Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Dringende Bitte: ACH, SECHT IN WAS QVAL WIR SIZEN...

von Kurt Wirtham 18.03.2020781 mal gelesen6 Kommentare
Gießen | ACH, SECHT IN WAS
QVAL WIR SIZEN,
GANTZ UMBRINGT
MIT GRESTER PEIN
DAS WIR AVCH BLVT
MECHTEN SHWITZE
BIS WIR GANTZ
VON SINTEN REIN.
ACH SO KOMT IN
VNSEREN NETHEN
BEI SO LANG
GEWINSHTER
ZEIT HELFT VNS
DVRCH EIR
EIFRIGES BITEN
AVS DEM LEID ZUR
HIMMELSFREIDT.

ANO MDCCXXII

Das ist nicht etwa der Wunsch von Corona-Vorläufer-Geplagten, sondern von Insassen des Fegefeuers. Die Jahreszahl sei als Denksportaufgabe dem geneigten Leser überlassen.

 
 
 
 
 

Mehr über

Religion (169)Geschichte (156)Denkmal (65)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Covid-19 - die Welt hält den Atem an
Ich vermisse schon ein wenig die Kondensstreifen der Flugzeuge am...
Cinnamons erstes Weihnachtsfest
Cinnamons erstes Weihnachtsfest Cinnamon ist eine kleine Mieze,...
Wir waren beim letzten „Heimatstuben-Gespräch“ in 2019 dabei. Rechts Vors. Hans Joachim Häuser und 2. von rechts Pfarrer i.R. Robert Kraft.
Wer hier hin geht, bekommt viel mit!
Dass der monatliche „Mundart-Stammtisch“ des Leihgesterner...
"Blick in die Zukunft"
Gastvortrag am Samstag, 21. März 2020 „Was die nahe Zukunft...
#kulturkirche19 - powered by förderverein st. thomas morus
Nicht vergessen! Heute, 8.12.2019, 16 Uhr 43. Orgelvesper zur Adventszeit in der Kulturkirche St. Thomas Morus
10 Jahre Orgelvesper in St Thomas Morus, heute am zweiten...
Neue Perspektiven - Kirchenkunstaktion "zeitraum" in der Kulturkirche St. Thomas Morus vom 20.1.-31.1.20
Täglich Offene Kirche in St. Thomas Morus von 18-19:30 Uhr / Kirchenkunstaktion "zeitraum"
Jeden Tag ist die St. Thomas Morus Kirche, der große, moderne...

Kommentare zum Beitrag

Bernd Zeun
11.526
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 22.03.2020 um 08:59 Uhr
Auf Grund der Jahreszahl 1722 hätte ich auf eine Pestsäule getippt. 1720 - 1722 gab es den letzten großen Pestausbruch in Mitteleuropa (Südfrankreich). Wo steht die Säule, Herr Wirth?

http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Pest#Die_Pest_als_Dauerph%C3%A4nomen
Kurt Wirth
2.815
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 22.03.2020 um 15:28 Uhr
Die Jahreszahl ist nicht so ganz eindeutig. Könnte auch 1721 sein, mit einem Ausrutscher des Meißels. Die Stele steht in Kempten, an der Mariaberger Straße, am oberen Ende des Thingerstobel/Heggersbachtobel (nicht der Straße "Beim Thingerstobel"). Ein Zusammenhang mit der Pest ist mir nicht bekannt, im Allgäu gab es zu der Zeit meines Wissens auch keine Epidemie. Auch sonst konnte ich bis dato nichts zu dieser Säule finden, auch keinen Künstler, Veranlasser usw.
Aber unzählige Jogger, Mountainbiker und Spaziergänger gehen daran tagaus tagein vorbei, ohne das Denkmal zu beachten. Es ist allerdings auch enorm verschattet und ich mußte lange warten, um einen "helleren" Moment zum Fotografieren zu erwischen.
Bernd Zeun
11.526
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 01.04.2020 um 21:50 Uhr
In der Liste der Baudenkmäler für Kempten ist er als Bildstock für die Armen Seelen aufgeführt (bis Thingers unter "Weitere Ortsteile" runter scrollen) http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Baudenkm%C3%A4ler_in_Kempten_(Allg%C3%A4u)
Kurt Wirth
2.815
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 02.04.2020 um 07:54 Uhr
Vielen Dank für den Hinweis. Ist ja interessant, was es da sonst noch alles gibt. Das Meiste habe ich irgendwie schon mal gesehen, aber nicht als Baudenkmal betrachtet.
Michael Beltz
7.711
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 07.05.2020 um 17:22 Uhr
1722 eine 1 ist nicht mehr sichtbar
Kurt Wirth
2.815
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 08.05.2020 um 16:02 Uhr
Die Stele demonstriert auch, daß es ein großer gesellschaftlicher Irrtum unserer Zeit ist, Legastheniker "heilen" zu wollen :-)
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Kurt Wirth

von:  Kurt Wirth

offline
Interessensgebiet: Gießen
Kurt Wirth
2.815
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
gesehen am Strand von Travemünde
Geschlechtertrennung
Nur für Trittsichere begehbar...
steht auf der Tafel am Start (oder Ziel) des "Alpenvereinswegs" am...

Weitere Beiträge aus der Region

v.l. Christopher Nübel, Familie Bender, Nina Heidt-Sommer
Gießen SPD sagt Danke den Helden des Alltags
Viele Menschen gehen in der Corona-Krise an ihre Grenzen und sorgen...
Ein Vatertag - ein Tag mit Hindernissen
Himmelfahrt oder auch Vatertag genannt war in Zeiten vor Corona ein...
Kleingärtnern als ökologischen und integrativen Auftrag
Die Stadt Gießen hat dem Kleingartenverein Gartenfreunde...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.