Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Homo Sapiens

von Kurt Wirtham 17.12.2019826 mal gelesen10 Kommentare
Abraumhalde Kalibergwerk Neuhof
Abraumhalde Kalibergwerk Neuhof
Gießen | Derzeit kursiert folgender "Witz":

Der Mars trifft im Weltall die Erde und fragt sie: "Wie geht es Dir?" Darauf die Erde: "Schlecht, schlecht. Ich habe gerade homo sapiens." Da meint der Mars:" Das ist nicht schlimm, geht bald vorüber."

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Wahrscheinlich hat das Hochschulpersonal den Hut auf
Klassengesellschaft!
Volle Säle bei den Verkehrswendeveranstaltungen (Foto vom 20.2.2020)
Wertvolle Impulse für eine Verkehrswende
Die ersten fünf Informationsabende der Vortragsreihe „Verkehrswende...
Klöckner in Gießen - sponsored by Vodafone?
"G5 an jeder Milchkanne" wird die globale Landwirtschaft und damit...
© Klima-Bündnis
STADTRADELN 2020: 2035Null mit offenem Team am Start
Auch in diesem Jahr nimmt die Stadt Gießen vom 16.05. bis 05.06....
Hessen in Mainz bei Klimaschutzdemo am 17.01.2020 #DieUhrtickt
Am 17. Januar 2020 hatten die Fridays for Future - Organisationen aus...
Von links: Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz, Evelina Stober und Jonas Rentrop (Klimaschutzmanagement), Stadträtin Gerda Weigel-Greilich
Neuer Mobilitätskompass der Stadt Gießen vorgestellt
Das Thema „Verkehrswende“ bewegt die Gießener Bevölkerung seit...
Offener Brief des Bündnisses 2035Null an die Oberbürgermeisterin der Stadt Gießen
Eigentlich hätten am 28. April die Ergebnisse der internen...

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
28.846
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 17.12.2019 um 13:48 Uhr
Das wäre was für all die Grünen und ihre Nacheiferer. Da wollen sie Klima schützen :-) Deutschland/Europa ist nicht losgelöst vom Globalen Geschehen zu betrachten.
Karl-Ludwig Büttel
3.836
Karl-Ludwig Büttel aus Hungen schrieb am 17.12.2019 um 14:31 Uhr
Der Witz ist schon so alt wie der Limburger Dom aber immer wieder gut. Das wahre daran ist das der Mars recht hat, es geht vorbei.
H. Peter Herold
28.846
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 17.12.2019 um 14:58 Uhr
Alt aber immer wieder aktuell
Friedel Steinmueller
3.822
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 17.12.2019 um 17:38 Uhr
Vor allem passt das Bild hervorragend zu dem Witz!
Wenn es "Nur" ein Vulkan wäre, dann könnte man eher damit leben, trotz der möglichen Gefahren, als damit das es sich um einen "Monte Homo Sapiens" handelt.

Wie ist ein Witz eigentlich definiert?

Ein Witz ist das Loch aus dem die Wahrheit pfeift!
H. Peter Herold
28.846
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 17.12.2019 um 22:34 Uhr
Pfeift auf dem letzten Loch könnte man annehmen
Friedel Steinmueller
3.822
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 18.12.2019 um 06:48 Uhr
Der Mount Kali ist ja inzwischen so mächtig geworden, daß er mit hoher Wahrscheinlichkeit messbaren Einfluss auf das Wetter haben dürfte.
Luv - und Lee-Effekte zum Beispiel.
Kurt Wirth
2.926
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 18.12.2019 um 07:49 Uhr
Mir ist bislang noch nicht klar geworden, aus was das hellere Material weiter unten besteht. Aus der Nähe betrachtet, sieht es ja aus wie verdreckter Schnee im Frühjahr. Aber Schnee oder Eis ist es ganz und gar nicht, ist ganzjährig unverändert.
H. Peter Herold
28.846
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 19.12.2019 um 13:44 Uhr
Lieber Kurt, ich habe im Internet recherchiert und fand einen Hinweis.

Kalibergbau - Balanceakt zwischen Ökologie und Ökonomie (Archiv)
https://www.deutschlandfunkkultur.de/kalibergbau-balanceakt-zwische... Abraumhalden werden begrünt

schau mal selber rein.
Kurt Wirth
2.926
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 19.12.2019 um 19:50 Uhr
So richtig schlau werde ich daraus nicht. An anderen Orten ist auch von Steinsalz die Rede. Doch das ist im Prinzip verwertbar, allerdings um so aufwendiger, je mehr es verunreinigt ist. Und vor allem: Wird es nicht durch Regen und Schnee aufgelöst und in die Tiefe gespült?

Die Strasse von Neuhof nach Giesel führt unmittelbar am Fuße der Halde vorbei. da habe ich das mal in Augenschein genommen.
H. Peter Herold
28.846
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 19.12.2019 um 21:21 Uhr
Am Fuß noch weiß
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Kurt Wirth

von:  Kurt Wirth

offline
Interessensgebiet: Gießen
Kurt Wirth
2.926
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
am Hauptbahnhof von Kempten
Azubi-Projekt der Stadtgärtnerei...
Tönnies:"Wer hat uns beraten?-Sozialdemokraten!"

Weitere Beiträge aus der Region

Großer Spaß: Alle Schulkinder werden traditionell aus der Kita „herausgeworfen“
Auf zu neuen Ufern - Kleiner Festakt in der Kita Watzenborn zum „Rauswurf“ der Schulkinder
Pohlheim (-). Die Eltern der 20 Vorschulkinder hatten sich am letzten...
SWG-Aufsichtsratsvorsitzende Astrid Eibelshäuser (rechts), Katja Buß, stellvertretende Leiterin des Hochbauamts, Matthias Funk, technischer Vorstand der SWG (links), und Ulli Boos, Marketingleiter der SWG.
Acht neue Ladepunkte für E-Autos
Die Universitätsstadt Gießen hat vier neue Ladesäulen mit jeweils...
Ruhiger und gemütlicher WALDI
Waldi ist wegen Überforderung seiner ehemaligen Besitzerin mit seinen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.