Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Azubis stärken

Dagmar Schmidt ist seit 2013 für den Lahn-Dill-Kreis, Wettenberg und Biebertal im Deutschen Bundestag.
Dagmar Schmidt ist seit 2013 für den Lahn-Dill-Kreis, Wettenberg und Biebertal im Deutschen Bundestag.
Gießen | „Gut ausgebildete Fachkräfte sind das Rückgrat unserer Wirtschaft. Darum muss schon während der Ausbildung klar sein: Das, was Du tust, hat einen Wert.“ erläutert die heimische Bundestagsabgeordnete Dagmar Schmidt die heute beschlossenen Verbesserungen in der Berufsausbildung. Neben der Mindestausbildungsvergütung konnte die SPD-Bundestagsfraktion noch weitere Verbesserungen erkämpfen – zum Beispiel einen zusätzlichen Lerntag vor Prüfungen. Gute Neuigkeiten nicht nur für die rund 1200 Auszubildenden, die dieses Jahr ihre Ausbildung im Lahn-Dill-Kreis begonnen haben.

Dagmar Schmidt, die seit 2013 Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales ist, ist sich sicher: Das heute verabschiedete Gesetz ist eine gute Nachricht für alle Auszubildenden. Die Mindestvergütung sei, ähnlich wie der Mindestlohn, eine Anstandsgrenze nach unten: 2020 erhalten alle Azubis im ersten Ausbildungsjahr mindestens 515€, 2021 bereits 550€. Bis 2023 steigt die Mindestausbildungsvergütung im ersten Ausbildungsjahr auf mindestens 620€. Ab 2024 erfolgt eine Anpassung am bundesdeutschen Durchschnitt. Ein Erfolg der SPD-Bundestagsfraktion, der auch zukünftig für eine angemessene Ausbildungsvergütung sorgen werde.

Mehr über...
SPD (565)Bundestag (85)Ausbildung (264)
Die Zahl der unbesetzten Ausbildungsstellen im Lahn-Dill-Kreis sei in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Nach Zahlen der Bundesagentur für Arbeit blieben im Berichtsjahr 2018/2019 (01.10.2018-30.09.2019) im Lahn-Dill-Kreis 476 Ausbildungsstellen unbesetzt. Zu Beginn des aktuellen Ausbildungsjahres im September fehlten insbesondere im Bereich der Gastronomie und Hotellerie aber auch im Handel und in der Logistik Bewerberinnen und Bewerber für die hier angebotenen Ausbildungsstellen. „In vielen Betrieben fehlt es an qualifizierten Fachkräften und Nachwuchs. Deswegen machen wir Ausbildungsberufe wieder attraktiver“, hält Dagmar Schmidt fest.

Nicht nur die Mindestvergütung, sondern auch die weiteren Verbesserungen machen betriebliche Ausbildungen attraktiver und sind ein weiteres Mittel, um den Fachkräftemangel auch im Lahn-Dill-Kreis und in Gießen zu bekämpfen. Alle Auszubildenden, egal ob unter oder über 18, müssten zukünftig Berufsschulzeiten nicht mehr im Betrieb nacharbeiten. Einen freien Lerntag vor einer Prüfung gebe es obendrauf. Außerdem müssten Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber zukünftig die Kosten für Bücher übernehmen, die außerhalb der Berufsschule für die Prüfung relevant sind.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Mehr Wohngeld - mehr Gerechtigkeit
„Wohnen darf kein Luxus sein. Mit dem Wohngeld unterstützen wir...
"Grundrente ist solide finanziert"
„Jetzt liegt ein gutes und solides Finanzierungskonzept vor.“,...
Dagmar Schmidt, MdB und ihre Gäste am Limes in Pohlheim
Urlaub in der Heimat 2019
„Ich wohne dort, wo andere Urlaub machen.“. Mit diesen Worten stellt...
Neuer Online-Test hilft bei der Berufswahl
„Was soll ich bloß werden?“ Viele junge Menschen stehen vor allem...
... und wer kriegt jetzt auf die Fresse?
BiZ-Veranstaltung: Karriereberater der Bundeswehr informiert und berät
Ein Karriereberater der Bundeswehr informiert am Donnerstag (4. Juli)...
entstanden bei meinem Bundestagsbesuch 2011 auf Einladung eines LINKE-MdB
70 Jahre Currywurst und Deutscher Bundestag
Achtung Satire: Liebe Genießerinnen und Genießer, mit großer...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Dagmar Schmidt, MdB

von:  Dagmar Schmidt, MdB

offline
Interessensgebiet: Gießen
Dagmar Schmidt, MdB
211
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Pizza+Politik
SPD-Bundestagsabgeordnete Dagmar Schmidt tauscht sich mit...
Bundestag muss gesetzlichen Rahmen schaffen.
„Ich finde es schade, dass der Bitte der Abgeordneten eine...

Weitere Beiträge aus der Region

Herbstsonne
Letzten Sonntag im Garten und unterwegs zu einem Café
Morgens nach der Kirche im Garten unterwegs. Die Sonne schien, aber...
V. l. n. r.: Lebenshilfe-Vorstand Dirk Oßwald und FC-Geschäftsführer Jörg Fischer freuen sich gemeinsam mit Mitarbeitern über die neue Kosoperation.
„Sport und Soziales gehören zusammen“ - FC Gießen und Lebenshilfe Gießen kooperieren
Bereits seit Anfang der Fußball-Saison 2019/20 schmücken auch Banden...
"Machet die Tore weit..." 15.12.2019 Weihnachtskonzert des Gesangvereins Jugendfreund Pohlheim + besonderen Gästen
Auch die Herzen der Besucher werden sich weiten und erfreuen zu...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.