Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Das Frühjahrsprogramm der #kulturkirche20 - powered by förderverein st. thomas morus

#kulturkirche20 - powered by förderverein thomas morus e.v.
#kulturkirche20 - powered by förderverein thomas morus e.v.
Gießen | - #kulturkirche20 lädt in der Fastenzeit ein zu Momenten der Inneren Einkehr und Besinnung
- Musikwerkstatt als Kreativen-Stammtisch jeden zweiten Donnerstag im Monat
- Förderverein St. Thomas Morus e.V. bittet um Spenden zur Unterstützung der #kulturkirche20


Musikwerkstatt
Ihr habt einen Song, aber wollt mal wirklich wissen, was andere darüber denken? Ihr habt noch nie einen Song vorgespielt? Ihr wollt mit anderen Musik machen oder über eure Musik sprechen? Die Musikwerkstatt ist eine Art Stammtisch für kreatives Schaffen von Musik, nicht nur für blutige Anfänger, sondern auch für bereits etablierte Künstler, die selbst anderen helfen wollen und/oder sich über faire Kritik freuen würden.

ab dem 13. Februar, jeden zweiten Donnerstag im Monat • 20 Uhr • in der GS80


Improvisation - Quelle der Spiritualität
"Improvisation als unerschöpfliche Quelle der Spiritualität. Aus einer Intuition entsteht sie im Geiste des Augenblicks, geht vorüber und hinterlässt doch Bleibendes, lädt ein zu einer Reise ins Innere und offenbart Persönliches - 40 Minuten Auszeit in der Woche für die eigene Seele."
Unter dem
Mehr über...
Motto Improvisation - Quelle der Spiritualität lädt die Kulturkirche St. Thomas Morus in der Fastenzeit immer donnerstags um 19:30 Uhr zu einem vierzigminütigen Improvisationskonzert in die St. Thomas Morus Kirche. Verschiedene Künstler improvisieren allein oder zusammen auf verschiedenen Instrumenten.

In der Fastenzeit immer donnerstags • 19:30 Uhr • Eintritt frei


KONKRET.ABSTRAKT Vernissage und Ausstellung
Der Fotograf Michael Ramm aus Kassel stellt seine Werke aus ab Sonntag, den 8. März um 16 Uhr im Kultur- und Gemeindezentrum GS80. Fotografien mit dem Blick fürs Detail, nicht aalglatt und perfekt, sondern archaisch und rauh erzählen sie die Geschichte hinter den Dingen und halten uns den Spiegel vor: Alles ist vergänglich! Musikalische Begleitung: Muhammet Orda.

Vernissage am Sonntag, 8.3. • 16 Uhr


Werke der Belle Epoque von Paris bis Moskau
Zu einer musikalischen Reise in die Zeit der Jahrhundertwende, der „Belle Epoque“, entführen die gebürtige Russin Irina Hofmann (Flöte) und der Pianist Norbert Henß am Sonntag, den 15. März um 16 Uhr. Es erklingen Werke aus Frankreich und Russland.

Sonntag, 15.3. • 16:00 Uhr • Eintritt: 10 €
Ein Kartenkontingent ist über die Kulturloge Gießen (www.kulturloge-giessen.de) abrufbar.

jeden zweiten Donnerstag im Monat: Musikwerkstatt in Thomas Morus
jeden zweiten Donnerstag im Monat: Musikwerkstatt in Thomas Morus

Rachmaninov a capella Ensemble zu dritten Mal zu Gast in Kulturkirche
KLANGVOLL. ORTHODOX. ANDERS. Ein eindrucksvolles, besinnliches Erlebnis in der Zeit der Vorbereitung auf Ostern. Bereits zum dritten Mal ist das Rachmaninov a Capella Ensemble aus Odessa zu Gast in der Kulturkirche. Die russisch-orthodoxen Weisen zeugen von einer tiefen Frömmigkeit und geben einen Einblick in die Weiten der russisch-ukrainischen Seele.
Das Ensemble widmet sich ganz speziell dem Studium und der traditionellen a cappella Aufführung von liturgischen Gesängen aus der orthodoxen Kirche des Ostens Europas.
Die Mitglieder des Ensembles sind Absolventen des orthodoxen Priesterseminars ggf. Geistlichen Akademie oder Studenten und Absolventen von verschiedenen Musikakademien in der Ukraine und singen professionell als Solisten im Dienst von verschieden orthodoxen Kirchen u.a. gesungen im Patriarchatschor, an der Philharmonie und geben Konzerte. Bei zahlreichen nationalen und seit 2015 internationalen Auftritten gelingt es dem A-Cappella-Ensemble, ein breites Publikum zu begeistern.

