Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Buchtipp: Das Paket – Sebastian Fitzek

von Markus Eggertam 27.03.20202229 mal gelesen3 Kommentare
Gießen | Inhalt :

Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den »Friseur« nennt – weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet.
Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der »Friseur« könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher – bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen.
Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt ...

Rezension:

Also manchmal frage ich mich, warum tue ich mir so gerne Psychothriller an? Sebastian Fitzek beschreibt ausführlich einen Menschen mit einer Angststörung hervorgerufen durch eine Vergewaltigung, die Emma aber niemandem abnimmt, da sie sagt, dass es in einem Hotelzimmer stattgefunden hat, welches nicht existiert.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Ihr wurden die Haare abgeschnitten und sie wurde vergewaltigt. Zum selben Zeitpunkt ist der „Friseur“ unterwegs, welcher den Frauen die Haare abrasiert und sie umbringt - aber nicht vergewaltigt, weswegen man Emma auch nicht abnimmt, dass sie von dem „Friseur“ vergewaltigt wurde.
Mehr oder weniger als Auswirkung des Verbrechens gibt Emma ihre Praxis auf, da sie sich nicht mehr aus dem Haus bewegen kann. Sie bestellt Dinge, welche sie nicht gebrauchen kann, hat Angst vor dem Postboten und vielen anderen Menschen. Sie entwickelt verschiedene Psychosen. Sebastian Fitzek beschreibt einfach, aber dennoch ausführlich genug, wie es in einer Person mit Angststörungen vorgeht. Die Schilderungen werden sehr intensiv als dann auch noch das Paket ankommt- adressiert an eine Person aus der Nachbarschaft, die sie nicht kennt und die angeblich im Haus einer Rentnerin wohnt, die sie eigentlich kennt und sehr schätzt.
Als dann auch noch ihr Hund an einer Vergiftung erkrankt, ist für sie klar, dass der Friseur sie verfolgt, und dass in dem Paket ihre Haare sind.
Ich könnte jetzt natürlich noch weitererzählen, was in dem Buch noch alles vorkommt, ob sie das Paket öffnet und ihre Vermutung überprüft, aber das würde mal wieder die Rezension sprengen, oder ich würde das Ende verraten, oder im schlimmsten Fall beides. Also lasse ich dies und beschreibe stattdessen meine Empfindungen und was ich von diesem Psychothriller halte. Das ist einfach gesagt. Ich hatte so ein paar kleine Probleme mit dem Buch und das nicht, weil es schlecht ist, sondern im Gegenteil, weil es so gut ist!
Sebastian Fitzek beschreibt die Störrungen von Emma wirklich gut. Die Probleme eines Depressiven, oder von jemandem, der eine Sozialphobie hat, sind schwer zu erklären, wenn man es noch nie erlebt hat. Der Autor hat dies ausgesprochen plastisch geschildert. Gerade das hat mich teilweise echt vor Probleme gestellt, weil es in mir einige Saiten angeschlagen hat, welche mich immer wieder zum Nachdenken auffordern und die mein Leben auch bestimmen könnten. Niemand ist davor gefeit, durch traumatische Erlebnisse Psychosen zu entwickeln. Das macht es auch so grauenvoll.
Das Buch ist im Allgemeinen sehr leicht geschrieben, regt aber auch zum Nachdenken an, so dass ich mir teilweise nur ein Kapitel gegeben habe, mich dann aber dazu gezwungen habe, darüber nachzudenken - so nach dem Motto: „Finde ich dies auch in mir?“. Wobei es mir beim Schluss dann doch etwas zu schnell ging und ich nicht unbedingt geahnt habe, dass dies des Rätsels Lösung ist. Ich hoffe nur, das Sebastian Fitzek noch einige Romane schreibt, und dass er noch mindestens so viele Thriller schreibt. Ich für meinen Teil möchte mehr davon lesen, auch wenn er meine Psyche aufwühlt - aber wozu sonst sind denn Psychothriller da?
Also los! Geht in die nächste Buchhandlung und kauft euch das Paket. Es hat es verdient, in eure Wohnung geholt zu werden und ihr dürft es sogar auspacken - versprochen.

Verlag: Droemer - Knaur

ISBN: 978-3-426-19920-6

http://www.literaturlounge.eu

Kommentare zum Beitrag

119
Julius Epstein aus Gießen schrieb am 27.03.2020 um 12:10 Uhr
Das Paket war das erste und einzige Buch, das ich von Sebastian Fitzek gelesen habe.
Ihre Meinung kann ich leider nicht teilen. Das ist ein niveauloses, schnell zusammen geschriebenes Machwerk ohne jegliche literarische Qualität.
Meine Empfehlung daher: ab in die nächste Buchhandlung und was wirklich Gutes kaufen.
Michael Beltz
7.711
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 02.04.2020 um 11:19 Uhr
Ich lese die Bücher von Fitzek wegen ihrer Spannung recht gerne.
Allerdings "Das Geschenk" strotzt nur noch von "unerträglichen Schmerzen", von gewollten "Überraschungen" und wie Herr Epstein sagt "ohne jegliche literarische Qualität".
727
Markus Eggert aus Gießen schrieb am 02.04.2020 um 12:47 Uhr
Nur so nebenbei, "Das Geschenk" habe ich auch nicht gelesen;)
Und das, was ich da geschrieben habe, ist genau das, was ich auch zu dem Zeitpunkt empfunden habe. Bücher sind immer Empfindungen, Gefühl und alles, was in Romanen steht, ist auch nicht wahr. Und manchmal sind Fehler vorhanden, die man vielleicht 1000-mal überlesen hat. Dies gibt es bei Büchern, Filmen, Zeitungen etc.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Markus Eggert

von:  Markus Eggert

offline
Interessensgebiet: Gießen
727
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Comictipp: Neue Geschichten von Vater und Sohn (Band 2) – Marc Lizano, Ulf K.
Inhalt: Fast 80 Jahre nach der letzten Episode von Erich Ohser...
Buchtipp: Cheers - Martin Sutter
Inhalt: Das glatte Parkett der feuchtfröhlichen Events ist ein...

Weitere Beiträge aus der Region

Blick nach Westen 21:45 von linker Hausseite
Drei Minuten Abendstimmung am 27. Mai 2020
Wechselnde Stimmung innerhalb von 3 Minuten
Das Brodtener Steilufer (Ostsee) zwischen Travemünde und Niendorf/Timmendorfer Strand
Die Bilder von gescannten Dias stammen aus verschiedenen...
Alle Sportarten, das Sportabzeichen und die Kurse können wieder gemacht werden beim TSV Klein-Linden
Nachdem bereits Tennis, Leichtathletik und auch Fußball, sowie die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.