Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Lecker und Handgemacht: Die GIEßENER ZEITUNG beim Existenzgründertag in Gießen

Auch im vergangenen Jahr war die GIEßENER ZEITUNG mit dabei.
Auch im vergangenen Jahr war die GIEßENER ZEITUNG mit dabei.
Gießen | Auch die GIEßENER­ ZEITUNG wird beim Existenzgründertag am 23. November in den Hessenhallen Gießen mit einem Stand vertreten sein. Unter dem Motto: „Wir haben für jedes Budget einen Plan!“ können sich Gründer und Gründungsinteressierte bei den Experten rund um Marketing und Werbung informieren.
Ob Logoentwicklung, Onlinewerbung, Support bei Veranstaltungen oder Marketingaktionen – die GIEßENER ZEITUNG hat viel mehr zu bieten als Anzeigenveröffentlichungen.

Lokaler Partner vor Ort

Als lokaler Partner vor Ort unterstützt sie Sie in den Bereichen Grafik, Wer-bung, PR-Redaktion und Marketing – und das für kleines Geld. Start-ups müssen ihren Bekanntheitsgrad steigern. Auf effektive und kostengünstige Art können Printmedien Start-ups bekannt machen. Aber auch crossmedial hat die GIEßENER ZEITUNG einiges zu bieten: PR Online, Online-Button inklusive Archiv und vieles mehr. Nutzen Sie das Netzwerk von Bürgerreportern und B2B-Kontakten, um Ihr Unternehmen bekannt zu machen.
Informieren Sie sich über Ihr individuelles Gründerpaket für kleines Budget oder kommen Sie mit den Gründern ins Gespräch.

Gründer am Stand der GIEßENER ZEITUNG

Mehr über...
TIG (27)GZ-Stand (17)
Mit „Handmade“ erweitert die GIEßENER ZEITUNG ihr „Neu & Lecker“-Konzept aus dem vergangenen Jahr. Hier liegt der Fokus auf der handwerklichen Arbeit und besonderen Werkstoffen. Freuen Sie sich auf vier heimische Start-up-Unternehmen, die ihre leckeren, innovativen und außergewöhnlichen Produkte bereits auf dem Markt platziert haben.

Von der Idee ins Regal

Kommen Sie mit Existenzgründern ins Gespräch, stellen Sie Fragen und tauschen Sie sich aus. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich mit Inhabern von erfolgreichen Start-ups zu unterhalten und erfahren Sie, wie die Gründer ihre Produkte auf den Markt gebracht haben.
Die Gründer und die GIEßENER ZEITUNG freuen sich auf Ihren Besuch!

Die vier Gründer stellen sich vor:

EISZEIT

Natürlich natürliches Eis: Diesem Grundsatz haben wir, die Brüder Jakob und Elia, uns vor zwei Jahren mit der Gründung der EISZEIT verschrieben. Das Ganze erwuchs aus unserer Liebe zu handwerklich hergestelltem Eis, das wir schon länger für Familie und Freunde herstellten. Von Anfang an stand fest, dass für die Herstellung unseres Eises in der Eismanufaktur nur natürliche Zutaten infrage kommen, die möglichst regional und biologisch angebaut werden. So kommen z.B. unsere Milchprodukte von der Bio-Gutsmolkerei Selgenhof aus dem Vogelsberg.
Nach einigen Monaten sorgfältiger Lieferantensuche und kreativer Rezept-Tüftelei ging das erste Eis in den Verkauf. Unser Eis war anfangs nur über unseren Eis-Catering-Service für Firmenfeiern und größere Privatveranstaltungen zu haben.
Mittlerweile gibt es unser Eis außerdem bei ausgewählten Gastronomiebetrieben und Einzelhändlern der ­Region. Nächstes Jahr kommt zusätzlich eine Eisdiele in Lahnau hinzu.

