Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Diego Semmler klagt gegen Landtagswahlergebnis vor Staatsgerichtshof

Dr. Diego Semmler
Dr. Diego Semmler
Gießen | Wiesbaden. — Dr. Diego Semmler, Mitglied der FREIE WÄHLER Hessen aus Laubach, wird vor dem Staatsgerichtshof gegen das Ergebnis der hessischen Landtagswahl 2018 klagen. Schon kurz nach der Wahl waren Semmler Unregelmäßigkeiten in 48 Wahllokalen aufgefallen und machte diese öffentlich. Vor gut einem Jahr reichte Semmler vor dem Wahlprüfungsgericht Einspruch gegen die Landtagswahl ein.

Diego Semmler: „Schon vor der Feststellung des amtlichen Endergebnisses wurden aufgrund meiner Hinweise 14 Wahllokale neu ausgezählt. In 13 davon hat sich meine Vermutung als richtig erwiesen. 23 Wahllokale wurden mit dem amtlichen Endergebnis nicht korrigiert.“

Semmler erkannte daraus eine Verschiebung zu Lasten der FREIE WÄHLER. Er bemängelt, dass dem Landeswahlleiter die Unregelmäßigkeiten schon vor der Bekanntgabe des amtlichen Endergebnisses vorlagen und er es nicht für nötig gehalten hat, diesen Hinweisen nach zu gehen. Vielmehr hätte der Landeswahlleiter eigene Überprüfungen anstellen müssen um die Fehler selbst zu entdecken. Auch Wahlbetrug hätte der Landeswahlleiter nicht entdecken können. "Wir haben gezeigt, dass jeder Wahlvorstand in der Lage ist falsche und sogar unplausible Ergebnisse abzugeben, ohne dass nachgeforscht wird.", so Semmler.

„Als Wähler erwarte ich, dass meine Stimme korrekt gezählt wird und nicht nur ein ungefähres Wahlergebnis ermittelt wird. Die Landtagswahl ist die wichtigste Abstimmung in Hessen und legitimiert über das Parlament die Regierung und alle Gesetze. Sie sollte daher mit der notwendigen Sorgfalt und Ernsthaftigkeit durchgeführt werden“, erklärt Semmler.

Das Wahlprüfungsgericht hat in seinem Untersuchungsbericht Semmlers Verdacht zum Teil bestätigt. Trotz aller erkannten Mängel bei der Auszählung hat das Wahlprüfungsgericht den Einspruch als offensichtlich unbegründet zurückgewiesen. Am Vorgehen des Wahlprüfungsgerichts kritisiert Semmler, dass nur gegen die Wahlniederschriften geprüft wurde, nicht aber neu ausgezählt wurde. „Ein Großteil der Fehler kann durch diese Prüfung gar nicht entdeckt werden, da ich vermute, dass es bereits bei Anfertigung der Wahlniederschriften zu den Fehlern gekommen ist“, konstatiert Dr. Semmler. Die Größe des Fehlers sei so nicht abschätzbar.

Aus diesem Grund hat der Laubacher nun seine Klage gegen das Wahlergebnis der Landtagswahl an den hessischen Staatsgerichtshof abgeschickt. Die FREIE WÄHLER fordern indes für zukünftige Wahlen eine automatisierte Überprüfung der Ergebnisse und eine Reform des Wahlrechts, welche dem Landeswahlleiter die Pflicht zu Nachzählungen aufgibt. Sowohl bei Verdacht Unregelmäßigkeiten als auch verdachtsunabhängig in einem gewissen Prozentsatz der Wahllokale. Die Verwendung von Wahlautomaten als alternative Abstimmmöglichkeit sei keine Lösung. Diese wären noch schwieriger zu überprüfen als eine manuelle Auszählung.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Matthias Meyer in L.-Münster
Hier ein in paar Impressionen von der Sonntagsveranstaltung mit...
Die Stadtverordnetenversammlung Laubach hält zusammen:
Zu oft werden harte Debatten und vermeintliche Sensationen in der...
Ewald Seidler, ehemaliger Umweltdezernet und Radverkehrsbeauftragter der Stadt Pohlheim
Umweltdezernent der Stadt Pohlheim trotz sehr guter Arbeit entlassen
Die Entlassung des Umweltdezernenten Ewald Seidler in der ersten...
Jennifer Seidler zeigt Björn Feuerbach zusammen mit Dirk Oßwald (von links) die Gartenanlage In verschiedenen „Naschbeeten“ hinter dem Gruppenhaus der Bauernhof Kita dürfen die Kinder in der Vegetationszeit direkt frisches Obst und Gemüse pr
Björn Feuerbach von den FREIE WÄHLER setzt sich für die Einrichtung einer "Bauernhof Kita" in Pohlheim ein
- (fw). Björn Feuerbach, seit fünf Jahren Stadtverordneter in...
Andreas Schuch - Stadtverordneter aus Pohlheim
Anfrage an den Pohlheimer Bürgermeister Andreas Ruck zur Entlassung des Umweltdezernenten und Radverkehrsbeauftragten
Nachfolgende Anfrage des Stadtverordneten Andreas Schuch wurde...
Schnellbus Laubach - Gießen ab Mitte Dezember
Mit dem Auto in 26, mit dem Bus nicht viel länger in 34 Minuten nach...
Erpressung!? - Fakten können beim Verstehen von Sachverhalten helfen
- (fw). In einem Leserbrief, veröffentlicht am Samstag, den...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) FREIE WÄHLER Hessen

von:  FREIE WÄHLER Hessen

offline
Interessensgebiet: Gießen
FREIE WÄHLER Hessen
249
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
STRABS-Petition: FREIE WÄHLER Hessen enttäuscht nach Landtagsbewertung
Die FREIE WÄHLER Hessen zeigen sich enttäuscht über die Art, wie sich...
FREIE WÄHLER fordern kostenloses Hessenticket für alle Schüler
Groß-Gerau. — Die FREIE WÄHLER Hessen fordern ein kostenloses...

Weitere Beiträge aus der Region

Für mehr Transparenz im Parlament
Fehler im System - zum Akteneinsichtsausschuss "Bahndammdurchstich"
Am 4. März wurde er also mit dem Bericht an die...
[Hörbuchtipp] Krieg der Welten – H. G. Wells, Hörspiel
Inhalt : GELESEN VON PETER KIRCHBERGER, TILL HAGEN, SANTIAGO...
Bei der Bundestagswahl im September wird es für einige Parteien ein böses Erwachen geben
Ein Großteil der Bevölkerung hält sich an die Coronaregeln,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.