Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Der Winterwanderweg auf dem Gottesackerplateau am Hohen Ifen

von Kurt Wirtham 31.12.20191316 mal gelesen3 Kommentare
Blickrichtung Süden: der Allgäuer Hauptkamm mit ganz rechts der Pyramide des Biberkopfs, dem südlichsten deutsche Berggipfel
Blickrichtung Süden: der Allgäuer Hauptkamm mit ganz rechts der Pyramide des Biberkopfs, dem südlichsten deutsche Berggipfel
Gießen | Ausgangspunkt ist die zum Winter 2018/19 komplett erneuerte und mit Höchstbeförderungsleistung versehene Ifenbahn von der Auenhütte bei Riezlern (Kleinwalsertal) zum Hahnenköpfle unterhalb des Gipfels des Hohen Ifen. Es ist eine Bahn mit Zehnergondeln am laufenden Band und etwas parallel dazu verläuft eine Sechser-Sesselbahn. Zu Fuß aufzusteigen wäre sehr kompliziert bei Schnee und ständiger Berührung mit der vielfältigen Skipistenanlage, deren Betreten für Fußgänger streng verboten ist.

Von der Bergstation auf 2024 m Höhe aus kann man zwei Rundwege auf dem Gottesackerplateau in Angriff nehmen, einen mit 3 km und einen mit 5 km. Gestern war letzterer noch gesperrt. Die zu bewältigenden Höhendifferenzen sind auch für ungeübte Wanderer ohne weiteres zu bewältigen. Wie aus den Bildern ersichtlich, hat es zwar Schnee, aber für die Jahreszeit zu wenig. Auch konnten die Skiläufer noch nicht alle Pisten befahren, und die dazu doch geeignet waren, waren dies nur dank Kunstschnee. Noch lauern zu viele Felsbrocken unter der Schneeoberfläche und zu viele Latschensträucher sind noch nicht vom Schnee bedeckt. Immerhin herrschte strahlender Sonnenschein, auch wenn die Sonne bereits kurz nach 15.00 Uhr hinter dem Ifen verschwand und das Gottesackerplateau von großflächigem Schatten überzogen wurde.

Mehr über...
Winter (642)Urlaub (237)Allgäu (111)
Die 3 km-Variante läßt allerdings nur den herrlichen Ausblick in südliche Richtungen über das Schwarzwassertal zu. Um nach Norden, Nordosten und Nordwesten zu schauen kann man jedoch zu Beginn oder am Ende der Wanderung noch das Hahnenköpfle mitnehmen. In einer halben Stunde hat man es von der Bergstation aus erklommen. Nach Süden zu sieht man die gesamten Allgäuer Berge und vor allem ihren Hauptkamm mit Krottenkopf, Trettachspitze, Mädelegabel, Hochfrottspitze, Bockarkopf, Hochrappenkopf und Biberkopf. Den Abschluss im Südwesten bildet der Widderstein, dann läßt die lang schrägaufsteigende Felswand der Ifenplatte über der Ifenmulde keinen weiteren Blick nach Westen zu.

Hinweistafeln machen darauf aufmerksam, daß die Winterwanderwege zwar mit Pistenraupen begehbar gemacht werden, aber dennoch die berühmt-berüchtigen Löcher und Höhlen des Gottesackerplateaus überall lauern. Ein Verlassen des hergerichteten Weges ist unbedingt zu vermeiden. Ebenso soll man sich nicht alleine auf den Weg machen. Auch werden die Wanderwege nicht kontrolliert (z.B. nach der letzten Talfahrt der Bahnen).

der Winterwanderweg (Blickrichtung Norden) auf dem Gottesackerplateau
der Winterwanderweg (Blickrichtung Norden) auf dem Gottesackerplateau
Kurz vor Weihnachten löste ein vom Hahnenköpfle in die Ifenmulde fahrender Skitourengeher ein großes "Schneebrett" - eine großflächig abrutschende Lawine - aus, worin er den Tod fand. Die Piste durch die Ifenmulde war gestern auch gesperrt, möglicherweise aber auch wegen zu wenig Schnee.

