Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Schönwetterphase und die Gartenvögel

Gießen | Das Geschehen in unseren Gartenbereichen hatte sich bei dem schönen Wetter der letzten Tage sehr positiv gezeigt. Da hatte es sich angeboten mal ein paar Fotos darüber zu machen, zumal es immer mehr an Vogelstimmen werden!
Der Zaunkönig ist nicht zu überhören, die Amseln, Meisen, Stare, Grünfinken, Buchfinken, Heckenbraunelle, Rotkehlchen, Ringeltauben, Goldammern und noch einige andere mehr.

Auch die Nistplätze sind zum Teil schon festgelegt und werden ausgebaut, das kann in dieser Zeit sehr schön beobachtet werden. Zumal man in dieser Corona Zeit als ältere Person noch mehr Zeit für diese Dinge im eigenen Garten hat! Denn viele andere Tätigkeiten sind im Moment sehr stark ausgebremst und zurückgestellt.

Wir können nur hoffen das wir diese schwere Zeit recht unbeschadet überstehen und vielleicht in vielen Dingen neue Kraft tanken dürfen! Für unsere Wildvögel geht das Leben normal weiter und der jährliche Kampf ums Überleben im Frühjahr, geht auch seinen Weg.

2
 
Die Heckenbraunelle bei ihrem Reviergesang
Die Heckenbraunelle bei... 
Der Grünfink im Kirschbaum
Der Grünfink im... 
Der Grünfink beim Abflug im Lebensbaum
Der Grünfink beim Abflug... 
Starengesang im Lebensbaum 1
Starengesang im... 
Ein Buchfink im Kirschbaum
Ein Buchfink im... 
 
Das natürliche Futter vom Efeu wird immer wieder besucht
Das natürliche Futter... 
Aber auch die Jäger, wie dieser Sperber sind auf der Lauer
Aber auch die Jäger, wie... 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Es wird kälter und hat etwas Schnee über Nacht gemacht und schon kommen sie wieder an die Futterplätze, diese Goldammern! Das bedeutet für mich bei der Fütterung, etwas Boden- und Streufutter ausbringen, wie jedes Jahr in der Futtersaison.
Die Goldammern sind wieder da, ein Lichtblick!

Kommentare zum Beitrag

Friedel Steinmueller
4.014
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 29.03.2020 um 11:21 Uhr
Schöne Bilderserie, die sie zeigen Herr Heuser!
Gerade in dieser angespannten Zeit wird die Welt um einen herum immer kleiner. So ist das Augenmerk auf all die Vorgänge gerichtet, welche sich direkt um uns herum vollziehen. Da kann, wer über einen Garten direkt am Haus verfügt, sich wahrlich glücklich schätzen.
Und genauso verhält sich auch der Verfasser, der vor zwei Tagen ein
Taubenschwänzchen gesichtet hat.
Diese einst unbekannten Insekten scheinen sich seit der Klimawarmphase in hiesiger Region wohl zu fühlen.
Und Vögel die gibt es bei uns ebenso in einer ansehnlichen Vielfalt.
Wolfgang Heuser
8.561
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 29.03.2020 um 16:11 Uhr
Vielen Dank zu den Kommentaren!

Heute am Sonntag sieht das bei der eisigen Luft schon alles wieder anders aus. Die Vögel im Gartenbereich verhalten sich ruhiger und die Motorbienen auf den Straßen sind auch ausgebremst! So ein Sonntag entschleunigt wieder so einiges in der Natur und im normalen Leben.

Die letzten Tage hatte ich sehr viele Zitronenfalter gesehen, aber ein Taubenschwänzchen konnte ich noch nicht sichten.
Friedel Steinmueller
4.014
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 29.03.2020 um 17:42 Uhr
Vor zwei Jahren sind mir mal ein paar Aufnahmen gelungen von Taubenschwänzchen. Das war nicht so einfach.
H. Peter Herold
29.390
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 31.03.2020 um 08:06 Uhr
Leider sind Vögel bei mir Mangelware obwohl der Stadtpark direkt vor der Tür liegt. Bisher waren dreimal Zaunkönige hier und gestern sah ich einen Buchfink. Ringeltauben und Krähen ja. Totalausfall Insekten.
Wolfgang Heuser
8.561
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 31.03.2020 um 10:13 Uhr
Hallo Peter, wenn ich wie heute Morgen mal eine Runde in unseren Wohnbereichen mache, dann kann ich die Wildvögel auch nicht so sehen. Ich habe nur den Vorteil, dass ich einige von den Vogelstimmen höre, kenne und damit bestimmen kann! So konnte ich ein Wintergoldhähnchen hören, aber nicht sehen, oder einen Kleiber, sowie eine Heckenbraunelle mit ihrem Reviergesang.

Danke zum Interesse an so einem Thema!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Heuser

von:  Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
8.561
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die Salzböde hat wieder gut Wasser, an dem alten Wehr zu einem nicht mehr vorhandenen Mühlbach gibt es dann immer eine flotte Wasserwelle!
Wieder mal eine flotte Welle hat das alte Wehr!
Diese goldigen Goldammern sind immer beim Frost- oder Schneewetter in unseren Gärten anzutreffen! Das Foto wurde am Sonntag den 17. Januar 2021, in dem Lebensbaum von Nachbarsgarten aufgenommen.
Schneereste und eine hübsche Goldammer!

Veröffentlicht in der Gruppe

Aus Haus und Garten

Aus Haus und Garten
Mitglieder: 12
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Vormittag um die 10 Uhr
Ein Unterschied von 7 Stunden
Dazwischen wechselnde Wolkenstimmungen, Sonnenschein, auch etwas...
Diese goldigen Goldammern sind immer beim Frost- oder Schneewetter in unseren Gärten anzutreffen! Das Foto wurde am Sonntag den 17. Januar 2021, in dem Lebensbaum von Nachbarsgarten aufgenommen.
Schneereste und eine hübsche Goldammer!
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Fastnacht funktioniert auch zu Hause. Foto B. Meinhardt
Fasten und Feiern - Karnevalsbräuche,ihre Herkunft und Bedeutung
IN Coronazeiten müssen die Volkshochschule und der Karneval andere...
Online-Seminar für Frauen: Mein gelungenes Vorstellungsgespräch
Eine Einladung zum Vorstellungsgespräch ist häufig mit Freude und...
Frühling gemalt
Frühling und Herbst Bilder
Bis zu den ersten Ackerfurchen hat es noch Zeit und den Herbst haben...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.