Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Marburg siegt in Charleroi

Tonisha Baker war für Marburg in Charleroi die Topscorerin. Foto: Laackman/PSL
Tonisha Baker war für Marburg in Charleroi die Topscorerin. Foto: Laackman/PSL
Gießen | Super erste Halbzeit

CEWL-Europapokal:
Spirou Ladies Charleroi – BC Pharmaserv Marburg 59:84.

Der BC Pharmaserv Marburg hat seine letzte internationale Partie des Jahres gewonnen. Nach dem klaren Erfolg in Charleroi belegen die Hessinnen mit einer Bilanz von 3:1 in der Vorrundengruppe B der Central Europe Women League den zweiten Platz. Der würde zum Halbfinaleinzug reichen. Vier Spiele stehen noch aus. Für das Pharmaserv-Team war Tonisha Baker die erfolgreichste Punktesammlerin (19).

Nur einmal lagen die Gastgeberinnen (Bilanz nun 1:4) vor: mit 3:0. Danach bestimmte bis zum Seitenwechsel Marburg das Geschehen. Allein elf Dreier erzielte der BC bis dahin und führte nach einem 13:0-Lauf kurz vor dem Kabinengang mit 51:24.

Eine hohe Trefferquote (58 Prozent in der ersten Halbzeit), schnelles Umschalten (21 Punkte nach Ballgewinnen) und eine ausgeglichene Mannschaftsleistung (17 Punkte von der Bank) hatten Marburg auf die Siegerstraße gebracht.

Der dritte Durchgang verlief aus Gäste-Sicht zäh. Die Belgierinnen verteidigten besser und verkürzten auf 45:60 (31. Minute). Doch die Marburgerinnen fingen sich. Ein Schlussspurt mit 15 Punkten in Serie ab der 36. Minute zum 84:57 schraubten das Ergebnis wieder nach oben. Ohne die fünf Langzeitverletzten, die erkrankte Alex Wilke und Finja Schaake, die berufsbedingt fehlte.

Eine Vorentscheidung über die Qualifikation zum CEWL-Final-Four könnte in der ersten Januar-Woche fallen, wenn Marburg zu zwei Spielen den Tabellendritten Satu Mare (2:2) empfängt, der am Mittwoch Spitzenreiter Brno (4:1) die erste Niederlage beibrachte.


Patrick Unger (Trainer Marburg):
„Ich bin sehr zufrieden. Das Tempo hat gestimmt, die Einstellung hat gestimmt, und wir müssen mal nicht nach einem Spiel ins Krankenhaus fahren. Wir hatten einen super Start, sind super aggressiv rausgekommen und hatten eine super Wurfquote. Und bei 25 Assists kann man nicht meckern. Wir hatten in der Verteidigung oft die Hände dran und viele Stopps. Aber Charleroi ist nicht so schlecht. Sie haben nach der Halbzeitpause in der Verteidigung umgestellt. Da haben wir ein bisschen den Faden verloren und nicht mehr so gut getroffen. Das hat uns unsere Probleme aufgezeigt.“


Statistik: Charleroi – Marburg
Viertel: 15:26, 11:25, 17:9, 16:24.
Charleroi: Ballau 10 Punkte / 2 Dreier (3 Steals), Brohet 4, Deneil 2, Dossou, Hendrickx 19/1 (7 Rebounds), Henry, Klerx 5 (4 Assists), Prytz 4, Quiaco 15 (7 Reb.), Stefek.
Marburg: Baker 19/3 (5 Ass., 4 St.), Bonacker 2, Hegele 2, Reeh 8/2 (5 Ass.), Simon 11/1, Wagner 10/2 (5 Ass.), White 17/5 (3 St.), Yohn 15/3 (3 St., 3 Blocks).
SR: G.Martin, D.Roels, J.Carnavale; TK: F.v.d.Bosch, Z: 80.


Fun Facts: Marburgs 16 erzielte Dreier sind seine meisten in einem internationalen Wettbewerbsspiel und die meisten – wettbewerbsüberfreigend – in einem Spiel seit 11.02.2017 (17, beim 94:74-Heimsieg gegen Nördlingen). / Candice Whites fünf Dreier stellen den Team-Rekord auf europäischer Ebene von Katie Yohn (die das drei Mal schaffte) ein. / +25 zur Halbzeit (51:26) ist Marburgs höchste Führung in einem internationalen Wettbewerbsspiel überhaupt und wettbewerbsübergreifend auswärts seit 13.12.2015 (+26, 45:19 beim 76:40-Auswärtssieg in Halle).

