Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Solidarisch in der Krise - Weltladen gegen Corona

Klaus-Dieter Grothe steht zur Auslieferung bereit
Klaus-Dieter Grothe steht zur Auslieferung bereit
Gießen | Etwas überraschend kamen am vergangenen Mittwoch, dem ersten Tag der Einschränkungen des Einzelhandels in Hessen, Vertreter der Ordnungspolizei in den Gießener Weltladen. Der Laden möge bitte schließen. Zwar verkaufen Weltläden auch Lebensmittel, aber aus Sicht der Ordnungsgüter keine „notwendigen des täglichen Bedarfs“. „Dass dies in anderen hessischen Kommunen anders gehandhabt wird, haben wir nicht hinterfragt“, so Klaus-Dieter-Grothe, 1. Vorsitzender des Trägervereins des Weltladens, der an diesem Mittwoch zufällig im Laden Dienst tat. Inzwischen bemüht sich die Vertreterin der hessischen Weltläden vom Marburg aus, eine einheitliche behördliche Antwort zu bekommen. Da Weltläden zum allergrößten Teil mit Ehrenamtlichen arbeiten, haben aber ohnedies schon viele die Öffnungszeiten deutlich reduziert oder gar geschlossen, zum Schutz der eigenen meinst älteren Mitarbeitenden.
Das Team in Gießen wollte aber nicht nur einfach abwarten, bis die Einschränkungen wieder aufgehoben sind. „Mittelfristig werden vor allem die Produzentinnen und Produzenten des Globalen Südens diejenigen sein, die die Handelseinschränkungen
Mehr über...
durch die Corona-Pandemie besonders trifft“, so Katrin Schlechtriemen, Ladenkoordinatorin des Weltladens. „Wir möchten daher auch in diesen wirren Zeiten Solidarität zeigen – das ist ja das ‚Kerngeschäft‘ der Weltläden seit über 40 Jahren!“ Darum wurde schnell geplant und überlegt, welche Angebote aufgesetzt werden können, damit die Kundschaft mit fair gehandelten Waren versorgt ist, der Weltladen selbst über die Durststrecke der Schließung kommt und natürlich die Handelspartner überall auf der Welt weiter ihre Produkte verkaufen können. „Wir möchten nicht untätig, sondern weiter für die Benachteiligten dieser Erde aktiv sein. Corona hin oder her,“ ergänzt Schlechtriemen.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Ab sofort gibt es einen Lieferservice, der – kontaktlos! – innerhalb Gießens und der Stadtteile Lebensmittel wie Kaffee, Schokolade und Zutaten für die faire Küche zu den Kundinnen und Kunden bringt. „Immer Dienstag und Freitag nachmittags werden wir ausfahren“, freut sich Grothe. „Also nur her mit den Bestellungen!“ Außerdem besteht die Möglichkeit, direkt bei einigen Fair-Handels-Lieferanten der Weltläden zu bestellen – und den „Stamm-Weltladen“ gleichzeitig zu unterstützen, indem ein Teil des Erlöses dem Weltladen zugutekommen, wo man sonst eingekauft hätte.
Zu guter Letzt können treue Kundinnen und Kunden Gutscheine erwerben, um in der Zeit, in der nur über den Lieferservice Umsätze gemacht werden, flüssige Mittel zu haben, um die laufenden Kosten begleichen zu können. Dies kann ein Treue-Gutschein für den eigenen Einkauf oder ein Geschenk-Gutschein sein, der auch an die Lieben verschickt werden kann, denen man gerade ja persönlich kein Geschenk zu Ostern überreichen kann.
Alle Informationen kompakt sind auf der eigens eingerichteten Sonderseite www.weltladen-giessen.de/weltladen-gegen-corona zu finden.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die Rede Merkels: Offenheit oder Heuchelei?
„Jetzt haben wir gestern Frau Merkel im Fernsehen gehört. Sie hat...
Heraus zum 1. Mai in Gießen: Trotz Corona
Am 1. Mai 2020, Tag der internationalen Arbeiterbewegung und der...
8. Mai in Gießen - 75. Jahrestag zur Befreiung vom Faschismus
Am 8. Mai fand in Gießen eine Kundgebung statt, um die Befreiung vom...
„Hätte ich das gewusst, hätte ich mir etwas Feierlicheres angezogen!“
Ehrenbrief für Ilse Staude Zur Danke-Schön-Feier für die...

