Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

„Aktion 68.000 – Wünsche werden wahr“ - Zuwendung der Firma Revikon bedeutet Startschuss für Spendenaufruf der Lebenshilfe Gießen

V.l.n.r.: Jan Hillgärtner (Stellv. Bereichsleitung Wohnen, LH), Daniel Beitlich (Geschäftsführer Revikon), Maren Müller-Erichsen (Aufsichtsratsvorsitzende LH), Thomas Kühne (Wohnstättenleitung), Laura Ahlke (Revikon) und Dirk Oßwald (Lebenshilfe-Vorstand)
V.l.n.r.: Jan Hillgärtner (Stellv. Bereichsleitung Wohnen, LH), Daniel Beitlich (Geschäftsführer Revikon), Maren Müller-Erichsen (Aufsichtsratsvorsitzende LH), Thomas Kühne (Wohnstättenleitung), Laura Ahlke (Revikon) und Dirk Oßwald (Lebenshilfe-Vorstand)
Gießen | Ende des Jahres 2020 plant die Lebenshilfe Gießen die Eröffnung einer Wohnstätte in der Rödgener Straße, dem Gelände des ehemaligen Woodland-Clubs. Das moderne Gebäude soll bis zu 15 Menschen, vornehmlich mit einer Autismus-Spektrum-Störung, ein neues und individuell zugeschnittenes Zuhause bieten.

Um den mitunter besonderen Bedürfnissen autistischer Personen gerecht zu werden, hat sich die Lebenshilfe entschlossen, einen ganzjährigen und durch mehrere Aktionen flankierten Spendenaufruf ins Leben zu rufen. Angelehnt an die Hausnummer des neuen Wohnobjekts (68) und des angestrebten Mindestspendenerlöses (68.000 Euro) erhielt dieser den Namen „Aktion 68.000 – Wünsche werden wahr“. Der offizielle Startschuss für die Aktion, bei der Gießens Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz als Schirmherrin fungiert, erfolgte nun direkt auf dem Baugelände: Die Firma Revikon GmbH, vertreten durch ihren Geschäftsführer Daniel Beitlich sowie Projektmanagerin Laura Ahlke, übergaben Verantwortlichen der Lebenshilfe Gießen – namentlich Maren Müller-Erichsen (Aufsichtsratsvorsitzende), Dirk Oßwald (Vorstand), Jan Hillgärtner (Stellv. Bereichsleitung Wohnen) und Wohnstättenleiter Thomas Kühne – einen Scheck in Höhe von 5000 Euro.

Mehr über...
„Wir freuen uns als langjähriger Partner der Lebenshilfe Gießen die erste Spende für die Aktion 68.000 überreichen zu dürfen. Dieses Haus seine zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohner haben es verdient, dass man sich tatkräftig für sie einsetzt. Wir hoffen, dass noch viele weiterer Spenden folgen werden und das Ziel erreicht wird“, erklärte Daniel Beitlich.

Dirk Oßwald dankte im Namen der Lebenshilfe Gießen und betonte: „Die Lebenshilfe Gießen verfügt über langjährige Erfahrung in der Betreuung und Begleitung von Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung. Diese Expertise floss von Beginn an in die Planungen des Neubaus in der Rödgener Straße ein, allerdings wurde auch schnell klar: Nicht alle Bedürfnisse der zukünftigen BewohnerInnen können mit den gegebenen Mitteln finanziert werden. Daher haben wir uns für diese öffentliche Spendenaktion entschieden und erhoffen uns eine positive Resonanz für eine gute Sache.“

Interessierte können die „Aktion 68.000“ mit Geld-, zudem mit Sachspenden unterstützen. Eine genaue Auflistung benötigter Gegenstände findet sich auf der Website www.aktion68000.lebenshilfe-giessen.de. Hier lesen Sie auch weitere Informationen zur Spendenaktion, der neuen Wohnstätte und selbstverständlich zum Thema Autismus.

Geldspenden gehen zugunsten des jeweiligen Kontos der Lebenshilfe Gießen bei der Sparkasse Gießen (IBAN DE49 5135 0025 0200 5120 21 / BIC SKGIDE5F) oder bei der Volksbank Mittelhessen (IBAN DE35 5139 0000 0002 9400 00 / BIC VBMHDE5F). Bitte stets den Verwendungszweck „Aktion 68.000“ angeben.

