Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Die Vorbereitung fürs nächste Frühjahr!

Gießen | Solch ein Graben, der ein Laichraum der Grasfrösche im Frühjahr ist, muss von Zeit zu Zeit immer mal geräumt werden. Da auf Grund der Trockenheit im Frühjahr, so ein Graben sehr schnell austrocknen kann, bekommt er jetzt ein paar Vertiefungen. Die sogenannten Grabentaschen halten das nötige Wasser für diese Amphibien, damit sich der Nachwuchs (Kaulquappe) entwickeln kann!

Aber auch Verlandungen und zu viel Bewuchs sind nicht so gut für diese Amphibien, denn sie brauchen Wärme und Licht. In den letzten Jahren gab es dort immer wieder Probleme mit der Trockenheit im Frühjahr!

Teilweise reicht auch ein Rückschnitt des Grabenbewuchses, aber in diesem Falle musste eine Graben Räumung gemacht werden! Dieses wurde in Absprache von dem Bauhof der Gemeinde Lohra durchgeführt. Im Sommer über, so ab Mitte Juli darf so ein Graben wieder austrocknen und ist dann nur noch für die Pflanzen und Insekten da.

So ein Graben soll natürlich auch zur Entwässerung der angrenzenden Viehweide beitragen, denn im Frühjahr kann diese Weide sehr feucht sein!

 
So sieht es aus wenn so ein Graben zugewachsen ist, das war ein Bild vom letzten Jahr
So sieht es aus wenn so... 
Schon gut gefüllt mit Wasser am 9.November, es sieht gut aus!
Schon gut gefüllt mit... 
Ausbackerungen für das neue Jahr am Salzböderadweg im Bereich Lohra
Ausbackerungen für das... 
So sieht der Graben im Moment nach ein paar Tagen aus!
So sieht der Graben im... 
Eine Verlandung durch sehr starken Bewuchs, in diesem Falle aber belassen!
Eine Verlandung durch... 
Zulauf vom Mühlbach her, das Bild war auch vom letzten Jahr im Februar
Zulauf vom Mühlbach her,... 
Solche Kopfweiden werden da auch schon mal zurück geschnitten
Solche Kopfweiden werden... 
Der Graben vor der Staustufe ist bestens geeignet für Erdkröten, er hat sich inzwischen wieder gefüllt, das nächste Frühjahr kann kommen!
Der Graben vor der... 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Ausstellungseröffnung „Invasive Arten“ im Gießener Rathaus. Von links: Lars Möller (Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie), Sigrid Brühl (Amt für Umwelt und Natur der Stadt Gießen), Stadträtin Gerda Weigel-Greilich
Ausstellung „Invasive Arten“ im Rathaus Gießen eröffnet
Eine Ausstellung des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt...
erneut wird ein Stück der Liegewiese eingezäunt
Gemeinde greift durch- Heuchelheimer Silbersee wird teilweise eingezäunt
Der Heuchelheimer Silbersee wurde in den letzten Jahren immer mehr...
Anscheinend erst seit kurzem auf die Welt gekommen, ist dieses Kälbchen, es wird von dieser Mutterkuh gepflegt!
Nachwuchspflege einer Mutterkuh auf der Weide!
Lahnwasserzulauf mit Waschlauge möglich??? Geruch verdächtig!!Mittagszeit zwischen Heuchelheim und Gießen!
Vorher / nachher
Wieviel Naturschutz steckt in der Lahnauer Kläranlage
Besichtigung der Kläranlage Lahnau Unter der Überschrift „Wieviel...
"Urban Gardening", oder zu gut deutsch "Gemeinschaftsgarten"
Die Idee, für die "Schützt die Lahnaue" Sie begeistern möchte, wirft...
Ausruhen und putzen, so konnte ich ihn bei meiner Fahrradtour im Salzbödetal nach einer Wiesenmahd erwischen. In diesem Falle waren Rot- und Schwarzmilane unterwegs, das konnte ich in der Vergangenheit immer schon mal beobachten!
Solche Milane sind gerne bei der Mahd dabei!

Kommentare zum Beitrag

Friedel Steinmueller
3.572
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 22.11.2019 um 10:56 Uhr
Es ist auffallend das die Niederschlagsmengen in den Frühjahrsmonaten in den letzten Jahren deutlich gesunken sind. Besonders in den Monaten Februar und April ist der Rückgang ausgeprägt; beim März etwas weniger.
Das ist für Amphibien eher ungünstig.
Wolfgang Heuser
7.970
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 23.11.2019 um 09:59 Uhr
Hallo Friedel Steinmueller, Danke zu dem Interesse und Kommentar!

Diesen Grabenbereich haben wir vom Verein schon lange unter Aufsicht. In den letzten Jahren ist es so wie in dem Kommentar beschrieben wurde, es wird im Frühjahr trockener!

Mit dem Bau des Regen-Rückhaltebeckens und dem befestigten Radweg in diesem Bereich, ist dieser Graben noch unsicherer geworden. Deswegen ist dieser Grabenbereich jetzt noch etwas breiter und tiefer ausgehoben worden! Bedingt durch den darüber laufenden Mühlbach haben wir dort auch bei Trockenheit immer noch etwas Wasser zur Verfügung. Es bedarf natürlich der Kontrolle in diesem Bereich mindestens ein bis zweimal die Woche, wenn dort die Kaulquappen drin sind!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Heuser

von:  Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
7.970
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Weihnachtliche Pyramide aber wo?
Auch in diesem Herbst sind wieder Äpfel am Baum hängen geblieben. Sie sind immer wieder ein gefundenes Fressen für solche Wildvögel in der kalten Jahreszeit, das ist ein aktuelles Bild vom 1. Advent!
Die Wacholderdrossel am Frostapfel

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 49
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Weihnachtliche Pyramide aber wo?
Das war mir am letzten Wochenende so ins Bild gekommen, hängt der Funkmast vom Hoherodskopf etwa am Haken ;-))
Den Sendemast am Haken genommen....
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Paula
Emma, Paula und Mia - drei absolut liebe und zahme Rattendamen
Emma, Paula und Mia kamen ursprünglich wegen Zeitmangel ins Tierheim...
Tierheime in Deutschland sind in ihrer Existenz bedroht
Wie kann die Zukunft gesichert werden? Die Gründe hierfür sind...
Neues Kurs Heft ist da! 16 Kurse bietet der TSV Klein-Linden an
Der TSV Klein-Linden wird ab sofort die Flyer mit den neuen Kursen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.