Donnerstag, 2.4. • 19:30 Uhr • Eintritt frei


Spenden erbeten
Der Förderverein St. Thomas Morus e.V. unterstützt das kulturelle Engagement mit hohen ideellen sowie persönlichen, sowie auschließlich ehrenamtlichen Einsatz. Als gemeinütziger Verein verfolgt der Förderverein St. Thomas Morus keine kommerziellen Interessen. Um das Kulturelle Engagement im Rahmen der #kulturkirche20 zu sichern, ist der Verein auf bereitwillige Spender*innen angewiesen. Spenden können an das Konto des Fördervereins St. Thomas Morus e.V. (IBAN: DE11 5139 0000 0025 5651 00) bei der Volksbank Mittelhessen überwiesen werden. Weitere Informationen unter www.morusfreunde.de

#kulturkirche20 - powered by förderverein thomas morus e.v.
#kulturkirche20 -... 
jeden zweiten Donnerstag im Monat: Musikwerkstatt in Thomas Morus
jeden zweiten Donnerstag... 
Improvisation - Quelle der Spiritualität: immer donnerstags 19:30 Uhr während der Fastenzeit
Improvisation - Quelle... 
Nicht aalglatt und perfekt, sondern rauh und archaisch: Vernissage am 8. März um 16 Uhr im Gemeindezentrum GS80
Nicht aalglatt und... 
KONKRET.ABSTRAKT - Fotograf Michael Ramm aus Kassel zeigt Fotografien mit dem Blick fürs Detail am 8. März um 16 Uhr im Gemeindezentrum GS80
KONKRET.ABSTRAKT -... 
Werke der Belle Epoque von Paris bis Moskau: Irina Hofmann (Flöte) und Norbert Henß (Flügel) am 15. März 2020 16 Uhr
Werke der Belle Epoque... 
Zeugnis tiefer Frömmigkeit: Das Rachmaninov A Capella Ensemble aus der Ukraine zum dritten Mal zu Gast in der Kulturkirche am Donnerstag, den 2. April um 19:30 Uhr
Zeugnis tiefer... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Streik der Busfahrer in der nächsten Woche
Hier Infos von...
Lahnzauber -nur die seichte Welle verrät noch die Wehrexistenz-
Im September 2019 demonstrierten Radfahrergruppen, wie einfach sich der Lückenschluss an der Frankfurter Straße innerhalb weniger Stunden mit etwas Farbe realisieren lässt.
ADFC kritisiert Stillstand bei Radwegebau: Bürgermeister setzt Koalitionsvertrag nicht um
Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) kritisiert die schleppende...
Kleine Feedbackwand: Eine*r wagt Kritik - und wird gleich belehrt.
Teure Verarschung: Diskussion und Austausch wurden beim ersten Nachhaltigkeitsforum eher verhindert als gefördert
Am 25.10.2019 fand in Gießen das erste Nachhaltigkeitsforum der...
Der evangelische Posaunenchor Langgöns mit Dirigent Frank Seitz im Sound vereint
Posaunenchor begeistert mit Konzert
Unter der Überschrift „Querbeet“ hatte der evangelische Posaunenchor...
die Jugend Bad begeisterte ebenso mit Solobeiträgen wie bei der Liedbegleitung
Was für ein „cooler Abend“
Was für ein „cooler Abend“ titelten die Jugendlichen in ihrer...
Tucker-Mitarbeiter packten bei der Tafel tatkräftig an.
Tucker-Mitarbeiter packen bei der Tafel Gießen an
Rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tucker GmbH (Stanley...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jakob Handrack

von:  Jakob Handrack

offline
Interessensgebiet: Gießen
Jakob Handrack
1.009
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Das MISEREOR-Hungertuch 2019 „Mensch, wo bist du?“ von Uwe Appold ist Mittelpunkt der Betrachtungen zur Wort Gottes Feier am Ersten Fastensonntag, den 1.3.2020 um 10:30 Uhr in der St. Thomas Morus Kirche Gießen
"Mensch, wo bist Du?" Musikalischer Gottesdienst zum Ersten Fastensonntag in der St. Thomas Morus Kirche am 1.3.2020 um 10:30 Uhr
## Wort Gottes Feier zum Ersten Fastensonntag über das aktuelle...
#kulturkirche20 - powered by förderverein thomas morus e.v. www.morusfreunde.de
Konzertreihe für Improvisierte Musik zur Fastenzeit, immer donnerstags, 19:30 Uhr in der St. Thomas Morus Kirche
Reihe für Improvisierte Musik immer donnerstags 19:30 Uhr in der...

Weitere Beiträge aus der Region

Das MISEREOR-Hungertuch 2019 „Mensch, wo bist du?“ von Uwe Appold ist Mittelpunkt der Betrachtungen zur Wort Gottes Feier am Ersten Fastensonntag, den 1.3.2020 um 10:30 Uhr in der St. Thomas Morus Kirche Gießen
"Mensch, wo bist Du?" Musikalischer Gottesdienst zum Ersten Fastensonntag in der St. Thomas Morus Kirche am 1.3.2020 um 10:30 Uhr
## Wort Gottes Feier zum Ersten Fastensonntag über das aktuelle...
V.l.n.r.: Die neue Lebenshilfe-Geschäftsführerin Linda Hauk, gemeinsam mit Vorstand Dirk Oßwald, Geschäftsführerin Ursel Seifert sowie Maren Müller-Erichsen (Aufsichtsratsvorsitzende).
„Fachlich erfahrene und beliebte Kollegin für wichtige Position gewonnen“ - Linda Hauk neue Geschäftsführerin der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim (-). In der Geschäftsführung der Lebenshilfe Gießen kommt es...
Veranstaltung für Arbeitgeber: WissensKantine zum Thema Kurzarbeit und Qualifizierung
Durch saisonale Schwankungen aber auch die Auswirkungen des...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.