» Interessierte erreichen uns unter info@natuerlich-eiszeit.de und unter 0151 40307048. Besichtigungen der Eismanufaktur sind nach Absprache selbstverständlich ebenfalls möglich.
www.natürlich-eiszeit.de


FAIR BIKES

Gürtel aus alten Fahrradreifen, individuelle Up-Cycling-Fahrräder, optisches „Pimpen“ von Fahrrädern, nachhaltige Lösungen mit Snappap und tausend weitere ungewöhnliche Fahrradideen bietet die Krofdorfer Werkstatt FAIR BIKES. Up-Cycling bedeutet hierbei zweierlei, erklärt Inhaber Nikolaj Mosch. Zum einen ist es die Edelversion von Recycling: Einem Gegenstand aus dem Müll wird ein neuer und höherer Wert gegeben. Da es sich hier um Produkte im Bereich Fahrrad handelt, geht es aber auch um das bessere Radfahren: Gut für die Umwelt und den Geldbeutel gleichermaßen!
Für Interessierte gibt es außerdem­ Fahrradprodukte aus Holz, Up-Cycling Workshops und natürlich die ganz klassische Reparatur des eigenen Fahrrades.

Die Brüder Jakob und Elia, Gründer von Eiszeit.
Die Brüder Jakob und Elia, Gründer von Eiszeit.
» FAIR BIKES Bike Product & Service UG, Hainweg 1, 35435 Wettenberg, www.fair-bikes.de


DAUBRINGER HÄLLCHEN

Angefangen hat alles im Sommer 2015 mit einer Brauereiführung während eines Rügen-Urlaubes, die uns gezeigt hat, wie Bier auch schmecken kann. So haben wir begonnen, uns durch die deutsche Bierlandschaft zu verkosten – und das immer freitagabends nach einem Spaziergang mit Ochse Urmel aus Krofdorf. Schlussendlich reifte­ in uns die Idee, uns auch einmal selbst an der Würzepfanne zu versuchen. Gesagt, getan – 2017 haben wir bei uns in Daubringen eine alte Werkstatt im Garten – in unserer Familie immer nur „es Hällche“ genannt – zu einer kleinen Haus- und Hobbybrauerei umgebaut. Geboren war das „Daubringer Hällche“. Seither haben wir im Hällche verschiedenste Sorten gebraut, wobei wir auch gerne mal alte­ deutsche, leider etwas in Vergessenheit geratene Biersorten brauen. Im Sommer obergärig, im Winter untergärig – ganz entsprechend den Jahreszeiten. Unsere Biere werden handwerklich gebraut mit Wasser, Malz, Hopfen und Hefe. Sollten wir darüber
hinaus die Pfade des deutschen Reinheitsgebots mal verlassen, verwenden wir ausschließlich natürliche Zutaten. Alle unsere Biere sind unfiltriert und unpasteurisiert. Seit 2019 brauen wir als Gypsy-Brewer auch Verkaufssude: Entwickelt und ausprobiert werden die Rezepte im Hällche im Kleinen, im Großen gebraut wird es dann auf einer externen Brauanlage.