Kommentare zum Beitrag

Martin Wagner
2.652
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 24.03.2020 um 12:29 Uhr
Vielen Dank für den informativen Beitrag.

Apropo Schokolade: Bekanntlich hat der Laden ein gutes Sortiment Osterartikel. Hoffentlich vergammeln da nicht die Schoko-Häschen im Regal, sondern werden zügig per Lieferdienst weiter verbreitet.

(Kleiner Scherz!!)
Da der 1.Vorsitzende ja als Ortspolitiker bekannt ist, kann er bei der versprochenen persönlichen Auslieferung auch den Anspruch gerecht werden: Ich bin ein Politiker zum anfassen. Ähhh - ach nein die Ware wird ja nur vor die Haustüre gestellt. Naja - vielleicht bleibt ja der Lieferservice nach der Krise erhalten, dann kann das funktionieren.
Martin Wagner
2.652
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 26.03.2020 um 18:03 Uhr
Nachtrag:

Der Weltladen in Giessen steht nicht allein. Es gibt in der BRD cirka 900 Weltläden.

Dessen Dachverband hat zu der momentanen Situation eine Extraseite hergestellt:

www.aktion-fairsorgung.de

Hintergründe werden hier erläutert:

https://mailchi.mp/edee37d8a63e/februar-1321373?e=95a3430128

Übrigens, die ersten Auslieferungen von bestellten Waren aus dem Giessener Laden sind gestern erfolgt. Also - nichts wie ran - es klappt!
Michael Beltz
7.711
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 31.03.2020 um 11:22 Uhr
Ich sehe keinen Grund, die Arbeit des Weltladens zu behindern.
Martin Wagner
2.652
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 31.03.2020 um 18:55 Uhr
Ja Michael, was die staatlichen Massnahmen gegenüber den Weltläden betrifft, ist leider keine einheitliche Linie zu erkennen.

Manche Läden machen mehr oder weniger von sich aus zu (wie in Giessen bei dem überalterten Aktivenstamm verständlich), andere Läden stellen auf Abhol- und / oder Lieferservice um und andere Läden haben "nachgerüstet" (Spuckschutz, Abstandsregeln, möglichst bargeldloses Bezahlen ...) und können so (mit behördlicher Genehmigung) weiter offen bleiben.

Egal - wie jeder andere Laden reisst die Situation ein Riesenloch in alle Haushaltspläne, da Umsatz ganz massiv einbricht.

Wie der Trägerverein mit dieser Situation konkret umgeht ist noch unklar. Eine grundlegende Überarbeitung des Haushaltsplan 2020 ist dringend nötig. Wird sicher kommen und in die Presse gerückt.

Unabhängig davon hilft aber jeder Euro der über die im Artikel genannten Sofortmassnahmen eingebracht werden kann, dass das zu erwartende Loch nicht zu groß wird.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Weltladen Gießen

von:  Weltladen Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Weltladen Gießen
60
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
„Hätte ich das gewusst, hätte ich mir etwas Feierlicheres angezogen!“
Ehrenbrief für Ilse Staude Zur Danke-Schön-Feier für die...
Katrin Schlechtriemen (Weltladen) und Weinkenner Marc Colavincenzo führen durch den Abend
"Chile trifft Italien" - Genuss- und Info-Abend mit Weinen aus Fairem Handel
Auch in diesem Herbst ist der Weltladen wieder mit seinem...

Weitere Beiträge aus der Region

NBA-Coach Gregg Popovich geht Präsident Donald Trump hart an - „Er ist ein Zerstörer“
Nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd durch die Polizei von...
Der (Markt-)Oberdorfer Pestfriedhof
Marktoberdorf (Landkreis Ostallgäu) ist heutzutage hauptsächlich...
Der Deutsche Mühlentag Pfingstmontag fiel aus .....
...... ich habe bereits am Samstag eine Mühle in Scharrel, die ich...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.