Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

„Das hier ist der Startschuss“ - Inklusive Gesundheitswoche eröffnet Jahr der Gesundheit bei der Lebenshilfe Gießen

V.l.n.r.: Dr. Christiane Esser, Iulia Olshausen (Ernährungsberaterin), Dirk Oßwald, Maren Müller-Erichsen, Constanze Angermann, Theresa und Dr. Beatrix Barth (Zahnärztin), Dr. Herbert Köller (Zahnarzt/Special Olympics) und Michael Keuchler (AOK Hessen).
V.l.n.r.: Dr. Christiane Esser, Iulia Olshausen (Ernährungsberaterin), Dirk Oßwald, Maren Müller-Erichsen, Constanze Angermann, Theresa und Dr. Beatrix Barth (Zahnärztin), Dr. Herbert Köller (Zahnarzt/Special Olympics) und Michael Keuchler (AOK Hessen).
Gießen | Pohlheim/Giessen/Reiskirchen (-). Ein „Jahr der Gesundheit“ eröffnete die Lebenshilfe Gießen kürzlich mit einer „Inklusiven Gesundheitswoche“. An insgesamt fünf Werkstattstandorten in Gießen, Reiskirchen, Lollar und Pohlheim-Garbenteich erhielten MitarbeiterInnen mit und ohne Behinderung die Möglichkeit, sich zum Thema Gesundheit zu informieren, an diversen Workshops oder an einem Tanz- und Bewegungskurs teilzunehmen. Außerdem wartete an jedem Standort eine Gesundheitsmesse mit diversen Angeboten auf: Vertreten waren hier die Praxis Dr. Sicha (Sehtest), die AOK Hessen (Rücken-Check, Diabetes-Check), die Praxis Dr. Barth und Special Smiles als Initiative der Special Olympics Hessen (Zahngesundheit), die Labordiagnostik Mittelhessen (richtige Händedesinfektion) sowie die Ernährungspraxis Olshausen mit einer Ausstellung zu gesunden Lebensmitteln.

Zur Auftaktveranstaltung in der Reha Werkstatt Gießen (Standort Mitte) im Erdkauterweg war unter anderem Constanze Angermann (Geschäftsführerin Special Olympics Hessen) angereist. „Special Olympics hat schon immer ein ganzheitliches Angebot gemacht, dass über den Sport hinausgeht und auch die Gesundheit und die Familien der Athleten umfasst. Hier bei der Gesundheitswoche der Lebenshilfe haben und ergreifen wir die Chance unsere Athleten – Menschen mit geistiger und Mehrfach-Behinderung – direkt dort, wo sie wohnen und arbeiten, zu erreichen“, erläuterte Angermann ihre Motivation.

Ebenfalls vor Ort waren Maren Müller-Erichsen (Aufsichtsratsvorsitzende Lebenshilfe Gießen) sowie Dirk Oßwald. Der Vorstand der Lebenshilfe Gießen erklärte: „Wir freuen uns, dass es jetzt endlich soweit ist. Wir haben lange auf diese Gesundheitswoche und das Gesundheitsjahr - im Rahmen eines strukturierten sowie inklusiven Gesundheitsmanagements für unser Unternehmen - hingearbeitet. Da das Angebot inklusiv ist, richtet es sich aber auch an Menschen mit Behinderung, die nicht Teil der Lebenshilfe Gießen sind.“ Ferner betonte Dirk Oßwald: „Das hier ist der Startschuss – nun kann es endlich richtig losgehen mit der präventiven Arbeit beim Thema Gesundheit für unsere MitarbeiterInnen mit und ohne Behinderung.“

Der Gesundheitsdezernent des Landkreises Gießen, Hans-Peter Stock, übermittelte ein schriftliches Grußwort, in dem er die Bedeutung des Themas Gesundheitsprävention „als umfassendes und inklusives Angebot für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“ unterstrich.

Dankende Worte richteten die Lebenshilfe-Verantwortlichen an die Initiatorin Dr. Christiane Esser, Gesundheitsbeauftragte der Lebenshilfe Gießen. Dr. Esser wiederum freute sich über die vielen Kooperationspartner aus dem Gesundheitswesen, die sich an der Gesundheitswoche beteiligten und diese mitermöglichten: „Ich bin froh, dass ich bei der Vorbereitung auf viele offene Ohren und Herzen gestoßen bin. Das lief alles komplett unproblematisch – vielen Dank.“

Weitere geplante Gesundheitsaktionen der Lebenshilfe Gießen in diesem Jahr werden sich unter anderem mit den Themen Herzgesundheit, Ergonomie am Arbeitsplatz, Stärkung des Immunsystems befassen. Auch die Beschäftigten in den Schulen und Kindergärten der Lebenshilfe Gießen und ihrer Tochtergesellschaften sollen spezifisch angesprochen werden.