Fail Fact: 9:21-Negativ-Serie innerhalb von elf Minuten (20. bis 31. Minute).


Nächstes Spiel: Samstag, 14. Dezember, 19 Uhr, Bundesliga-Auswärtsspiel beim TSV Wasserburg, Badria-Halle.

Alle Infos zum Pharmaserv-Team aktuell sowie exklusive Inhalte gibt’s direkt aufs Smartphone über die kostenlose offizielle Blue-Dolphins-App, bei Google Play und im App Store.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Tafelausgabe bis vorerst 6. April geschlossen
Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Infektion stellen die...
Stefan Veitengruber, Oberarzt an der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Marburg, spricht am Mittwoch, 26. Februar 2020, über das Thema Suchterkrankungen. (Foto: Vitos Gießen-Marburg)
Vortrag Psyche und Seele am 26.2. in Marburg: Verharmlosung im Alltag – wenn Alkoholkonsum zur Sucht wird
Marburg, 20. Februar 2020. Laut Drogen- und Suchtbericht 2019 der...
Charlotte Kohl (Bender Baskets Grünberg) erhielt ein Stipendium für die renommierte Mississippi State Universitym
Charlotte Kohl erhält Basketball-Stipendium an der Mississippi State University - "Talentschmiede" Basketballinternat Grünberg
Mit Charlotte Kohl erhält eine weitere Schülerin des Grünberger...
Info Botanischer Garten Lahnberge Marburg
Cassidy Mihalko war mit 305 erzielten Punkten erfolgreichste Korbschützin im Team der Bender Baskets Grünberg
Bender Baskets beenden Zweitligasaison vorzeitig auf Platz 7 - Playoffs abgesagt !
Eigentlich sollten für die Bender Baskets am kommenden Wochenende die...
Folgende Spielrinnen sicherten sich mit der Theo-Koch-Schule den Landestitel: (Vordere Reihe v.l.n.r.) Sixta Herzberger, Minette Stark, Lynn Schmadel, Klara Römer, Shaline Henß. (Hintere Reihe v.l.n.r.) Lehrer/Trainerin Aleksandra Heuser, Amelie Müller, E
Basketballerinnen der Theo-Koch-Schule Grünberg erneut Hessenmeister
Das Landesfinale im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ fand im...
Der 54-jährige US-Amerikaner Dana Beszczynski ist neuer Trainer des Erstliga-Teams des BC Pharmaserv Marburg. Privatfoto
BC Marburg stellt neuen Trainer vor
Ein Amerikaner aus Österreich Der BC Pharmaserv Marburg hat einen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Marcus Richter

von:  Marcus Richter

offline
Interessensgebiet: Gießen
Marcus Richter
3.388
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Vorige Saison noch Gegnerinnen: Megan Mullings (links, für Göttingen) und Marie Bertholdt. Demnächst spielen beide für den BC Pharmaserv Marburg. Foto: Christoph Luchs/Cogneus
Aus Göttingen zum BC Marburg
Der BC Pharmaserv Marburg hat eine weitere Spielerin für die...
Marburgs Rekordspielerin Finja Schaake verlässt das Pharmaserv-Team. Foto: Laackman/PSL
BC Marburg: Neues von Finja Schaake
Die 61-fache Nationalspielerin Finja Schaake verlässt nach elf...

Weitere Beiträge aus der Region

Die gefüllten Postkarten der Lebenshilfe Gießen sorgen nun auch in Köln für Aufsehen. V.l.n.r.: Lebenshilfe-Produktionsmitarbeiter Torsten Heil, Jürgen Gall, Hennes‘ Finest-Geschäftsführer Sebastian Brimmers, Melanie Hagedorn sowie Christoph Kühl.
„Stolz über die Wertschätzung vor Ort“ - Mitarbeiter der Lebenshilfe Gießen liefern Bestellung des Kölner Unternehmens Hennes‘ Finest persönlich ab
Giessen/Köln (-). In der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte) im...
WISSENSWERTES - GASSI GEHEN AUF ASPHALT IM SOMMER!
Heute handelt es sich um Hundepfoten, die sehr empfindlich auf Hitze...
Freundlich und viel Lebensfreude - FILI
Die vierjährige Podenco-Mix-Dame Fili ist eine freundliche und offene...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.