Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Führungskompetenz und Horizonterweiterung für junge Talente – Die zweite Staffel des Talentmanagement-Programms der Lebenshilfen Gießen, Dillenburg und Wetzlar geht an den Start

TeilnehmerInnen der zweiten Staffel des Talentmanagement-Programms der Lebenshilfe Gießen, Dillenburg und Wetzlar.
TeilnehmerInnen der zweiten Staffel des Talentmanagement-Programms der Lebenshilfe Gießen, Dillenburg und Wetzlar.
Gießen | Pohlheim/Giessen (-). Kürzlich begrüßten Ursel Seifert (Geschäftsführerin Lebenshilfe Gießen, Bereich Personal- und Organisationsentwicklung) sowie Dr. Oliver Schmitzer, Vorstand der Lebenshilfe Dillenburg, die TeilnehmerInnen der zweiten Staffel des Talentmanagement-Programms der Lebenshilfen Gießen, Wetzlar und Dillenburg in der Reha-Werkstatt (Mitte) im Gießener Erdkauter Weg. Die anderthalbjährige berufsbegleitende Weiterbildung dient der internen Schulung von zukünftigen Führungskräften und ExpertInnen.

Nicht nur vor dem Hintergrund des zunehmenden Führungskräftemangels ist es für die Lebenshilfen in der Region ein konsequenter Schritt, Schlüsselpositionen in den Sozialunternehmen intern zu besetzen. Die Lebenshilfe Gießen mit 2.800 Beschäftigten mit und ohne Handicap hat in den letzten Jahren sehr gute Erfahrungen damit gemacht, Führungspositionen mit Personen aus den eigenen Reihen zu besetzen. Die Akzeptanz solcher Entscheidungen ist intern sehr hoch. Deswegen wolle man künftige Führungskräfte nicht ins kalte Wasser werfen, sondern auf ihre möglichen neuen Arbeitsfelder vorbereiten. Entsprechend dieser
Mehr über...
Überzeugung wird jeder Teilnehmer während der Weiterbildung eng von einer Führungskraft aus seinem jeweiligen Bereich begleitet. Die TeilnehmerInnen treffen sich in den nächsten 18 Monaten abwechselnd in Gießen, Wetzlar und Dillenburg zu fünf zweitägigen Modulen. Hier wird es unter anderem um Themen wie Grundlagen der Führung, Kommunikationstechniken, Selbst- und Zeitmanagement, Projekt- und Konfliktmanagement gehen.

Kooperationen wie diese sind bei sozialen Trägern noch die Ausnahme und werden nicht flächendeckend angeboten. Die Idee dazu entstand bei der Lebenshilfe Gießen, die im Herbst 2018 die erste Talentmanagement-Weiterbildung, zusammen mit der Lebenshilfe Dillenburg, startete. Die Qualifizierung verlief so erfolgreich, dass jetzt die zweite Runde startet.

Den Schlüssel zum Erfolg der Qualifizierungsmaßnahme sieht Ursel Seifert in der Entwicklung von konkreten Projekten aus dem Berufsalltag der TeilnehmerInnen: „Die Arbeit an Projekten bringt viel Erkenntnisgewinn – sowohl für die jungen Talente als auch für die Organisation“. Zudem ergänzte sie: „Aus der ersten Staffel konnten wir von acht TeilnehmerInnen aus dem Kreis der Lebenshilfe Gießen gleich drei Personen mit der Leitung von Einrichtungen betrauen.“
Die Weiterbildung wird von den drei Lebenshilfen gemeinsam angeboten, um voneinander zu profitieren. Die TeilnehmerInnen sollen während dieser Zeit untereinander hospitieren und die Arbeitsweisen der anderen Lebenshilfen kennenlernen.

Schon bei der Auftaktveranstaltung der zweiten Staffel in der Reha Mitte wurde schnell deutlich, dass unter den anwesenden zwölf „jungen Talenten“ viele dabei sind, die sich mit ihrem Wissen und ihren Erfahrungen für die Entwicklung des Unternehmens einsetzen wollen. Selbstbewusst erläuterte ein Teilnehmer aus Dillenburg, warum er sich für die Weiterbildung beworben hat: „Ich möchte Verantwortung übernehmen. Und ich möchte auch Einfluss auf die Weiterentwicklung der Organisation nehmen können. Die Zukunft der Lebenshilfe möchte ich gerne aktiv mitgestalten.“

Auch Sandra Schumann, Leiterin der Weiterbildung und Inhaberin der Agentur „Die Talententwickler“ zeigte sich beeindruckt von den engagierten TeilnehmerInnen: „Es ist toll zu sehen, wie sich das Selbstbewusstsein der jungen Menschen im Laufe der Weiterbildung entwickelt und sie sich trauen, einen Schritt nach vorne zu treten. Neben dem souveränen Anwenden der erlernten Methoden ist es vor allem die Persönlichkeitsentwicklung des Einzelnen, die ich mit Freude begleite.“

