Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Corona und die Einsamkeit

Gießen | Kein gemeinsames Essen, keine Freizeitgestaltung, kein Treffen im Aufenthaltsraum. Schon in der zweiten Woche gilt das Besuchsverbot in dem Seniorenheim in dem eine Angehörige von uns wohnt. Die Mahlzeiten werden durch das Pflegepersonal serviert, die Bewohner verbringen ihre Zeit nur noch auf den Zimmern. Die Aktivitäten wie Gesprächskreise, Wellness und musikalische Nachmittage, Kinowochenenden, alles auf Eis. Leben alte Menschen in einer Einrichtung schon sehr zurückgezogen, trifft sie es zur Zeit noch schlimmer. Wer unter Demenz leidet, diese schnell fortschreitet, wird, wenn ein Besuchsverbot weiter anhält die Kinder und Enkel wohl kaum noch erkennen. Positive Besuche, Kinderstimmen all das fehlt den Bewohnern. Einsamkeit kann zu Depressionen führen, die Psyche leidet auch hier in den Zeiten von Corona massiv. Wir haben das Glück, das unsere Angehörige mit uns am Telefon sprechen, so ein Austausch stattfinden kann. Auch das Pflegepersonal leidet. Sie sehen ihre Schützlinge nicht gerne einsam auf ihren Zimmern, versuchen fit und gesund zu bleiben, damit sie weiterhin für ihre Bewohner sorgen können. In diesen Zeiten steht das Personal unter massivem Druck, Schuldgefühle plagen sie wenn sie wegen Überarbeitung lieber mal zu Hause bleiben würden.
Nicht nur wir auf der anderen Seite der Einrichtung hoffen, dass bald wieder alles in normalen Bahnen läuft, auch die Bewohner und das Pflegepersonal werden dann aufatmen. Wir,die Angehörigen sind denen, die gewissenhaft ihren Dienst in der Einrichtung versehen sehr dankbar.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Christine Stapf
7.941
Christine Stapf aus Gießen schrieb am 08.04.2020 um 14:47 Uhr
Kinder und alte Menschen sind leider nicht von Interesse, (ich schließe dies aus der Leserzahl) was ich sehr schade finde, gehören auch sie zu unserer Gesellschaft wie die arbeitende Bevölkerung. Es ist wie zu normalen Zeilen ohne Virus, sie kosten nur, bringen keine Einnahmen.

http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/133165/leider-wird-es-nicht-allen-gut-gehen/
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christine Stapf

Weitere Beiträge aus der Region

Blick nach Westen 21:45 von linker Hausseite
Drei Minuten Abendstimmung am 27. Mai 2020
Wechselnde Stimmung innerhalb von 3 Minuten
Das Brodtener Steilufer (Ostsee) zwischen Travemünde und Niendorf/Timmendorfer Strand
Die Bilder von gescannten Dias stammen aus verschiedenen...
Alle Sportarten, das Sportabzeichen und die Kurse können wieder gemacht werden beim TSV Klein-Linden
Nachdem bereits Tennis, Leichtathletik und auch Fußball, sowie die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.