Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Riesenfichte - 53 m

von Kurt Wirtham 11.05.20201143 mal gelesen2 Kommentare
im Adelegg-Gebiet im Allgäuer Alpenvorland zwischen Kempten und Isny
im Adelegg-Gebiet im Allgäuer Alpenvorland zwischen Kempten und Isny

Mehr über

Natur (795)Allgäu (174)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die Sonne genießen!
Statt Krokodil im Wasser habe ich doch tatsächlich eine sich sonnende Schildkröte im Petersee bei Lich abgelichtet. Sachen gibt's?!
der alte, inzwischen durch 6-er-Kabinen ersetzte Lift am Hohen Ifen (Kleinwalsertal)
Schifoahn!!! - aber wie denn?
Schiiiifoahn - singt der Liedermacher Wolfgang...
Zugvögel über dem Philosophenwald Richtung Süden :-)
Gleich mehrere große Zugvögelformationen um 13.45h auf dem Weg...
Idylle pur heute 10.30h
"Herbstzauber"! So herrlich ist's am Schwanenteich :-)Schöne kurze Momente einfach genießen, gerade jetzt in der Coronaphase!!!
(Gebirgs-)Jägerdenkmal, auch Grüntendenkmal genannt, auf dem Grünten im Allgäu
Fragwürdige Heldenverehrung liebt die luftigen Bergeshöh'n
Nicht nur die Immelmann-Stele – inzwischen ohne herabstürzende...
Den Wanderern wirds nicht leicht gemacht
Leuchtendes Hochmoor am Wannenkopf im Allgäu
Der Wannenkopf (1.712 m) liegt in der Hörnergruppe bei Bolsterlang im...
dahinter von links: Großer Wilder Südgipfel, Kleiner Wilder und die beiden Spitzen der Höllhörner
Oktoberschnee am Eissee (Oytal bei Oberstdorf)

Kommentare zum Beitrag

Kurt Wirth
3.470
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 11.05.2020 um 19:23 Uhr
Da ich wiederum ein etliche Jahre altes Dia gescannt habe: inzwischen steht sie nicht mehr, die Webertobelfichte. Sie stand bei Kreuzthal (Markt Buchenberg) in der Nähe der Kreuzleshöhe. Sie stand da mitten zwischen jüngeren Bäumen, die sie weit überragte. Aus etwas Distanz konnte sie daher nicht fotografiert werden, nur direkt vom Fuße nach oben, und da wirkte sie sehr unscheinbar.
H. Peter Herold
29.457
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 11.05.2020 um 20:06 Uhr
Bei meinem Besuch im Rhododendronpark sah ich auch eine Riesenfichte,.aber etwas jünger. Dafür eine Eiche gepflanzt Ende18. Jahrhundert
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Kurt Wirth

von:  Kurt Wirth

offline
Interessensgebiet: Gießen
Kurt Wirth
3.470
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
der neue Impfpaß?
Der Freifahrtschein aus dem Corona-Regime?
Ich habe ihn bereits (siehe Abbildung). Damit kann ich demnächst...
Wühlmäuse wanderten unterm weggetauten Schnee

Weitere Beiträge aus der Region

Entdecke die Quellen deiner Spiritualität - im #fastenZEITraum immer samstags zwischen 17 und 19 Uhr
Neverland - das Duo Ove Volquartz und Peer Schlechta zu Gast im fastenZEITraum am 6. März zwischen 17 und 19 Uhr in St. Thomas Morus
Klang - Raum - Zeit - Stille. In diesem Vierklang bewegt sich der...
„Rent a 11-er Räter“ sammelte Spenden für das Tierheim
Die Vorsitzende des Tierheim Gießen nahm mit großer Freude den...
Ein Heiliger Zorn - Tempelreinigung Jesu
Ein Heiliger Zorn! Wortgottesfeier am 7. März 2021 18:30 Uhr in St. Thomas Morus Gießen
Der Tempel ist Anlass für einen heftigen Zornesausbruch Jesu. So wird...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.