Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

„Pommes im Urwald“ - Lebenshilfe-Kita in Watzenborn nahm am Bundesweiten Vorlesetag teil

Katharina Thöndel (auf diesem Foto zu sehen), Mutter eines Kindes der Watzenborner Kita, sowie Dirk Oßwald (Vorstand der Lebenshilfe Gießen) haben sichtlich Freude am Bundesweiten Vorlesetag sowie an den positiven Reaktionen ihrer jungen Zuhörerschaft.
Katharina Thöndel (auf diesem Foto zu sehen), Mutter eines Kindes der Watzenborner Kita, sowie Dirk Oßwald (Vorstand der Lebenshilfe Gießen) haben sichtlich Freude am Bundesweiten Vorlesetag sowie an den positiven Reaktionen ihrer jungen Zuhörerschaft.
Gießen | Pohlheim (-). „Wisst Ihr, wie gut es riecht, wenn Ihr im Seltersweg am Knolli vorbei geht?“ Katharina Thöndel, Mutter von Fynn-Luca, versteht es, ihre jungen ZuhörerInnen durch Alltagsbezüge in den Bann zu ziehen. Sie las am vergangenen Freitag, im Rahmen des Bundesweiten Vorlesetags, aus dem Bilderbuch „Pommes im Urwald“ von Jochen Mariss vor. Darin geht es um einen geschichten-erzählenden Hasen, der wegen seiner Vorliebe für Pommes eben diesen Spitznamen trägt.

Thöndel hatte sich, zusammen mit vier weiteren Eltern der Kita Watzenborn, bereiterklärt für die 84 Kinder der Lebenshilfe-Einrichtung in Watzenborn vorzulesen. Sie tat das gerne, da sie auch ihrem Sohn Fynn-Luca und seiner jüngeren Schwester zu Hause viel vorliest. Die Kunst des Vorlesens lernte sie einst bei einer selbstgewählten Paten-Oma aus Köln. Von ihr hat Thöndel auch den rheinischen Sing-Sang beim Vorlesen übernommen, der das Zuhören in der Kita zu einer wohligen Wonne machte.

Dirk Oßwald, Vorstand der Lebenshilfe Gießen, eröffnete den Vorlesetag der Kita Watzenborn mit einer Lesung des Grimm’schen Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“. „Aus diesem Märchen habe ich schon meinen mittlerweile erwachsenen Söhnen vorgelesen. Für die heutige Lesung habe ich die Stadtmusikanten ausgewählt, um an die sprachliche Schönheit und Ausdruckskraft unserer Märchen zu erinnern“, begründete Oßwald die Wahl seines Vorlesestoffs.

Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Sitftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Mit dem Aktionstag, der seit 2004 durchgeführt wird, soll ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Lesens gesetzt werden. In diesem Jahr haben sich deutschlandweit fast 900.000 Kitas, Schulen, Bibliotheken, Buchhandlungen sowie weitere Vereine und Privatpersonen, die sich für das Vorlesen und Lesen engagieren, an dem Aktionstag beteiligt.

Ann-Kathrin Kechel und Katrin Schott, Erzieherinnen in der Kita Watzenborn und selbst begeisterte Leseratten, nahmen mit ihrer Einrichtung erstmals am Vorlesetag teil. „Der Vorlesetag ist bei uns zwar neu – aber Bücher sind schon immer unser Steckenpferd“, so Kechel. Die beiden Erzieherinnen hatten für ihre Kita ein ambitioniertes Programm auf die Beine gestellt. Der gesamte Vormittag stand im Zeichen des Vorlesens – in fünf Räumen und in jeweils drei Schichten. Da die Kita Watzenborn als inklusive Kindertagesstätte einen besonderen Schwerpunkt auf das Thema Sprachförderung legt, gab es auch eine Lesung mit Gebärden. Daniela Daschke stellte zusammen mit ihrem Sohn Leopold das Bilderbuch „Die kleine Maus sucht einen Freund“ von Eric Cale vor. Gerade für die Allerkleinsten – egal, ob mit oder ohne Sprach-Handicap – bietet die Gebärde eine Unterstützung in der Kommunikation, die in der Kita Watzenborn auch jenseits des Vorlesens im Alltag genutzt wird.

Weitere Informationen zu den Kindertagesstätten der Lebenshilfe Gießen erhalten Sie bei Frau Dr. Rebecca Neuburger-Hees, Bereichsleitung Kindertagesstätten/Kinder- und Familienzentren (Telefon: 06404-804-282 / E-Mail: r.neuburger-hees@lebenshilfe-giessen.de).

