Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Wird es auch bald in Hessen eine Ausgangssperre geben ?

Gießen | Ausgangsbeschränkungen in Bayern, so war es eben im Radio zu hören. Wie auch zu hören war, wollen einige Bundesländer eine solche Entscheidung davon abhängig machen wie das Verhalten ihrer Bürger bis zum Wochenende sein wird.
Es gibt leider immer noch Menschen die nicht verstanden, dass es sich bei dem Virus um eine todbringende Krankheit handelt. Die Lunge verklebt, eine Atmung alleine nicht mehr möglich und selbst mit Beatmungsmaschinen ist es sehr schwierig die Lunge wieder atmungsfähig zu machen. Dies sind Aussagen von Fachärzten die in Abendsendungen zu hören waren.
Maßnahmen werden nicht eingehalten, Partys in Außenanlagen gefeiert, der Besuch auf Spielplätzen und Sportanlagen boomte wie in den Zeitungen zu lesen war. Familienausflüge gehen auch in den Baumarkt, ein neuer Ort seine Freizeit zu verbringen.
Man kann nur hoffen, dass nun auch der Letzte begriffen hat, dass das Virus nicht nur einen kleinen Schnupfen bringt, damit eine Maßnahme wie in Bayern nicht auch auf uns zukommt.

Mehr über

Virus (12)Menschen (201)Gesundheit (386)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Nimmt der Bundesgesundheitsminister seine eigenen Verordnungen nicht ernst?
Heute, am 14.04.2020, besuchten der Hessische Ministerpräsident...
Covid-19 - die Welt hält den Atem an
Ich vermisse schon ein wenig die Kondensstreifen der Flugzeuge am...
kältegesichtschutz wenn man sonst nichts hat
Mund- Gesichtschutz, wenn man nichts anderes hat
Patrick Walldorf Nordst. Olaf Dubs Latscho´s
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise und spenden an den...
Covid-19 / Verschwörungstheorien /Macht etc.
Alle, die allzu leichtfertig an Verschwörungstheorien glauben, die...
Das ist eine schlimme Entgleisung
Meist sind es eher leise Töne, jedoch immer die Würde des Menschen...

Kommentare zum Beitrag

Günter Seibert
1.089
Günter Seibert aus Gießen schrieb am 20.03.2020 um 13:24 Uhr
Na hoffentlich bald , da es manche gibt die einfach nicht begreifen oder begreifen wollen was sich momentan in Deutschland ereignet , so nach dem Motto mich betrifft es ja nicht!!!
Friedel Steinmueller
3.836
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 20.03.2020 um 13:43 Uhr
Zustimmung!
Die Ignoranz gegenüber einer Krankheit die für viele Menschen gefährlich, respektive tödlich werden kann, zeugt von Dummheit und Verbohrtheit.

Aber hier mal eine Frage an die Leser.
Ich sehe zunächst davon ab, hier einen separaten Bericht zu erstellen.

Wie verhalte ich mich, wenn ein Handwerker kommen muss?

Augenblicklich laufen die Arbeiten bei vielen Gaskunden an, wo von L - auf H - Gas umgestellt werden soll.

Wie ist da vorzugehen?
Vor allem worauf sollten Risikopatienen achten, wenn ein Handwerker ins Haus kommt. Eine Terminverschiebung jetzt in diesem Falle ist ja sinnlos und auch kaum möglich, da die zuständigen Betriebe ohnehin unter Zeitdruck stehen und sich die Coronafälle ja exponentiell mit jedem Tag häufen und somit die Ansteckungsgefahr für ALLE! immer größer wird.
Das ist gewiss mal diskussionswürdig.
Christine Stapf
8.119
Christine Stapf aus Gießen schrieb am 20.03.2020 um 13:54 Uhr
Mir fällt da spontan ein Mundschutz ein. Auch wenn die "normalen" nicht so sicher sind wie die, die von Lackierern benutzt werden, so wäre man doch etwas geschützter. Auch kann man in seiner Wohnung einen gewissen Abstand zu Fremden halten. Und später die ganze Wohnung lüften.
Bernt Nehmer
2.397
Bernt Nehmer aus Hungen schrieb am 20.03.2020 um 14:55 Uhr
Ich lüfte meinen Hut, der Virus entdeckt auch Kahlköpfe.
Martina Lennartz
6.236
Martina Lennartz aus Gießen schrieb am 20.03.2020 um 15:09 Uhr
Bundesländer wollen am Sonntag über Ausgangssperre beraten. Ich hoffe dass sie eine solche verhängen!!
Lieber Friedel: Ich verstehe das Problem sehr und kann nur meine Gedanken schreiben.
Wenn der Handwerker kommt:
Christine empfielt einen Mundschutz. Gute Idee. Ansonsten würde ich ihn reinlassen, Fenster auf, Distanz waren, bitten sich die Hände zu waschen und ihn um die Etikette bitten.