» Mehr unter: www.daubringer-haellche.de


SPECHTWERK

SPECHTWERK trägt mit der Philosophie „Hand aufs Holz“ ehrlich, nachhaltig und regional produzierte Holzprodukte in die Welt. „Mein Name ist Max Bosselmann und ich liebe den natürlichen Werkstoff Holz. Der Geruch von frisch aufgesägtem Holz ist für jede Holzart einmalig. Ja, ich erkenne tatsächlich viele Holzarten am Geruch.“
Spechtwerk bietet ein breites Sortiment an handgefertigten Produkten aus Holz an. Fast alle Produkte werden direkt in Gießen in einer kleinen Werkstatt gefertigt. Wichtig bei Spechtwerk ist, dass alle Produkte transparent angeboten werden. So wird sich in Zukunft verstärkt eine Zusammenarbeit mit externen Herstellern einstellen. Um zu erkennen, welche Produkte zu 100 Prozent aus Gießen kommen, gibt es das „Echt Spechtwerk“-Siegel. Das Sortiment umfasst vor allem kleine Holzprodukte, was der sehr kleinen Werkstatt geschuldet ist. Vertreten ist Spechtwerk mit Visitenkartenetuis im Bereich Business, mit Schneidebrettern auf Gratleisten für die Küche und Accessoires, wie Eierbecher aus Holz und Serviettenringe für den Tisch. Auch das Thema Fahrrad ist mit Holzschutzblechen und Fahrradkisten vertreten. Das Tolle an den Spechtwerk-Produkten ist, dass fast jedes durch individuelle Gravuren zu einem ganz persönlichen Stück Natur werden kann.
Noch dieses Jahr wird Spechtwerk in der Kategorie „Fashion“ ein neues Produkt empfangen. Was das ist, werdet Ihr noch mitbekommen.

» Mehr unter: www.spechtwerk.com

Auch im vergangenen Jahr war die GIEßENER ZEITUNG mit dabei.
Die Brüder Jakob und Elia, Gründer von Eiszeit.
FAIR BIKES: Bambus ist ein hervorragendes Material. Es ist extrem hart, widerstandsfähig und steif.
Caramuja - FRUCHTIG. PETZIG. SCHEE & Nachtschatten - RÖSTIG. MALZIG. DUSTER.
Vom Schneidebrett direkt in die Pfanne.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

TIG-Geschäftsführerin Antje Bienert, Bürgermeister Peter Neidel und Landrätin Anita Schneider (v.l.n.r.)  bewerben mit dem 6. Gießener Existenzgründertag auch Gießen als dynamische Gründerregion mit vielfältigen Unterstützungsangeboten.
6. Gießener Existenzgründertag „TIG Start-Up“: Beratung, Information und Austausch zum Start in die Selbständigkeit
In der Region Gießen gibt es ein großes Unterstützungsangebot für...
Gute Gespräche, Beratung und Austausch: Der Gründertag war ein voller Erfolg für alle Beteiligten.
Gründerszene traf sich zum Austausch: Aussteller, Vorträge und mehr beim 6. Gründertag
Es war ein Tag von Gründer für Gründer – der 6. Gießener...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.215
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
12. Grünberger Schaufenster öffnet am 5. und 6. Oktober
Neben dem Gallusmarkt ist das Grünberger Schaufenster­ ­wahrlich ein...
Die Schulband „The Cool Music Kids“ wird am Sonntag auf der großen RoCo-Bühne am Selterstor ihren eigenen Song spielen.
The Cool Music Kids – Schulband auf dem Stadtfest: Am Sonntag auf der RoCo-Bühne am Selterstor
Die Idee zum Projekt einer Schulband für die Musterschule entstand im...

Weitere Beiträge aus der Region

Die 1. Vorsitzende der DIG Mittelhessen e.V. Rita Schneider-Cartocci begrüßt die Anwesenden. Am Klavier der Leiter der Musikschule Wetzlar Thomas Sander.
Internationales Weihnachtssingen 2019 in sechs Sprachen im Zeichen vom Europagefühl
Wie jedes Jahr trafen sich Musik- und Gesangbegeisterte, Jung und...
"Das SAMS" am 13.12.2019 um 18 Uhr in der Kulturkirche St. Thomas Morus
Familien-Kino im Advent +++ Kulturkirche St. Thomas Morus zeigt "Das SAMS" am Freitag, den 13.12.2019 um 18 Uhr
Sonntag scheint die Sonne, Montag kommt Herr Mon, Dienstag ist...
Improvisation und Meditation immer donnerstags um 19:30 Uhr in St. Thomas Morus
Improvisation & Meditation donnerstags um 19:30 Uhr in der Kulturkirche St. Thomas Morus
Die Seele brennt. Stress, Chaos und Hektik nehmen zu. Es ist Advent....

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.