Katharina Thöndel (auf diesem Foto zu sehen), Mutter eines Kindes der Watzenborner Kita, sowie Dirk Oßwald (Vorstand der Lebenshilfe Gießen) haben sichtlich Freude am Bundesweiten Vorlesetag sowie an den positiven Reaktionen ihrer jungen Zuhörerschaft.
Katharina Thöndel (auf... 
Katharina Thöndel, Mutter eines Kindes der Watzenborner Kita, sowie Dirk Oßwald (Vorstand der Lebenshilfe Gießen und auf diesem Foto zu sehen) haben sichtlich Freude am Bundesweiten Vorlesetag sowie an den positiven Reaktionen ihrer jungen Zuhörerschaft.
Katharina Thöndel,... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Dirk Oßwald (links) und Matthias Roth sitzen in der Anmeldung der Limeswerkstatt Garbenteich.
„Er kann gerne wiederkommen“ - Lebenshilfe-Vorstand Dirk Oßwald und Limeswerkstatt-Mitarbeiter Matthias Roth tauschten die Rollen
Pohlheim (-). Einmal in die Rolle seines Chefs zu schlüpfen – wer...
KiTa Neubau in Watzenborn-Steinberg kein Prestigeobjekt - Eine Antwort auf den Leserbrief von Carola Hagmann
- (fw). Da die Redaktionen von Gießener Allgemeine und Gießener...
Von rechts: Jürgen Frank (Firma GROSS), Niklas Weber und Christian Koch (beide Autohaus Michel) sowie René Neutzner (Lebenshilfe Gießen) mit VertreterInnen dreier Lebenshilfe-Wohnstätten.
„Schöne und sichere Autos“ - Lebenshilfe Gießen setzt neues Fuhrparkkonzept in Zusammenarbeit mit Autohaus Michel und Firma GROSS um
Pohlheim (-). Drei neue VW-Crafter in strahlendem Weiß konnten...
Blick auf die KiTa "Sonnenschein" im Stadtteil Watzenborn-Steinberg - Aufnahme aus dem Februar 2019
Freie Wähler freuen sich über die Planung für eine neue und moderne Kindertagesstätte im Stadtteil Watzenborn-Steinberg
- (fw). In der jüngsten Fraktionssitzung, nach der letzten...
Ein gesundes Frühstück und neue Geschirrhandtücher des Unternehmens Kolter sorgen für fröhliche Gesichter. Links sitzend Jennifer Seidler (stellv. Lebenshilfe-Bereichsleitung), rechts mittig sitzend: Christoph Seipp und Anna Kiniorska von der Kolter GmbH.
Unternehmen „Kolter“ beschenkt Lebenshilfe-Kita in Watzenborn-Steinberg
Pohlheim (-). Christoph Seipp (Geschäftsführer) sowie Anna Kiniorska...
Der Familienunterstützende Dienst (FuD) der Lebenshilfe Gießen ist unter anderem bei der Durchführung von Freizeitaktivitäten zur Stelle. (Symbolfoto: David Maurer/Lebenshilfe)
„Bedarf ist nach wie vor hoch“ - Der Familienunterstützende Dienst und die Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung ziehen Bilanz für das Jahr 2018
Die „Ambulanten Hilfen“ sind – neben den Bereichen Arbeit und...
Auf Ralph Schüller (links) folgt nun Melanie Grzimbke als neue Schulleitung. Bei der offiziellen Vorstellung zugegen war auch Magnus Schneider (rechts), Geschäftsführer der Sophie-Scholl-Schulen gGmbH.
Sophie-Scholl-Schule Gießen stellt Melanie Grzimbke als neue Leiterin der Grundschule vor
Seit diesem Schuljahr ist Melanie Grzimbke neue Leiterin der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Lebenshilfe Gießen

von:  Lebenshilfe Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Lebenshilfe Gießen
475
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
V.l.n.r.: Maren Müller-Erichsen (Aufsichtsratsvorsitzende Lebenshilfe Gießen), Mirco Neeb (Geschäftsführer Neeb Metallbau) sowie Lebenshilfe-Vorstand Dirk Oßwald halten den symbolischen Scheck in die Höhe.
Zwei Jubiläen, ein Geschenk - Firma Neeb Metallbau spendet 1.500 Euro
Pohlheim (-). Für die Dutenhofener Firma Neeb Metallbau GmbH und die...
Die Eberstädter Kita-Kinder beteiligten sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion "Schöner Weihnachtsbaum".
Aktion "Schöner Weihnachtsbaum" beschenkt Lebenshilfe-Kita Eberstadt
Lich-Eberstadt (-). Alle Jahre wieder treffen sich die Eberstädter...

Weitere Beiträge aus der Region

Paula
Emma, Paula und Mia - drei absolut liebe und zahme Rattendamen
Emma, Paula und Mia kamen ursprünglich wegen Zeitmangel ins Tierheim...
Tierheime in Deutschland sind in ihrer Existenz bedroht
Wie kann die Zukunft gesichert werden? Die Gründe hierfür sind...
Neues Kurs Heft ist da! 16 Kurse bietet der TSV Klein-Linden an
Der TSV Klein-Linden wird ab sofort die Flyer mit den neuen Kursen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.