http://www.infektionsschutz.de/fileadmin/infektionsschutz.de/Downloads/Merkblatt-Verhaltensempfehlungen-Coronavirus.pdf

Ist man selbst anfällig oder in einer Risikogruppe, würde ich schauen, ob in der Familie vielleicht jemand einspringen kann, um diesen Menschen zu empfangen.
Mehr fällt mir nicht ein
Christine Stapf
8.119
Christine Stapf aus Gießen schrieb am 20.03.2020 um 16:58 Uhr
Pressekonferenz aus Wiesbaden.


http://m.youtube.com/watch?v=lDseonYhhd8
Kurt Wirth
2.985
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 20.03.2020 um 19:18 Uhr
Die Ausgangssperre in Bayern ab heute Nacht 0.00 Uhr wird konziliant Ausgangsbeschränkung benannt. Ganz offensichtlich wollte man hier das Wochenende mit einbeziehen ("Die Bundesländer wollen am Sonntag über Ausgangssperre beraten...", siehe Martina Lennartz). Sie ist eine graduelle Fortführung der bisherigen "Maßnahmen". Gaststätten müssen komplett schliessen, statt bisher ab 15.00 Uhr, dürfen aber "Strassenverkauf" weiterhin durchführen. Baumärkte müssen jetzt auch schliessen. Das Betreten öffentlichen Raums (Grünanlagen etc.) ist zwar verboten, aber es können andererseits Spaziergänge, sportliche Betätigung etc. allein oder im Familienkreis weiter durchgeführt werden, wie auch natürlich Einkäufe des täglichen Bedarfs.

Die Richtung der Entscheidungen ist klar ersichtlich: Man möchte irgendwie und auf Teufel komm raus die sozialen Kontakte und damit die Ansteckungsmöglichkeiten reduzieren. Ist auch nicht verkehrt, kann nicht schaden, und hat sich in China und Südkorea bewährt.

Total unverständlich ist mir: Nachdem ich vor Weihnachten meine letzte Packung Klopapier gekauft hatte, wollte ich heute doch, obwohl noch zwei Rollen vorrätig, etwas angesteckt von der allgemeinen Angst, neues besorgen. In zwei Drogeriemärkten war nichts da, in einem Lebensmittelmarkt, natürlich teurer, konnte ich mich problemlos eindecken.

Da wurden Kindheitserinnerungen wach: Am Samstagabend, wenn im Bayrischen Rundfunk immer die "Weißblaue Drehorgel" kam, mit den Münchner Volksschauspielern Weß Ferdl, Michel Lang, Roider Jackl usw., durften wir Kinder immer lang aufbleiben und zuhören. Nebenbei mußten wir aber alte Zeitungen feinsäuberlich zu Klopapier im DIN A 6 Format zurechtschneiden.
Friedel Steinmueller
3.836
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 20.03.2020 um 21:59 Uhr
@Christine Stapf und Martina Lennartz:

Danke erst mal für die netten Antworten!

Einen Mundschutz habe ich nach wochenlanger Recherche Nicht! mehr auftreiben können.
Der Techniker muss nicht in meine Wohnung. Er geht in den Kellerraum.
Aber ich werde ja sicherlich ein Formular unterschreiben müssen.
Habe schon überlegt, einen eigenen Kugelschreiber zu nehmen und den Mitarbeiter werde ich darum bitten, das Formular abzulegen in dem empfohlenen Sicherheitsabstand.

Möglich halte ich aber auch, das die nächste Woche gar nicht mehr kommen. Das Virus greift rasant um sich im Augenblick!
Christine Stapf
8.119
Christine Stapf aus Gießen schrieb am 21.03.2020 um 00:05 Uhr
Herr Steinmueller, haben Sie Einmalhandschuhe, dann wäre das Kontaktproblem mit Papier und Kugelschreiber auch gelöst.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christine Stapf

von:  Christine Stapf

offline
Interessensgebiet: Gießen
Christine Stapf
8.119
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Echinacea, eine alte Heilpflanze - auch Sonnenhut und Igelkopf genannt
Schon die Indianer Nordamerikas wussten, so heißt es, diese Pflanze...
Oldtimer - Treffen auf dem Berg
Auch am morgigen Sonntag dem 2. August wird es wieder ein Treffen der...

Weitere Beiträge aus der Region

Lösungen für den Alltag - Neuer Kurs macht Eltern "Fit für Kids"
Was mache ich, wenn mich die Wut packt? Wie setze ich Grenzen? Welche...
Echinacea, eine alte Heilpflanze - auch Sonnenhut und Igelkopf genannt
Schon die Indianer Nordamerikas wussten, so heißt es, diese Pflanze...
Wann geht die GZ den Problemen an die Wurzel?
Alles unterliegt einem Alterungsprozess und mit dem Alter häufen sich...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.