Fragen zur Spendenaktion bitte via E-Mail an aktion68000@lebenshilfe-giessen.de.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Patrick Walldorf Nordst. Olaf Dubs Latscho´s
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise und spenden an den...
Das Team der Intensivstation einer Klinik in Schwalmstadt freut sich über die wichtigen Gesichtsvisiere für die tägliche Arbeit in Zeiten des Coronavirus.
Gesichtsvisiere aus dem 3D-Drucker - Lebenshilfe Gießen beteiligt sich an Aktion des „Makerspace Gießen“
Pohlheim/Giessen/Schwalmstadt (-). Auch die Lebenshilfe Gießen...
Regenbogen wie diese sind nun auch in den Fenstern einiger Watzenborn-Steinberger Kita-Kinder zu sehen.
Frühe Osterhasen und Regenbogen an den Fenstern - Team der Lebenshilfe-Kita in Watzenborn-Steinberg denkt auch in Zeiten von Corona an seine Kinder
Pohlheim (-). Auch die Kita der Lebenshilfe Gießen in der...
Viele Beratungsangebote und Dienste der Lebenshilfe Gießen sind nach wie vor telefonisch erreichbar. (Foto: Lebenshilfe/David Maurer)
Trotz Einschränkungen: Telefonische Erreichbarkeit gewährleistet - Dienste und Einrichtungen der Lebenshilfe Gießen und ihrer Tochtergesellschaften bleiben aktiv
Pohlheim/Giessen (-). Das Corona-Virus sorgt auch bei der Lebenshilfe...
Magnus Schneider und Harald Kolmar (v.r.n.l.) zu Besuch bei einer ugandischen Familie, in der eine Frau mit Behinderung lebt.
„Vor Augen geführt, wie wichtig externe Hilfe für dieses Land ist“ – EIKOS e.V. und Lebenshilfe Gießen setzen sich für Menschen mit Behinderung in Uganda ein
Pohlheim/Giessen/Kampala (-). Magnus Schneider – bis 2018 Vorstand...
Auch Menschen mit Behinderung sind von den Auswirkungen der Corona-Krise betroffen. Viele gewohnte Tagesabläufe sind weggebrochen. In den Wohnstätten der Lebenshilfe Gießen werden BewohnerInnen aktuell rund um die Uhr betreut. (D. Maurer/Lebenshilfe)
Bewusstsein für die Behindertenhilfe schärfen - Corona-Krise auch für Menschen mit Behinderung eine große Herausforderung / Lebenshilfe Gießen reagiert schnell und entschlossen
Pohlheim (-). Die Lebenshilfe Gießen begleitet über 2800 Menschen mit...
Noch wird gewerkelt, voraussichtlich Ende Dezember sollen die Bauarbeiten für die neuen Wohneinheiten sowie das inklusives Kinder- und Familienzentrum der Lebenshilfe Gießen, das 2021 eröffnet, aber beendet sein.
Neubau am Alten Flughafen fast fertig – Sozialraum-Projekt der Lebenshilfe Gießen mit Potenzial für Wohn- und Begegnungszentrum
Giessen/Pohlheim (-). Im neuen Stadtareal „Am Alten Flughafen“...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Lebenshilfe Gießen

von:  Lebenshilfe Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Lebenshilfe Gießen
660
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Nihal Dal (rechts) freut sich mit Mensa-Leiterin Conny Quednau über ihre Festanstellung.
„Budget für Arbeit“ - Nihal Dals erfolgreicher Weg in den ersten Arbeitsmarkt
Gießen (-). Nihal Dal und Conny Quednau sind ein eingespieltes Team....
Bereits seit 2010 dabei: Mitarbeiterin Claudia Mandler, Mitarbeiterin in der Gruppe „Küche/Hauswirtschaft“. Rechts im Bild: Stefan Bolz, Leiter des Berufsbildungsbereichs der Lebenshilfe Gießen.
Das „Wunsch- und Wahlrecht“ funktioniert bis heute – Zehn Jahre Kompetenzzentrum berufliche Bildung der Lebenshilfe Gießen
Giessen (-). In der Siemensstraße 6 freut man sich in diesen Tagen...

Weitere Beiträge aus der Region

Herbst-Workshops des Gießener Tanz-Clubs 74
Der Gießener Tanz-Club 74 bietet in den Herbstferien Workshops in 6...
Deutsche Herzstiftung
Niedriger Blutdruck: Harmlos oder bedenklich für das Herz?
Wann man zum Arzt gehen sollte und welche Personen besonders häufig...
Stadtwerke Gießen ersetzen Seilhängeleuchten
Am 24. und 25. September demontieren die Stadtwerke Gießen in die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.