Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Ein Steckrübeneintopf mit Kasseler ist doch was feines

wenn das nicht lecker ist...
wenn das nicht lecker ist...
Gießen | 1Gemüsezwiebel
Margarine zum anbraten
2 1/2l Gemüsebrühe
4Lorbeerblätter
1EL Thymian
1Steckrübe
Ca.300g Süßkartoffel
1Stange Lauch 4 Möhren
500g Kasseler am Stück
Pfeffer nach Geschmack

Heute gibt es viel zu schnibbeln ,aber ich kann ihnen sagen es lohnt sich! Dieser leckere
Eintopf wird nur aus frischen Zutaten hergestellt, ist äußerst schmackhaft durch den Kassler
der mitgekocht wird und natürlich gesund bei dem vielen Gemüse.
Die Steckrübe kannte ich gar nicht und war begeistert wie gut sie schmeckt.
So,nun ans Werk:
Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und mit etwas Margarine glasig bis leicht braun braten.
Dann die 2 1/2l Gemüsebrühe, die Lorbeerblätter u.den Thymian dazugeben.
Die Steckrübe und die Süßkartoffel waschen,schälen und in mundgerechte Stücke würfeln.
Den Lauch und die Möhren ebenfalls waschen, Möhren ggf. putzen und in ca 1/2cm dicke
Scheiben schneiden.Beim Lauch aufpassen,dass kein Sand mehr drin ist! Lauch zur Seite
stellen.
Das übrige geschnibbelte Gemüse in einen Topf zu der Brühe und den Zwiebeln geben.
Ich benutze immer einen Schnellkochtopf ,aber das ist ihnen überlassen.
Nun das Stück Kasseler im ganzen dazu geben und das ganze ca. 30 Min garen.
Den Kasseler herausnehmen ,in mundgerechte Stücke schneiden und mit dem Lauch wieder in die Suppe geben. Das ganze nochmals ca.15 Min köcheln lassen bis das Lauch weich ist.
Am Schluß noch mit schwarzem Pfeffer,am besten aus der Mühle würzen und fertig ist unser
Gemüseeintopf!

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
28.731
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 14.03.2020 um 21:52 Uhr
Klingt gut
Bernd Zeun
11.534
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 15.03.2020 um 22:26 Uhr
Christiane, das hätte ich nicht von dir gedacht, dass du unter die Kannibalen gegangen bist. Was hat der arme Kasseler dir getan? :-)
Christiane Pausch
6.441
Christiane Pausch aus Gießen schrieb am 16.03.2020 um 12:44 Uhr
Oh,Bernd das wird anders geschrieben?
Ich Google!
Also kann man kann das Kasseler oder Kassler schreiben.
Auch unter "Geselchtes" bekannt.
Aber wie die Kasseler gepöckelt schmecken weiß ich nicht,falls mir die nicht jemand untergejubelt hat ;-))
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christiane Pausch

von:  Christiane Pausch

offline
Interessensgebiet: Gießen
Christiane Pausch
6.441
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein Sonntagsspaziergang am Schwanenteich
Am vergangenen Sonntag hatte ich Besuch von meinem Mann und wir...
so lecker und ganz frisch
Rhabarberkuchen mit Marzipan
Ja,sie lesen richtig! Ich war mal wieder auf der Suche nach einem...

Veröffentlicht in der Gruppe

Mein Lieblingsrezept

Mein Lieblingsrezept
Mitglieder: 32
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Maischolle Büsumer Art mit Röstkartoffeln
Die Schollensaison hat angefangen, so wird sie richtig...
so lecker und ganz frisch
Rhabarberkuchen mit Marzipan
Ja,sie lesen richtig! Ich war mal wieder auf der Suche nach einem...

Weitere Beiträge aus der Region

Blick nach Westen 21:45 von linker Hausseite
Drei Minuten Abendstimmung am 27. Mai 2020
Wechselnde Stimmung innerhalb von 3 Minuten
Das Brodtener Steilufer (Ostsee) zwischen Travemünde und Niendorf/Timmendorfer Strand
Die Bilder von gescannten Dias stammen aus verschiedenen...
Alle Sportarten, das Sportabzeichen und die Kurse können wieder gemacht werden beim TSV Klein-Linden
Nachdem bereits Tennis, Leichtathletik und auch Fußball, sowie die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.