Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Des einen Freud, des anderen Leid

Gießen | Die Ausbreitung des Coronavirus hat uns weltweit im Griff, und jedes Land versucht seine Bürger zur Vernunft zu bewegen, was stellenweise mit Zwangsmaßnahmen durchgesetzt werden muss.
Weniger Menschen sind unterwegs, weniger Kraftfahrzeuge sind auf den Straßen, die Meeresdreckschleudern „Kreuzfahrtschiffe“ liegen auch in ihrem Hafen. Keine Besucher an den Stränden die ihre Plastikabfälle dort hirnlos entsorgen, Meeresbewohner werden weiterhin an dem was dort entsorgt wurde qualvoll verenden.
Flugzeuge werden zum Beispiel in Frankfurt auf einer Landebahn geparkt. Für 99 € einen Tagesausflug in die USA, keine 30 € um einen Tag auf Mallorca zu erleben das ist nun alles vorbei, nichts mehr mit Geiz ist geil.
Die Flora und Fauna freut sich, wird aufblühen und kann sich erholen, jedoch nicht genug , wurde doch über sehr viele Jahre Schindluder mit ihnen betrieben.
Bei allem sollte man sich vor Augen halten das oben genannte Zerstörungen und Seuche von Menschen geschaffen wurde. Da bleibt nur zu hoffen, dass wenn die Coronaseuche überwunden ist sich der Mensch Gedanken über das macht was er angerichtet hat, und sorgsamer mit allem umgeht, den Egoismus ablegt.
Wenn ich ehrlich sein soll, habe ich da wenig Hoffnung.

Mehr über

Virus (12)Menschen (197)Flora (6)Fauna (5)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Wird es auch bald in Hessen eine Ausgangssperre geben ?
Ausgangsbeschränkungen in Bayern, so war es eben im Radio zu hören....
kältegesichtschutz wenn man sonst nichts hat
Mund- Gesichtschutz, wenn man nichts anderes hat
Das ist eine schlimme Entgleisung
Meist sind es eher leise Töne, jedoch immer die Würde des Menschen...
Aktuelle Links zur Corona-Situation
Liebe Leser, kaum vergeht derzeit ein Tag oder manchmal auch nur ein...
Corona: Stadtwerke Gießen schließen für den Publikumsverkehr
Die von Bund und Ländern beschlossenen Maßnahmen gegen die...
Corona: Stadtbusse verkehren nach Samstagsfahrplan
Die Entwicklung in Sachen Corona führt jetzt zu Anpassungen der...

Kommentare zum Beitrag

Wolfgang Heuser
8.184
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 22.03.2020 um 09:15 Uhr
Es wird im Moment viel darüber geschrieben und viele überzogene Dinge werden angesprochen. Wenn wir Menschen insgesamt wieder zur Vernunft kommen und vielleicht auch im Sinne der Natur leben, könnte sich was ändern!
Christine Stapf
7.940
Christine Stapf aus Gießen schrieb am 22.03.2020 um 10:18 Uhr
Danke für deinen Kommentar.

Es ist zu hoffen, das die Menschen in Zukunft umdenken und nicht wieder dieser Egoismus Einzug hält.

Lieber Wolfgang bleib gesund !
Christoph Schäfer
782
Christoph Schäfer aus Gießen schrieb am 22.03.2020 um 11:53 Uhr
Nach diesem 'Shutdown' sollten wir keinesfalls vergessen das (Betriebs)System zu wechseln, bevor wir wieder 'hochfahren'.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christine Stapf

Weitere Beiträge aus der Region

Das Brodtener Steilufer (Ostsee) zwischen Travemünde und Niendorf/Timmendorfer Strand
Die Bilder von gescannten Dias stammen aus verschiedenen...
Alle Sportarten, das Sportabzeichen und die Kurse können wieder gemacht werden beim TSV Klein-Linden
Nachdem bereits Tennis, Leichtathletik und auch Fußball, sowie die...
Bestätigt: Corona Fall an Herderschule Gießen
22 Schüler und zwei Lehrkräfte müssen nach Angaben des Gesundheitsamt...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.