Dieses Potential zeigt sich auch gleich bei der Auftakt-Veranstaltung: In Kleingruppen wurde angeregt diskutiert und es entstanden erste Projekt-Ideen für die nächsten Monate der engen Zusammenarbeit zwischen Lebenshilfe Gießen, Dillenburg und Wetzlar.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Noch wird gewerkelt, voraussichtlich Ende Dezember sollen die Bauarbeiten für die neuen Wohneinheiten sowie das inklusives Kinder- und Familienzentrum der Lebenshilfe Gießen, das 2021 eröffnet, aber beendet sein.
Neubau am Alten Flughafen fast fertig – Sozialraum-Projekt der Lebenshilfe Gießen mit Potenzial für Wohn- und Begegnungszentrum
Giessen/Pohlheim (-). Im neuen Stadtareal „Am Alten Flughafen“...
Jörg Stommel (Mitte, Leitung Limeswerkstatt) und Mitarbeiterinnen der LiLo Küchenbetriebe der Lebenshilfe Gießen freuen sich auf den Abschluss der Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten. Im Hintergrund zu sehen: Die Baustelle des Eingangsbereichs.
Brandschutzsanierung und Modernisierungsarbeiten in der Limeswerkstatt voraussichtlich in drei Monaten abgeschlossen
Pohlheim (-). Derzeit führt die Lebenshilfe Gießen an einigen...
Eine gute Stimmung herrschte bei der Willkommensveranstaltung für die neuen FSJler*innen und Azubis der Lebenshilfe Gießen, die von (1. Reihe, v.l.n.r.) Dirk Oßwald (Vorstand), Ursel Seifert (Geschäftsführung) und Maren Müller-Erichsen begrüßt wurden.
"Eine große Bereicherung" - 83 junge Menschen beginnen FSJ oder praktischen Ausbildungsteil bei der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim (-). Wie bereits im vergangenen Jahr, freut sich die...
Die gefüllten Postkarten der Lebenshilfe Gießen sorgen nun auch in Köln für Aufsehen. V.l.n.r.: Lebenshilfe-Produktionsmitarbeiter Torsten Heil, Jürgen Gall, Hennes‘ Finest-Geschäftsführer Sebastian Brimmers, Melanie Hagedorn sowie Christoph Kühl.
„Stolz über die Wertschätzung vor Ort“ - Mitarbeiter der Lebenshilfe Gießen liefern Bestellung des Kölner Unternehmens Hennes‘ Finest persönlich ab
Giessen/Köln (-). In der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte) im...
Tischler-Azubi Joel Harms und Schreinermeister sowie zukünftiger Ausbilder Andreas Gruppe freuen sich auf die gemeinsamen Tätigkeiten in der Schreinerei der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte).
Vom FSJ direkt in die Ausbildung: Lebenshilfe Gießen bildet erstmals Tischler aus
Pohlheim/Giessen (-). Die Lebenshilfe Gießen gilt in der Region als...
Aus Gründen der Corona-Pandemie verzichtete die Lebenshilfe auf ein Gruppenfoto und zeigt die bisherigen und neuen Führungskräfte in Form einer Collage.
Magnus Schneider in den Ruhestand verabschiedet - Neue Geschäftsführungen bei Tochtergesellschaften der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim/Gießen (-). Die Lebenshilfe Gießen zählt als gemeinnütziges...
Lebenshilfe Gießen fordert Corona-Prämie auch für Mitarbeitende der Behindertenhilfe
Pohlheim (-). Die Corona-Pandemie ist eine riesige Herausforderung...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Lebenshilfe Gießen

von:  Lebenshilfe Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Lebenshilfe Gießen
795
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Auch die Lebenshilfe Gießen fordert: Menschen mit Behinderung und das Personal in Einrichtungen der Eingliederungshilfe müssen sich schnellstmöglich gegen das Coronavirus impfen lassen können. (Bildquelle: Lebenshilfe/David Maurer)
Lebenshilfe Gießen fordert schnelleren Zugang zu Impfungen und Schnelltests
Pohlhem (-). Menschen mit Behinderung und das Personal in...
Nutzen Sie die Chance und nehmen Sie noch bis zum 20. Januar an der 26. Oldtimerspendenaktion teil!
Am 20. Januar 2021 endet die 26. Oldtimerspendenaktion der...

Weitere Beiträge aus der Region

Deutsche Herzstiftung
Gute Vorsätze für ein gesundes Herz
Neujahrsvorsätze: Herzstiftung empfiehlt sieben Schritte für gesundes...
Der Große Horn testet Weine virtuell: Pohlheimer Weinrunde trotzt dem Lockdown
Die Gaststätten im Landkreis sind seit Anfang November geschlossen....
Roberto Bates veröffentlicht neue Single: eine Zeitreise in die 80er
Nach dem erfolgreichen Abschluss des letzten Jahres mit dem zweiten...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.