Schattenseite des herrlichen Tages: bereits in Riezlern wiesen Schilder darauf hin, daß am Ifen alle Parkplätze besetzt seien. Wir fuhren (bereits mittags) trotzdem hin und ergatterten den Platz eines schon wegfahrenden Autos. Am späten Nachmittag: Stop and Go von der Auenhütte bis nach und durch Riezlern, wieder Stop and Go 2 km vor dem Kreisel zwischen Fischen und Oberstdorf und Stau von Fischen bis Sonthofen (hier war uns eine Ausweichstrecke bekannt).

Zum Gottesackerplateau im Sommer siehe auch:
http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/129513/auf-dem-gottesackerplateau-kleinwalsertal/

Blickrichtung Süden: der Allgäuer Hauptkamm mit ganz rechts der Pyramide des Biberkopfs, dem südlichsten deutsche Berggipfel
Blickrichtung Süden: der... 
der Winterwanderweg (Blickrichtung Norden) auf dem Gottesackerplateau
der Winterwanderweg... 
am Horizont der Allgäuer Hauptkamm: Kratzer, Trettachspitze, Mädelegabel, Hochfrottspitze, Hohes Licht, Hochrappenkopf
am Horizont der Allgäuer... 
rechts der Mitte ganz hinten der Widderstein
rechts der Mitte ganz... 
der Schatten wird in wenigen Minuten das ganze Plateau bedecken
der Schatten wird in... 
Blick durch die Ifenmulde zum Biberkopf
Blick durch die... 
links der Ifengipfel, rechts sieht man gegen das Himmelsblau das Gipfelkreuz des Hahnenköpfle
links der Ifengipfel,... 
das Gipfelkreuz des Ifen ist sichtbar, aus dem Bild nach links zieht sich die Ifenmulde
das Gipfelkreuz des Ifen... 
fast kommt die Sonne nochmal "ums Eck"
fast kommt die Sonne... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Wanderurlaub im Oktober 2019 in und um Oberstdorf herum :-)
Bei herrlichem Wetter konnte ich jeden Tag in vollen Zügen geniessen,...
gesehen auf dem Hauchenberg bei  Immenstadt/Allgäu
Silberdistel
Blick vom Zeigersattel über den Seealpsee
Herbstliche Bergtour Nebelhorn-Laufbacher Eck-Himmeleck-Oytal-Oberstdorf
Ausgangspunkt ist die Station Höfatsblick der Oberstdorfer...
Die Lüneburger Heide, wie man sie kennt
Hermann Löns: Grün ist die Heide - um diese Jahreszeit weniger
"Grün ist die Heide" - so der Titel eines Gedichtes von Hermann Löns,...
entstanden vor ca. 18.000 Jahren. Im Allgäuer Voralpengebiet beim Rohrbachtobel.
Gletscherschliff aus der letzten Eiszeit
Tote des Dachauer KZ-Aussenlager Blaichach (Kreis Oberallgäu)
Wenige KZ-Opfer wurden würdig bestattet

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
28.413
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 31.12.2019 um 19:17 Uhr
Schöner Beitrag und gute Bilder. Komm gut ins Neue Jahr :-)
Kurt Wirth
2.543
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 01.01.2020 um 09:30 Uhr
Danke, ebenso.
Heike Bitzer
787
Heike Bitzer aus Gießen schrieb am 01.01.2020 um 12:58 Uhr
Einfach traumhaft!!!!. Die Tour fehlt mir noch. Also gehts in diesem Jahr nochmal hin. Alles gute für 2020
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Kurt Wirth

von:  Kurt Wirth

offline
Interessensgebiet: Gießen
Kurt Wirth
2.543
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Anti-SIKO-Demo München Marienplatz
Kundgebung bei der "Sicherheitskonferenz" in München (15.2.20)
Österreichisches Staatswappen
Tu felix Austria - mit Hammer und Sichel
Viele Urlauber und Touristen, LKW's und Geschäftsreisende überqueren...

Weitere Beiträge aus der Region

23. Nordtalk in der Thomasgemeinde
Am Mittwoch den 26.02.2020 um 19:00 Uhr findet in der Thomasgemeinde...
Busverkehr am Fastnachtssonntag
Anlässlich des Fastnachtsumzugs am kommenden Sonntag setzen die...
Das Pharmaserv-Team tritt am Mittwoch bei BK Zabiny Brno an. Foto: Laackman/PSL
Marburg im Endspiel um Gruppensieg in Brünn
Auswärtsspiel in Brno CEWL-Europapokal: BK Zabiny Brno – BC...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.