Mehr Informationen zum Inklusiven Gesundheitsmanagement erhalten Sie bei Dr. Christiane Esser (Telefon: 06404 804-230 / E-Mail: c.esser@lebenshilfe-giessen.de).

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Unter anderem auf dem Bild zu sehen sind Jobcenter-Geschäftsführerin Monika Kessler (3.v.r.), Lebenshilfe-Vorstand Dirk Oßwald (4.v.r.), Lebenshilfe-Aufsichtsratsvorsitzende Maren Müller-Erichsen (5.v.r.) sowie proLiLo-Geschäftsführer Swen Groß (4.v.r.).
„Wir freuen uns auf einen guten Umgang miteinander“ - Inklusionsfirma proLiLo Gastrowelt gGmbH übernimmt Jobcenter-Kantine
Rund ein halbes Jahr mussten sich die 275 Mitarbeiterinnen des...
Astrophysiker Tilo Hohenschläger weist den Weg ins Kuppelzelt, in dem sich ein wachechtes Kuppelzelt befindet.
„Sophie im Weltraum“ - Grundschule der Sophie-Scholl Schule Gießen weckt Begeisterung für den Sternenhimmel
Kürzlich durften die GrundschülerInnen der Sophie-Scholl-Schule nach...
Das Team der Intensivstation einer Klinik in Schwalmstadt freut sich über die wichtigen Gesichtsvisiere für die tägliche Arbeit in Zeiten des Coronavirus.
Gesichtsvisiere aus dem 3D-Drucker - Lebenshilfe Gießen beteiligt sich an Aktion des „Makerspace Gießen“
Pohlheim/Giessen/Schwalmstadt (-). Auch die Lebenshilfe Gießen...
Zeigen ein Herz für die Tiere Australiens: Die Kinder des Kinder- und Familienzentrums Helen Keller. Mittig mit Spendenkasten zu sehen ist Ole (6), von dem die Initiative für die Spendenaktion ausging.
„Impuls ging von den Kindern aus“ - Kinder- und Familienzentrum Helen Keller sammelt 595 Euro für australische Tierwelt
Die Bilder der verheerenden Buschbrände in Australien bewegen nicht...
Blicken auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit (v.l.n.r.): Anthony Müller (Geschäftsführer AWO Pflegeeinrichtungen Gießen-Land gGmbH), Alexander Galbacs, Thomas Backes und Petra Emin (beide Lebenshilfe Gießen).
„Das wünschen wir uns doch alle“ - Alexander Galbacs gelingt mit viel Kraft und Unterstützung die Rückkehr ins Berufsleben
Lollar/Pohlheim (-). Nicht immer verläuft das Leben geradlinig....
V.l.n.r.: Jan Hillgärtner (Stellv. Bereichsleitung Wohnen, LH), Daniel Beitlich (Geschäftsführer Revikon), Maren Müller-Erichsen (Aufsichtsratsvorsitzende LH), Thomas Kühne (Wohnstättenleitung), Laura Ahlke (Revikon) und Dirk Oßwald (Lebenshilfe-Vorstand)
„Aktion 68.000 – Wünsche werden wahr“ - Zuwendung der Firma Revikon bedeutet Startschuss für Spendenaufruf der Lebenshilfe Gießen
Ende des Jahres 2020 plant die Lebenshilfe Gießen die Eröffnung einer...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Lebenshilfe Gießen

von:  Lebenshilfe Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Lebenshilfe Gießen
618
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Großer Spaß: Alle Schulkinder werden traditionell aus der Kita „herausgeworfen“
Auf zu neuen Ufern - Kleiner Festakt in der Kita Watzenborn zum „Rauswurf“ der Schulkinder
Pohlheim (-). Die Eltern der 20 Vorschulkinder hatten sich am letzten...
Samantha Anderson beim Spielen von Memory mit zwei Kindern des KiFaZ „Anne Frank“.
„Die Leute sollen sich trauen“ - Samantha Anderson sammelt wertvolle Erfahrungen im Inklusiven FSJ
Pohlheim/Reiskirchen (-). Etwa 60 junge Menschen absolvieren jährlich...

Weitere Beiträge aus der Region

Kein Vergessen- Rassismus bekämpfen!!
Am 11.07.2020 rief die Didf- Jugend zu einer Kundgebung am...
Nicht nur in Coronazeiten ein Macher – Markus Machens
Auch ihn erwischte die Schließung seines Möbelhauses kalt, als im...
Illerschleife bei Kalden
Die Illerschleife bei Kalden - am Iller-Radweg von Oberstdorf nach Ulm
Die Iller entsteht unmittelbar nördlich von Oberstdorf durch...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.