Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

„Vier leere Wände anstatt eines Laboratoriums“: Bernd Commerscheidt spricht über Justus Liebigs Laboratorium und die Laboratorien der Justus-Liebig-Universität

Vortrag im Liebig-Museum am 29. November 2019
Vortrag im Liebig-Museum am 29. November 2019
Gießen | Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Liebig lebt!“ lädt die Justus-Liebig-Gesellschaft am Freitag, 29. November 2019 um 18 Uhr zu einem öffentlichen Vortrag von Dr. Bernd Commerscheidt in das historische Auditorium des Liebig-Labors ein. In seinem Vortrag stellt der Chemiker zunächst die Situation vor, als Justus Liebig 1824 nach Gießen kam. Der 21-jährige Professor fand dort vollkommen unzureichende Arbeitsbedingungen vor. In wenigen Jahren gelang es ihm, das chemische Labor aus der Zeit der Alchemie in die Neuzeit zu führen. Das nach seinen Vorstellungen errichtete „Analytische Laboratorium“ wurde zur Blaupause für alle chemischen Laboratorien weltweit und inspirierte nachhaltig die weitere Entwicklung der Laboratoriumstechnik.
Gießen ist zudem in der einzigartigen Situation, dass alle wichtigen chemischen Laborgebäude der Stadt aktuell noch intakt sind. Der Vortragende gibt einen kurzen Abriss über die Geschichte der chemischen Laboratorien von der Antike bis zur Neuzeit. Im Fokus stehen hier insbesondere die Gießener Laboratorien.
Bernd Commerscheidt ist Akademischer Rat an der Professur für Analytische Chemie an der Justus-Liebig-Universität Gießen und ist seit über zehn Jahren im Ehrenamt als Kurator des Liebigmuseums tätig. Der öffentliche Vortrag ist geeignet für Schülerinnen und Schüler ab der Oberstufe und interessierte Erwachsene.
Mehr über...
Die Veranstaltung ist Teil der Reihe "Liebig lebt", welche die Justus Liebig-Gesellschaft in Zusammenarbeit mit Gießener Schulen und Akteuren der Justus-Liebig-Universität veranstaltet. Liebig soll auf diese Weise „wieder lebendig werden“, denn die bald 100 Jahre seit der Eröffnung des Liebig-Museums sind eine lange Zeit... Was uns Justus Liebig heute zu sagen hat, und dass seine Erkenntnisse in den Wissenschaften Chemie, Ernährung und Landwirtschaft immer noch Relevanz haben, das soll 2019 mit dem Projekt gezeigt werden. Justus Liebig soll nachhaltig und dauerhaft als Unterrichts- und Projektthema (nicht nur) in den Gießener Schulen verankert werden.
Über die Liebig-Gesellschaft und das Liebig-Museum:
Die 1910 gegründete gemeinnützige Justus-Liebig Gesellschaft zu Gießen e.V. hat die Erhaltung und Pflege des originalen Liebig-Laboratoriums – des heutigen Liebig-Museums – zum Ziel sowie die Darstellung von Liebigs Lebenswerk, insbesondere seiner Bedeutung für die Entwicklung der modernen Chemie und der menschlichen Gesellschaft. Der Verein ist Träger des 1920 eröffneten Museums und bietet Führungen und Vortragsveranstaltungen an. Die Vision des Vereins ist es, das historische Liebig-Laboratorium zum UNESCO-Weltkulturerbe erklären zu lassen.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Stefan Veitengruber, Oberarzt an der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Marburg, spricht am Mittwoch, 26. Februar 2020, über das Thema Suchterkrankungen. (Foto: Vitos Gießen-Marburg)
Vortrag Psyche und Seele am 26.2. in Marburg: Verharmlosung im Alltag – wenn Alkoholkonsum zur Sucht wird
Marburg, 20. Februar 2020. Laut Drogen- und Suchtbericht 2019 der...
Prof. Dr. Franz Josef Wetz
Trauer und Trost Vortrag Prof. Dr. Wetz
Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Wetz Der Tod ist Teil unseres...
Auswirkung auf Obstbäume und Insekten?
"Klimakrise aus naturwissenschaftlicher Sicht" Vortrag und Diskussion
Der Verein Wählergemeinschaft geo Lahnau lädt herzlich ein zum ersten...
Absage; "immer (mal) wieder sonntags"
Nach Prüfung der aktuellen Sachlage und Rücksprache im Orgateam wurde...
v.l. n. r. Erwin Kuhn (Vorsitzender), Prof. Dr. Franz Josef Wetz
Trauer und Trost - Vortrag Prof. Dr. Franz Josef Wetz
Der Hospiz-Verein Gießen e.V. hat zu einer Vortragsveranstaltung mit...
Der Experimentator Manfred Fritsch in seinem Element
Liebig-Museum startet mit öffentlicher Experimentalvorlesung am 28. Februar 2020 ins Jubiläumsjahr
Das Liebig-Museum wird dieses Jahr 100 Jahre alt und die...
Eine neue Skulptur des Wissenschaftlers Justus Liebig wurde anlässlich des 100-jährigen Jubiläums im Innenhof des Liebig-Museums aufgestellt.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Liebig-Gesellschaft zu Gießen

von:  Liebig-Gesellschaft zu Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Liebig-Gesellschaft zu Gießen
120
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Experimentator Manfred Fritsch in seinem Element
Liebig-Museum startet mit öffentlicher Experimentalvorlesung am 28. Februar 2020 ins Jubiläumsjahr
Das Liebig-Museum wird dieses Jahr 100 Jahre alt und die...
Öffentlicher Vortrag am 16. Oktober 2019 im Rahmen von „Liebig lebt!“
Professor Gebelein spricht über „Alchemie und Chemie“: Öffentlicher Vortrag am 16. Oktober 2019 im Rahmen von „Liebig lebt!“
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Liebig lebt!“ lädt die...

Weitere Beiträge aus der Region

Südkorea: Fortschritt für die Covid-19 Heilmittelforschung - 4000 von COVID-19 genesene Mitglieder der Shincheonji Kirche Jesu werden Blutplasma spenden
Wie aus den Medien bereits bekannt geworden ist, haben sich 4.000...
Sende aus dem Verkauf zu Gunsten der Bildungsarbeit
TEIL 2 - Wohin mit gelesenen Bücher? ODER Bücher im Hof
***Das ist der 2. Teil - da ich das im ersten Anlauf nicht...
Bücher warten schon - rike - pixelio
Wohin mit gelesenen Bücher? ODER Bücher im Hof
1 Versuch Bücher für 1 guten Zweck zu verkaufen - jetzt kostenlose...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.