176
Irmtraut Gottschald aus Heuchelheim schrieb am 18.05.2020 um 13:46 Uhr
Eine interessante Stadt von der ich noch nichts hörte. Leer kenne ich von Ostfriesland sieht aber ganz anders aus und liegt woanders. Das war sicher ein schöner Ausflug mit dem tollen Schiffsmuseum.
H. Peter Herold
29.453
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 18.05.2020 um 14:07 Uhr
Es ist Leer in Ostfriesland :-)
Dieter Schulz
543
Dieter Schulz aus Gießen schrieb am 24.05.2020 um 15:36 Uhr
Hallo,
wir waren 7 x in Leer in Urlaub. War sehr, sehr schön und abwechselungsreich. Viel gesehen und viel Tee getrunken.
Alles in allem, einfach sehr schön. Und wenn dann zufällig eine Schiffüberführung von der Meyerwerft über die Ems stattfindet,
ist Leer auf den Beinen.
Es grüßt mit einem fröhlichen MOIN, MOIN
D. Schulz
Kurt Wirth
3.458
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 24.05.2020 um 19:40 Uhr
Bin auf den Beitrag erst jetzt gestossen. Da scheint es doch neuerdings auch ein Restaurant zu geben, welches "Corona" anbietet :-)
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) H. Peter Herold

von:  H. Peter Herold

offline
Interessensgebiet: Gießen
H. Peter Herold
29.453
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Früher Sonntagsmorgen
Ein schöner sonniger Sonntag - 31. Januar am Hafen von Barßel
Der Sonntagmorgen kündigt sich schon mit Sonne an, da werde ich nach...
Frühling gemalt
Frühling und Herbst Bilder
Bis zu den ersten Ackerfurchen hat es noch Zeit und den Herbst haben...

Veröffentlicht in der Gruppe

Reiseberichte

Reiseberichte
Mitglieder: 10
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Wiener Kreationen von Friedensreich Hundertwasser
Was wäre ein Wienbesuch ohne die Kreationen von Friedensreich...
„Naschmarkt“ Der Bauch von Wien.
Es ist einfach der größte und schönste Markt von Wien . ...

Weitere Beiträge aus der Region

Buchtipp: Wenn ich dich hole – Anja Goerz
Inhalt: »Mein Sohn ist da drin! Holen Sie ihn raus!« Wegen eines...
Mitarbeiter*innen der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte) stellen das beliebte Spiel „FuBi 2.0“ in Handarbeit her.
„Genial gemacht, macht super viel Spaß“ - Fußball-Billard „FuBi 2.0“ der Lebenshilfe Gießen in VOX-Sendung getestet
Pohlheim/Giessen (-). Die Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen...
night and sea
Bild von BW Reimann

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.